Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheNFL-Football-Spieler arbeitet nächste Saison als Arzt

Laurent Duvernay-Tardif spielt beim diesjährigen Super-Bowl-Gewinner Kansas-City Chiefs. Wegen Corona unterbricht er seine Karriere und arbeitet als Arzt.

© AP
 

Laurent Duvernay-Tardif spielt in der Position des Offensive Lineman und ist ein wichtiger Spieler des Football-Vereins Kansas-City Chiefs. Die Kansas-City Chiefs haben die Super-Bowl 2020 gewonnen. Die Super-Bowl ist das Finale der NFL-Saison und die meistgesehene Sport-Veranstaltung der Welt. NFL ist Englisch und heißt National Football League. Das ist die Profi-Liga im amerikanischen Football.

Neben dem Beruf studiert

Laurent Duvernay-Tardif hat auch eine Ausbildung als Arzt. Seit 2014 spielt er in der NFL und hat nebenbei Medizin studiert. Im Jahr 2018 hat er sein Studium an der McGill-Universität in Montreal (Kanada) abgeschlossen.

In den letzten Monaten hat Laurent Duvernay-Tardif schon in einer Pflege-Einrichtung gearbeitet. Dort hatte er zu arbeiten begonnen, nachdem die Saison beendet war.

Deutlich weniger Geld für Duvernay-Tardif 

Duvernay-Tardif hat jetzt erklärt, dass er nächste Saison nicht in der NFL spielen wird. Er bekommt dann viel weniger Geld von seinem Verein: Statt 2,36 Millionen Euro Gehalt wird er nur noch knapp 130.000 Euro erhalten. Spieler, die Angst oder Bedenken wegen des Corona-Virus haben, können sich auf Wunsch freistellen lassen. Das haben die NFL und die Teams vereinbart.

Bedenken wegen Corona

Duvernay-Tardif hat genau solche Bedenken und sagte: „Ich kann es mir nicht erlauben, möglicherweise das Virus weiterzutragen, indem ich den Sport betreibe, den ich liebe. Wenn ich ein Risiko eingehe, dann werde ich das tun, wenn ich mich um Patienten kümmere.“




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren