Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Australien wurden 3 Milliarden Tiere von den Bränden betroffen

In Australien hat es 2019 und 2020 viele große Brände gegeben. Bisher ging man davon aus, dass rund 1,2 Milliarden Tiere dabei starben oder aus ihrem Lebensraum vertrieben wurden. Die Naturschutz-Organisation WWF berichtet nun, dass es mit 3 Milliarden fast 3 mal so viele Tiere waren.

© APA (AFP)
 

Auch Tiere, die dem Feuer entkommen sind, können trotzdem noch sterben. Das Feuer zerstörte ihre Nahrung und die Tiere können daher verhungern. Am schlimmsten traf es bei den Bränden in Australien Reptilien wie Schlangen oder Säugetiere wie Koalas.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren