AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ausländische Geheimdienste kritisieren das österreichische BVT

Das BVT soll unter anderem verhindern, dass in Österreich Terror-Anschläge passieren. Die Arbeit vom BVT ist streng geheim. Allerdings sagen einige Geheimdienste aus dem Ausland, dass das BVT nicht genug macht, um seine geheime Arbeit zu schützen.

© APA
 

So dürfen Mitarbeiter vom BVT noch immer ihre Smartphones und ihre Computer mit in die Arbeit nehmen. Damit kann man aber Fotos machen. Diese Fotos könnten außerhalb vom BVT an Terroristen oder Spione verkauft werden. Auch ist das Computer-Netzwerk vom BVT mit dem Internet verbunden. Über das Internet können aber Computer-Hacker vom BVT Informationen stehlen. Die Partei NEOS verlangt nun, dass das BVT rasch etwas gegen diese Gefahren unternimmt.

Erklärung: BVT

In Österreich gibt es eine Behörde mit dem Namen BVT. Sie soll Terrorismus, Extremismus und Spionage bekämpfen. BVT ist die Abkürzung von Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung.

Erklärung: Hacker

Das Wort "Hacker" kommt aus dem Englischen und hat nichts mit dem Werkzeug "Hacke" zu tun. Meistens sind Hacker Computer-Experten, die im Internet private Daten oder Informationen von fremden Menschen oder Firmen stehlen.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren