In der Nationalen Gruppe sind derzeit Philipp Aschenwald, Francisco Mörth, Markus Müller, Stefan Rainer, Maximilian Steiner und Ulrich Wohlgenannt. "Ich bin schon auf die Springer der Nationalen Gruppe gespannt, die bei dieser Gelegenheit sicher ins Rampenlicht fliegen wollen", sagte ÖSV-Cheftrainer Andreas Widhölzl. Nicht am Kulm (Hillsize: 235 m) dabei sein wird der deutsche Hoffnungsträger Karl Geiger, der zuletzt im Weltcup nach seiner Form suchte. Er werde eine Wettkampfpause einlegen und auf einer kleinen Schanze ein Sprungtraining einlegen, erklärte sein Tiroler Coach Stefan Horngacher.