Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GelsenBlutsauger auf Herbergssuche

Im Herbst ist nicht nur Schlupfzeit für die meisten Gelsen, es treibt sie auch verstärkt in Wohnungen und Häuser auf der Suche nach einem Winterquartier.

© Kleine Zeitung, Imago
 

Sie surren am Ohr, stechen und stören unseren Schlaf. Gelsen (Stechmücken) sind zurzeit wieder verstärkt aktiv, sie bereiten sich aufs Überwintern vor. Das tun sie entweder als Ei, als Larve oder als weibliches, erwachsenes Tier. Bevor die Gelsenmännchen sterben, befruchten sie als „letzte Tat“ noch die weiblichen Tiere. Die Weibchen legen dann die Eier meist noch vor dem Winter ab, noch bevor sie sich ein passendes Winterquartier suchen – am besten kühl und trocken und ohne Fressfeinde, zum Beispiel in Häusern, Kellern, Hütten oder Garagen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.