AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Streit um Facebook-SeiteStrache: "Ich komme nicht nur auf Facebook wieder"

Freitagabend hat die FPÖ die Facebook-Seite ihres Ex-Parteichefs Heinz-Christian Strache stillgelegt. Strache postet jetzt auf seiner privaten Facebook-Seite: "Keine Sorge, ich komme nicht nur auf der Facebookfanseite wieder".

E-STRACHE
Heinz-Christian Strache kündigt auf seiner privaten Facebook-Seite an, dass er "wiederkommt" © APA/AFP/JOE KLAMAR
 

Auf seiner privaten Facebook-Seite richtet Ex-FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache seiner Partei und auch allen anderen aus, dass er "wieder kommt". Und dass "nicht nur auf der Facebookfanseite". Hintergrund des Streits, der damit noch weiter eskaliert, ist die Tatsache, dass die FPÖ am Freitag die Facebook-Seite ihres früheren Parteichefs Heinz-Christian Strache stillgelegt hat.

Die von Strache geforderte Übertragung der Administratorenrechte lehnt die Partei ab. "Die Seiten selbst sind nämlich Eigentum der FPÖ", heißt es in einer Aussendung, die die Partei kurz vor Ablauf der von Strache gesetzten Frist am Freitagabend verschickte.

Heinz-Christian Strache schreibt jetzt auf seiner privaten Facebook-Seite weiter Foto © Sreenshot FB

Strache hatte die FPÖ aufgefordert, ihm die Zugangsdaten für seine Facebook-Seite zu übergeben, was die FPÖ ablehnt. Stattdessen sollen sowohl die "HC Strache"-Facebook-Seite als auch anderen Social-Media-Seiten, die Straches Persönlichkeitsrechte verletzten könnten, stillgelegt werden, teilte die FPÖ mit. Die Abschaltung soll demnach um Mitternacht in Kraft treten, bereits kurz davor war sie nicht mehr auffindbar.

Straches Berliner Anwalt Ben Irle hatte angekündigt, als nächsten Schritt eine Klage vorzubereiten: „Herr Strache hat ein Recht am eigenen Namen und an seinem eigenen Bild“, sagt Irle zur Kleinen Zeitung – außerdem habe der (selbst erklärte) Ex-Politiker „gut 90 Prozent der Beiträge auf der Seite selbst verfasst“. Damit sei Strache selbst für den Erfolg der Seite verantwortlich: „Die Leute kommen ja, weil sie mit einem Menschen interagieren – warum wohl hat die Seite so viele Fans, die der FPÖ-Bundespartei nur 130.000?“, fragt Irle.

Kommentare (38)

Kommentieren
lege
1
1
Lesenswert?

Ein armer

Irrer mit einem massiven Selbswertigkeitsproblem

Antworten
fortus01
0
2
Lesenswert?

Na,

bitte, bitte, bitte net!!!!!!!

Antworten
ARadkohl
2
7
Lesenswert?

Geht heute ohne Facebook gar nichts mehr?

Also ich hab keines und brauch auch keines..

Antworten
spwolfg
3
20
Lesenswert?

Bis zu 15 Prozent.....

Wie man hört wären bis zu 15 Prozent unserer Bevölkerung erneut bereit Strache zu wählen. Erschreckend wie krank dieser Teil unserer Gesellschaft ist.

Antworten
X22
1
2
Lesenswert?

15%

der F-Wähler, das wären ca. 2,5% unserer Bevölkerung

Antworten
schneeblunzer
0
9
Lesenswert?

.

Es zerreißt die Effen in Braun-Blaue und in Blau-Braune. Eh schön.

Antworten
jaenner61
1
11
Lesenswert?

was heißt keine sorge?

wir machen uns große sorgen, dass dieser .......... wieder in der öffentlichkeit auftaucht. ein paar fass bier, und ein paar lockere sprüche, das wählerpotential würde sich (leider) schon finden 🤨

Antworten
tomtitan
1
8
Lesenswert?

Da hilft scheinbar nur mehr eine geweihte Silberkugel

oder ein Holzpflock - Kruzifix, Bibel und Knoblauch sind da viel zu schwach... ;-)))

Antworten
Fuerstenfelder
1
18
Lesenswert?

HC der Zahntechniker

Bitte bleiben Sie in der Versenkung.versuchen Sie einmal Geld mit einem normalen Job zu verdienen.Ihre ewig treuen Fans(incl.Kickl)
besuchen Sie in der Freizeit persönlich.
Ganz wichtig!!! Bleiben Sie in der Versenkung und lassen Sie uns mit
diesen Bierzeltwuchteln in Ruhe. BITTE!!!!

Antworten
Lodengrün
0
24
Lesenswert?

Er ist zur Lachnummer und zum Kasperl

verkommen und gibt Einsicht wie unsere Politiker ticken. Wir brauchen nicht glauben er sei ein Einzelfall.

Antworten
voit60
1
18
Lesenswert?

Vielleicht findet sich in Russland was

nur verschwinde von der österreichischen Politik.

Antworten
karher63
1
28
Lesenswert?

Nein 😠😠😠😠😠Danke😰😰

Lieber Herr Strache bitte keine Drohungen

Antworten
alberewrm
2
9
Lesenswert?

Facebook zerschlagen!

Unglaublich, welche Macht diese Firma hat. Sie wird ja wie eine Gottheit angerufen, ihre Entscheidungen wie Naturgesetze angesehen.

Facebook zerschlagen!
Oder zumindest den Account löschen ...

Antworten
Irgendeiner
0
14
Lesenswert?

Oder erst gar nicht hingehen,

das Interessante dabei ist, daß dort gar nicht, wie man erwarten würde, die Jugend rumtobt,die sind schon anderswo,es sind die Älteren, die vorgeblich Erwachsenen.Früher gabs für das Klientel so Sachen wie die "Neue Post" oder die "Bunte",aber die heutigen Zahlen erschrecken.

Antworten
lombok
0
12
Lesenswert?

Oh wie wahr!

Ich bin so froh, nicht mehr dabei zu sein ...

Antworten
brosinor
0
6
Lesenswert?

Ich kann...

...mir Schöneres vorstellen...

Antworten
Irgendeiner
1
22
Lesenswert?

Ein Schlachtruf

Ihr gabt nicht Nibelungentreue,
und ich versprech euch tiefe Reue,
Du, Brutus Hofer, auf der Lauer,
Du läufst bestimmt in Deine Mauer,
und Kickl, intrigierst verstohlen,
ich werde dich vom Rosse holen,
und auch ein untreuer Vasall,
wie Hafenecker kommt zu Fall,
denn ich, ich werd es wieder wagen
wie große Helden es stets sagen,
heute ist nicht alle Tage
ich komm wieder,keine Frage.

Antworten
brosinor
0
14
Lesenswert?

Super, danke!

preisverdächtig !

Antworten
rkobald
1
16
Lesenswert?

Auch der "rosarote Panther" kam ...

.... alle Tage wieder

Antworten
Stadtratte
0
17
Lesenswert?

Das...

...bedeutet für die FPÖ nichts Gutes.

Antworten
hbratschi
0
17
Lesenswert?

und das...

...ist gut so...

Antworten
cockpit
0
39
Lesenswert?

Bitte sperrt ihn ein!

Für mich ist das eine gefährliche Drohung.

Antworten
hbratschi
1
46
Lesenswert?

schön zu sehen,...

...dass ihm seine demontage ganz offensichtlich doch zu schaffen macht. er, der ständig auf alles und jeden hingetreten hat, muss jetzt selbst lernen einzustecken. ganz kann ich aber dem "frieden" noch nicht trauen, denn die rolle des kickl ist noch nicht klar. kann es wirklich sein, dass kickl strache fallen lässt? hat er ihm doch bisher alles vorgekaut/-gesagt/-geschrieben was dann der hc nur nachgeplappert hat. kickl ist weitaus gefährlicher als strache. getoppt nur noch von hofer, denn bei kickl weiß man wenigstens woran man ist, wogegen sich vom kreidefresser noch viele an der nase herumführen (um das wort "verarschen" zu vermeiden) lassen...

Antworten
Marmorkuchen1649
0
14
Lesenswert?

@hbratschi

Man könnte es nicht besser formulieren. Strache ist nur die Spitze des FPÖ Eisberges.

Antworten
vandiemen
3
34
Lesenswert?

Wie würde Edmund Sackbauer sagen?

Hau di über die Häuser!!!

Antworten
Seiddochnettzueinander
1
43
Lesenswert?

GENUG!

peinlicher Kasper!
nim neine Philipa und geht euch den Rest eures Lebens schämen! Gilt auch für alle jetzt erst recht Gläubiger.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 38