Tirols Altlandeshauptmann Herwig van Staa (ÖVP) war in seiner langen Karriere schon vieles, aber anlässlich seines heuer am 10. Juni über die Bühne gegangenen 80. Geburtstages setzte er noch eines drauf: Er wurde zum "Ehrenschmetterling". Der Innsbrucker Alpenzoo, dessen Präsident Van Staa ist, benannte eine bis dato noch unbenannte Mottenart nach ihm. Diese trägt ab sofort den stolzen, "wissenschaftlichen korrekten" Namen "Caryocolum herwigvanstaai".

Die Larve einer Caryocolum tricorella zu deren Gruppe Caryocolum hervigvanstaai gehört
Die Larve einer Caryocolum tricorella zu deren Gruppe Caryocolum hervigvanstaai gehört
© Patrick Clement - CC BY 2.0

Dies bedeute, dass ab jetzt alle Wissenschaftler, die über die Art schreiben möchten, diesen Namen benutzen, betonten die Alpenzoo-Verantwortlichen in einer Aussendung am Montag. Das Einzugsgebiet des Insekts ist aber auf Italien beschränkt. Der Altlandeshauptmann, der Tirol von 2002 bis 2008 regierte, zeigte sich jedenfalls erfreut: "Ich habe schon viele Ehrungen in meinem Leben bekommen, aber das ist wirklich etwas Besonderes."

Dass Schmetterlingsarten erst benannt werden müssen, komme immer wieder vor, hieß es seitens der entsprechenden naturwissenschaftlichen Abteilung der Tiroler Landesmuseen zur APA. Dadurch, dass immer wieder DNA-Untersuchungen an Schmetterlingen durchgeführt würden, stoße man immer wieder auf neue Arten. Dass dabei neben der Beschreibung von Merkmalen und den Namen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auch Prominente zum Zug kommen, ist in der gesamten Naturwissenschaft durchaus üblich.