SteuerreformGrüne legen sich auf Mindestpreis von 50 Euro/Tonne für CO2 fest

Die Verhandlungen um die Steuerreform gehen in die finale Phase. Zentraler Punkt ist eine Steuer auf CO2. Johannes Rauch, Verhandler aufseiten der Grünen, hat am Freitag eine Untergrenze von 50 Euro pro Tonne angekündigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Vorarlberger Grünen-Landesrat Johannes Rauch hat sich am Freitag auf einen Mindestpreis für CO2 festgelegt.
Der Vorarlberger Grünen-Landesrat Johannes Rauch hat sich am Freitag auf einen Mindestpreis für CO2 festgelegt. © APA/Herbert Neubauer
 

Schon seit Wochen schlagen Verhandlungspartner aus der türkis-grünen Koalition Pflöcke für die angekündigte große Steuerreform ein. Diese zeichnen schon ein grobes Bild der Reform. Der Vorarlberger Landesrat Johannes Rauch, der für die Grünen am Verhandlungstisch sitzt, hat am Freitag einen großen Eckpunkt hinzugefügt.

Kommentare (29)
Wuffzack3000
2
3
Lesenswert?

Na dann ...

Die Kleinen Zeitungsposter sind doch Klimafreaks!!! Wo ist die Begeisterung für die seit Jahren geforderten Steuern auf einmal?

Hallooooo!?!? Wo seid ihr?

Seiddochnettzueinander
7
14
Lesenswert?

Willkommen

im Land der Vollidiot..
Wieviel Co2 stoßen alleine die Vulkane OHNE Ausbruch auf den Kanaren aus?
Wie viele Kohlekraftwerke bauen die Chinesen pro Jahr neu?
Mal den China Schrott korrekt besteuert, mal Amazon & Co richtig besteuern.
Wenns dann noch immer nicht reicht könnts noch immer unsere Wirtschaft ruinieren.
Weltweit müssen die gleichen Bedingungen gelten ansonst Strafsteuern.
Diese Strafsteuern und die korrekten Steuern von Amazon und Co können dann sehr gerne zu 100% in den Klimaschutz bei uns wandern.

huckg
18
9
Lesenswert?

Was wollen die Grünen erreichen?

Viele Menschen haben das Problem mit den Treibhausgasen und die Auswirkungen auf das Weltklima nicht verstanden. Das wir dabei sind die Lebensgrundlage unserer Nachkommen unwiederbringlich zu Zerstören! Ein CO2 Preis von 50 Euro ist maximal eine Budgetsanierung. Um Änderungen im Verhalten zu erreichen muss ein Preis merklich spürbar sein und da wären 250,-- Euro das mindeste.

stprei
2
10
Lesenswert?

Kompromiss

Es ist Aufgabe der Regierung, auch den sozialen Frieden im Land aufrecht zu halten und sicherzustellen, dass die Menschen eine ausreichende Lebensgrundlage haben.

Die absolute Postion, die sie vertreten, mag aus einer persönlichen Komfortsituation herrühren, sich das eh leisten zu können, das ist aber nicht für alle so, da solche Vorstellungen ärmere Menschen deutlich härter treffen (Stichwort Heizen im Winter, gerade mit den Gasthermen in Wien).

huckg
4
3
Lesenswert?

können wir uns leisten auf Alternativen umzusteigen, alles Andere ist unleistbar

Der Sinn der CO2 Steuer ist nicht, dass sie die Steuer zahlen und weitermachen wie bisher. Es soll eine Umverteilung zu Klimafreundlichen Verhalten sein. In Summe wird es nur jenen mehr kosten die NICHT belehrbar sind. Alle anderen werden dabei gewinnen.

seinerwe
7
11
Lesenswert?

Letztlich sinnlose neue Steuern

gehen am Gesamtziel vorbei.
Aktionismus für nichts

RonaldMessics
9
3
Lesenswert?

Jesas....

....jetzt beginnt die Angst

hansi01
1
11
Lesenswert?

50€ je to zuwenig?

Lieber User nicht nur das KFZ produziert CO2. Sämtliche Waren des täglichen Gebrauchs verursachen bei der Erzeugung CO2. D.h. es wird alles teurer werden, nicht nur der Treibstoff an der Tankstelle. Da bin ich mir nicht sicher ob die Tonne CO2 200€ oder mehr kosten soll? Ja zu einer CO2 Steuer wenn diese Kostenneutral ausfällt was aber nicht sein wird.

melahide
3
5
Lesenswert?

@hansi

Es wird nicht ALLES TEURER werden! Klimaschonend hergestellte Produkte werden sogar billiger.

Amadeus005
13
7
Lesenswert?

50€/Tonne sind rund 10% Spritprreiserhöhung

Also durchaus vertretbar. Das hatten wir im letzten Jahr locker als Schwankung.

stprei
1
6
Lesenswert?

Schwankung

Die Schwankung bleibt ja weiter durch den dynamischen (derzeit nur aufwärts zeigenden) Ölpreis. Und es geht ja nicht nur um den Benzin, es geht darum, dass sich das auf Produktions- und Transportkosten ebenso auswirkt und auch die Energiekosten (Netzstabilisierung durch Gaskraftwerke) höher werden.

wjs13
10
13
Lesenswert?

Tolle grüne Verhandlungsführung

Einen Irrsinnspreis als Untergrenze publizieren und wenn die ÖVP zustimmt, dann weiß man, dass sie bei der Entindustrialisierung mitmachen. Ihnen muß dann klar werden, dass sie trotz Kurz zusammen mit den Grünen in der Versenkung verschwinden werden.
Der Österreicher hat für solche Irren Alleingänge, die weit über das hinausgehen was die EU fordert, nicht das geringste Verständnis.
Wie in der Schweiz muß es zu diesem Thema eine Volksabstimmung geben, denn unseren Volksverdrehern ist nicht mehr zu trauen.

Holter
9
6
Lesenswert?

Das ist unter den aktuelle Börsenpreisen für CO2

Heute zahlen alle Großverbraucher Europaweit ca. € 60.-- für eine Tonne- und geben das an die Kunden weiter. Wenn Österreich € 50.-- ansetzt, ist das maximal ein Irrsinnspreis weil zu nieder, und ganz sicher kein Alleingang.

stprei
0
3
Lesenswert?

Extra

Die Österreichische CO2-Steuer ist ja extra zum Zertifikat zu bezahlen. Der europäische Zertifikatehandel bleibt bestehen.

pescador
3
15
Lesenswert?

E-Autos müssen leistbar werden

Derzeit werden sehr viele E-Autos aufgrund der hohen Förderungen verkauft. Dauerhaft müssen diese Autos aber auch ohne Förderung für die breite Masse leistbar werden.

Hieronymus01
13
5
Lesenswert?

Nicht E-Autos müssen leistbarer werden.

Verbrennen müssen teurer werden damit sich das E-Auto rentiert.
Bei billigen subventionierten Fahrzeugen wird das Fahrzeug zum Wegwerfprodukt degradiert.

wjs13
3
14
Lesenswert?

"E-Autos müssen leistbar werden". Wozu?

damit dann die Nachtfahrverbote bzw. stromlosen Ladestationen aufgrund von eklatantem Strommangel, leichter erträglich werden?

pescador
8
4
Lesenswert?

Die Infrastruktur

wird laufend ausgebaut. Daran wird es nicht scheitern.

wjs13
2
4
Lesenswert?

Fischer

fisch doch weiter im Trüben.
Realitätsverweigerung ist die oberste Pflicht eines jeden Grünen.
Ganz egal ob AT CO2 wie bisher weiter ausstößt oder seine Emission auf Null bringt, wird am Weltklima auch weiterhin nicht feststellbar sein.
Wichtiger wären Maßnahmen zur Begegnung mit zukünftigen Wetterkapriolen.

Stefan123
11
13
Lesenswert?

Chance

Ich bin kein Grün Wähler.
Leider versteht die ÖVP in ihrem verstrickten Denken nicht, dass ein hoher Co2 Preis gut für die Wirtschaft wäre. Natürlich nicht jetzt, aber in Zukunft.
Wenn wir grünen Strom produzieren und Öl und Gas schnell zurückdrängen, entstehen Arbeitsplätze bei uns und unser Geld geht nicht mehr zu den Scheichs!
Wir brauchen vor einer Co2 Abgabe keine Angst haben.
Eine ungezügelte Klimaerwärmung kostet uns ein vielfaches!

melahide
33
12
Lesenswert?

Leider will

die ÖVP mit ihrem Hinweis auf die angeblich in der Überzahl befindlichen "Pendler" die "auf ihr Auto angewiesen sind" und denen "ein Umstieg auf E-Mobilität nicht zugemutet werden kann" weil alle am Land ohne Öffi-Anbidung in einem Mehrparteienhaus im 10. Stock ohne Tiefgarage wohnen, nur einen ganz geringen Preis. 25 Euro wäre ein oft zitierter Lärcherlschaß.

250 Euro/Tonne wäre natürlich besser. Den werden wir aber nicht erreichen. Gleichzeitig müsste dieses Geld in den Ausbau der erneuerbaren Energie und in die Förderung von alternativer Mobilität fließen. Die Bahn müsste massivst subsetioniert werden (das dies nicht geht, sieht man in den ÖVP-geführten Bundesländern mit dem Klimaticket) usw usf.

Mit dieser ÖVP geht es leider nicht!

Morpheus17
19
23
Lesenswert?

CO2 ist wichtig

Nur durch die hohe CO2 Konzentration konnte eine neuerliche Eiszeit verhintert werden. Grün bedeutet Bevormundung.

Ninaki
0
2
Lesenswert?

ernst?

Meinen sie das echt im Ernst?

Morpheus17
0
0
Lesenswert?

... ich meinte verhindert...

sorry

davroi
30
7
Lesenswert?

Min 200

Min 200 eur wären sinnvoll….
Gleichzeitig aber deutlicher Ausbau vom Güterverkehr (bis auf die letzte Meile alles auf die Bahn) sowie von Micro Öffis (Rufbus)…

Patriot
39
13
Lesenswert?

Viel zu niedrig!

250 Euro wären angebracht. Das will natürlich niemand hören. Aber um das Pariser Klimaziel zu erreichen und nicht 9 Mrd. Euro fürs nicht Erreichen bezahlen zu müssen, wären wir gut beraten, viel ambitionierter zu werden!

 
Kommentare 1-26 von 29