Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-KommissionEin Viertel der Infizierten sind Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 24

Die Corona-Kommission rechnet mit 4500 Infizierten am Gründonnerstag. Anstieg in den Intensivstationen dürfte laut Experten noch "zwei bis vier Wochen" anhalten - in ganz Österreich.

Die Schulen entpuppen sich immer mehr als Infektionstreiber
Die Schulen entpuppen sich immer mehr als Infektionstreiber ©  imago images/Reichwein
 

Einen alarmierenden Trend ortet die Corona-Kommission in ihrem jüngsten Bericht. 27 Prozent aller Infizierten sind zwischen 6 und 24 – Tendenz steigend. Das sind überproportional viel - die Altersgruppe umfasst 19 Prozent der Gesamtbevölkerung. Zwei Erklärungen dafür: Zum einen wird keine Altersgruppe so intensiv getestet, zum anderen gehen die Neuinfektionen bei den über 85-Jährigen wegen der hohen Durchimpfungsrate zurück.

Kommentare (21)
Kommentieren
VH7F
0
19
Lesenswert?

In der Schule werden sie wenigstens getestet

Sonst treffen sie sich halt unkontrolliert. Wie die Erwachsenen halt auch.

CloneOne
2
9
Lesenswert?

Werden

bei positivem Ergebnis auch die Eltern getestet? Oder leben die positiv getesteten Kids alle alleine?🤷

Seiddochnettzueinander
35
19
Lesenswert?

Erstens

ist es gut wenn die Kinder Immun sind.
2. wenn alle Schulkinder 2 x die Woche gestestet werden, welche Gruppe ist dann am meisten getestet und auch am meisten auch falsch positiv?

wollanig
28
15
Lesenswert?

So jetzt habt ihr eure Headline um Kinder

ergänzt. Peinlich ist's noch immer, außer bei euch in der Redaktion habt's 24jährige Jugendliche.

Franzzz
7
23
Lesenswert?

Intensivstation Burgenland

Der Doskozil kann ja die Thermen zu Intensivstationen umbauen

Ogolius
6
30
Lesenswert?

Dieser (ehemals) tolle Politiker...

.... und „Zukunftshoffnung der Roten“ hat meine Sympathien gänzlich verloren - und damit bin ich sicher nicht alleine...

eston
33
58
Lesenswert?

Es hilft nur harter Lockdown

alles andere wird nicht ernst, nicht eingehalten und ist nicht kontrollierbar.

coddico
55
35
Lesenswert?

Der Angstjournalismus

...nimmt wieder Fahrt auf. Systematisch den Kindern die Kindheit vermiesen ist eine Frechheit. Einzig der Vorstoß mit den vielen Tests in den Schulen ist zu befürworten. Somit können gezielt betroffene Klassen gesperrt werden, für den Großteil der Kinder kann der normale Schul- und Sportbetrieb fortgesetzt werden. Und wo viel getestet wird findet man auch mehr, aber so weit reicht die Logik vieler Österreicher nicht.

Franzzz
9
23
Lesenswert?

Köpferl in Sand

Was heißt "Angstjournalismus"? Ich bin auch für offene Schulen, wenn es mit Testen möglich ist - dann muss man eben auf Garagenpartys und Abfeiern verzichten. Ich wehre mich aber, wenn wissenschaftliche Fakten geleugnet werden, weil es uns nicht in den Kram passt. Die Vogel-Strauß Politik fällt auf uns alle zurück wie man sieht

coddico
10
6
Lesenswert?

Hmmm

wo wird in meinem Kommentar ein wissenschaftlicher Faktor geleugnet?

Ogolius
11
40
Lesenswert?

Nix testen...

.... und es gibt in den Schulen keine Covid-19 Fälle - super gell? 😳

blubl
39
14
Lesenswert?

🤔

In den Schulen gibt Infizierte, jedoch keine Covi19 Fälle - Unterschied ist ihnen klar???

coddico
25
21
Lesenswert?

Schon klar

ich meinte damit dass es logisch ist dass schon ein Viertel der Neuinfizierten aus der jungen Bevölkerung kommt, da ja dort sehr viel mehr getestet wird. Finde das jetzt nicht unbedingt tragisch bzw. sehe ich keinen Handlungsbedarf für generelle Schulschliessungen.

Immerkritisch
9
34
Lesenswert?

Nein,

kein Handlungsbedarf, denn bei den Kindern kann sich ja niemand anstecken.......furchterregende Logik!

rochuskobler
33
26
Lesenswert?

Wo ist die liebe Frau Rendi jetzt,

..die immer getrommelt hat, von den Schulen geht keine Gefahr aus! Jetzt muss die sogenannte Expertin sich eingestehen, dass sie da komplett daneben gelegen ist. Aber das hat sie wahrscheinlich aus ihrem Gedächtnis gestrichen und wird jetzt sagen, sie hat es eh schon immer gesagt, dass auch die Jungen betroffen sein können. Schön langsam lernt sie Politik.

Marli86
19
57
Lesenswert?

Wen wundert es

Der Jugend interessiert das Virus Null. Schauen Sie sich an, wie sich junge Verhalten, sind in Gruppen zusammen, natürlich ohne Maske. Da helfen Schulschließungen auch nichts, treffen sich ja ohnehin trotzdem.
Kann man es ihnen verübeln, naja irgendwie nicht. Wenn ich jünger wäre würde ich mich (leider) wohl ähnlich verhalten. Das Verständnis für das Virus fehlt. Die Alternativen (hat ja ALLES zu) auch.
Impfen, Impfen Impfen.
Unsere Jugendlichen und deren Nachfahren sind die wirklich Armen, müssen ihr Leben lang die zig Milliarden Schulden begleichen, die wir in 28 Monaten (zusätzlich zu den schon vorhandenen) angehäuft haben.

hbratschi
35
16
Lesenswert?

"Der Jugend interessiert das Virus Null"...

...und das ist gut so. es genügt eh, wenn alle anderen vor einem virus wie es es immer gegeben hat und immer geben wird glauben erstarren zu müssen. ja, es kann einige von uns umbringen, aber auch das ist nicht neu. also sollten wir vllt bald mal damit lernen zu leben...

karin666
12
58
Lesenswert?

Kinder

Kann mich noch erinnern an Besuche in einer Apotheke i Frühsommer 2020. Als wir bzgl Corona im Zusammenhang mit Kindern sprachen, wurde ständig gesagt: „Kinder sind absolut weder Betroffene noch Überträger!“
Welcher Wahnsinn, dachte ich damals schon. So eine Aussage....

nasowasaberauch
0
4
Lesenswert?

Diesen Irrsinn hab ich nie verstanden

Alle Studien haben dagegen gesprochen. Politik halt.

dado
19
62
Lesenswert?

Kindergarten

Da Kinder im Kindergarten nicht getestet werden liegt die Zahl der Infizierten wohl noch höher!

Franzzz
27
39
Lesenswert?

Pssst

Nicht laut sagen- "Kinder sind keine Treiber der Pandemie" daran darf nicht gerüttelt werden, das passt nicht ins gesellschaftspolitische Konzept