Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SPÖ trotzt der PandemieMaiaufmarsch soll heuer wieder stattfinden

Die Form der Kundgebung am Wiener Rathausplatz wird an die Corona-Bestimmungen angepasst. Parteitag der Wiener Roten Mit Wahl des Vorsitzenden am 27. November.

Wiens SPÖ-Chef Michael Ludwig: Auch der Landesparteitag, bei dem seine Wiederwahl ansteht, soll stattfinden
Wiens SPÖ-Chef Michael Ludwig: Auch der Landesparteitag, bei dem seine Wiederwahl ansteht, soll stattfinden © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Der traditionelle Maiaufmarsch der SPÖ soll heuer wieder stattfinden. Das kündigte die Landesparteisekretärin der Wiener Sozialdemokraten, Barbara Novak, an. Im Vorjahr war die Veranstaltung nach dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Auch für den damals gecancelten Parteitag gibt es einen neuen Termin.

Man werde sich am 1. Mai an die Corona-Bestimmungen - also etwa die Tragepflicht in Sachen Mund-Nasen-Schutz oder die Abstandsregeln - halten, versicherte Novak. Unklar ist noch, in welcher Art und Weise die Abschlusskundgebung auf dem Rathausplatz durchgeführt wird. Dort stehen üblicherweise die Reden der Parteigranden auf dem Programm. Denkbar ist laut Wiener SPÖ, dass der Zutritt beschränkt bzw. auch die Ringstraße einbezogen wird.

Die Gremien werden für die roten Maipläne vermutlich noch diese Woche grünes Licht geben, berichtete die Parteisekretärin. Stattfinden soll auch der Fackelzug der Sozialistischen Jugend am Vorabend. Lediglich das Maifest im Prater, das üblicherweise nach der Kundgebung zum geselligen Beisammensein lädt, wackelt. Ob dieses durchgeführt kann, ist offen, sagte Novak.

Einen Termin gibt es unterdessen auch für den Landesparteitag der Wiener SPÖ. Er wurde für den 27. November angesetzt - nachdem er im Vorjahr ebenfalls virusbedingt nicht stattfinden konnte. Bei dem Event handelt es sich um einen sogenannten Wahlparteitag. Das bedeutet, dass der Landesparteivorsitzende, Bürgermeister Michael Ludwig, sich dort der Wiederwahl stellen wird.

Kommentare (18)
Kommentieren
Miraculix11
0
2
Lesenswert?

Maiaufmarsch

Ich vermute die Idee dahinter ist ganz simpel. Heuer fällt es nicht auf dass die Beteiligung sehr gering ist.

Adler48
3
3
Lesenswert?

SPÖ

Streithansl Partei Österreichs. Braucht eh Keiner mehr!

SoundofThunder
4
3
Lesenswert?

🤔

Türkis und Blau auch keiner. Die tun eh nichts für dich.

BernddasBrot
7
4
Lesenswert?

Österreich droht seit 1945

die größte Arbeitslosigkeit....ca. 500.000 Arbeitslose ebenso viele in Kurzarbeit , 1 ,5 Millionen leben bereits in Armut...die ÖVP weigert sich , zugesperrten Betrieben gesetzlich die Mieten zu stunden..d.h. die Sozialdemokratie ist jetzt gefordert , diesen Neoliberalismus der diese Krise parteipolitisch nutzt , zu entgegnen......in welcher Größenordnung ist gar nicht definiert worden........

Miraculix11
0
0
Lesenswert?

Stimmt nicht

In Graz hat Bürgermeister Nagl (ÖVP) Mieten in städtischen Gebäuden sogar erlassen und Gebühren gestrichen. In Linz hat Bürdermeister Luger (SPÖ) Mieten gestundet. Wien kassiert weiter.

Hapi67
3
3
Lesenswert?

Spö ist gefordert und

ich glaube aber auch hoffnungslos überfordert mit den Aufgaben und aktuellen Herausforderungen.
Überaltete Parteistruktur, Personal und Forderungen aus der Vergangenheit-hat bis heute schlicht den Übergang an die Anforderungen der Jetztzeit nicht geschafft.
Auch wenn vieles an Ihrer Analyse richtig ist, merke ich nur im Bekanntenkreis, dass eine Lösung der Probleme der Spö nicht zugetraut wird.
Spö wird heute weniger denn je als Vertreter der Arbeiter, sondern analog Deutschland(mit teils links der grünen stehenden Positionen) als Partei für Mindestsicherungsbezieher, Arbeitsunwilligen, Pensionisten und Migranten wahrgenommen.
Leistung, Fairness, Eigenverantwortung, Kompetenz, etc sind Attribute, die zwar parteiintern und nach außen bemüht werden, aber einfach nicht ankommen.
Ohne einen großen inhaltlichen und personellen Umbruch analog schwarz/türkis vor Jahren wird der Wunsch nach Anerkennung durch das einfache Volk noch warten müssen.

BernddasBrot
2
2
Lesenswert?

Sprechen Sie von Ludwig

und der Wiener SPÖ , die diese Strukturen , die Sie hier beschreiben innerhalb von 2 Jahren umgedreht haben oder der SPÖ im Parlament ??...Wenn Sie die Pressekonferenz mit Matznetter eben auf oe 24.tv oder die Entgegnung von Krainer im NR gestern auf ORF III meinen.......???? ( Krainer hat den türkisen Neoliberlismus anhand von 3 Beispielen dokumentiert )....

goje
0
1
Lesenswert?

Sie verstehen "stunden"?

Ich frag nur aus Gründen des Verständnisses. Zu stunden ist nicht übernehmen oder gar freizustellen. Stunden ist lediglich ein Aufschieben der Zahlung. Weiters kann man doch nicht allen die Mieten erlassen (Vermieter entschädigen), wenn Mieter Adidas, Magenta o. ä heißen. Auch werden die Gehaltszahlungen ebendieser Unternehmen bereits durch den Steuerzahler übernommen, heißt, dass diese Unternehmen keine MA Kosten mehr haben. Ich möchte anmerken, dass ich mich hier auf Milliarden schwere Unternehmen beziehe, die sicher nicht mit kleinen Unternehmern gleichzusetzen sind.

BernddasBrot
1
2
Lesenswert?

Gastronomiebetriebe

wurden behördlich geschlossen und die Regierung hat nicht darauf reagiert , d.h. viele der Betreiber müssen trotz alledem die Mieten weiter bezahlen , obwohl das Epidemiegesetz das verhindern könnte..solange es keine Einnahmen gibt. Allerdings sind die Eigentümer von Immobilien Großspender der ÖVP , sitzen z.t. selbst in ihren Reihen.. Das ist damit gemeint...von den großen Unternehmen brauchen wir hier nicht zu sprechen , da wurden bisher 38 Milliarden von Türkis genehmigt , keine Transparenz dazu für die Parlamentarier.......so schaut s aus im Moment in Österreich....

SoundofThunder
2
3
Lesenswert?

Tja

In der Opposition sitzt man nicht an den Schalthebeln der Macht. Das tun andere.

freeman666
3
7
Lesenswert?

Tolles Vorbild und viel Motivation für die Coronaleugner

Würde mich interessieren was die Genossin Vorsitzende zu der dummen Aktion sagt?
Aber die fragt in der Partei scheinbar eh keiner mehr.

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Dumpfgummi,

niemand leugnet Corona.

RonaldMessics
1
2
Lesenswert?

Wir haben ja....

...das Recht auf Versammlungsfreiheit.

pescador
7
13
Lesenswert?

Maiaufmarsch soll heuer wieder stattfinden

Jo, das ist ja ganz wichtig.....

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Mit oder ohne

P. Rendi-W.?

Katerchen
1
1
Lesenswert?

Wichtig

Wichtiger als eine Anti-Coronamaßnahmen-KreuzundQuerdenker Demo....

pescador
1
1
Lesenswert?

Beides

unwichtig.

SoundofThunder
4
2
Lesenswert?

🤔

Was hat die Christdemokratie jemals FÜR den Arbeiter getan? Mir fällt dazu ein: Nichts! Naja,die Arbeitszeitflexibilisierung ist für euch ein Erfolg.😏