Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TV-NachtkritikEine trostlose Stunde, in der Klubobleute über Lockdown streiten

Nur bedingt neue Erkenntnisse hat die erste "Im Zentrum"-Debatte des Jahres am Sonntagabend gebracht. Die Regierung verteidigt sich (ohne konkret zu werden), die Neos kritisieren und Herbert Kickl glaubt nicht einmal der habilitierten Virologin Pamela Rendi-Wagner mehr etwas.

© Screenshot/orf
 

Also: Es war eine freudlose Runde. Nicht einmal Herbert Kickl hatte Spaß.

Kommentare (39)
Kommentieren
rochuskobler
0
3
Lesenswert?

Trostlos und niveaulos

..war das. Keine Gesprächskultur, es wurde mehr gekreischt als geredet. Was aber eh nebensächlich war, bei dem hanebüchenen Unsinn, der da zeitweise verzapft wurde. Wie soll da eine Krisenbewältigung funktionieren, wenn die höchsten Vertreter der Politik so eine erbärmliche Vorstellung liefern. Diese Kultur überträgt sich auf die Gesellschaft und das Ergebnis ist ja bekannt.

meinemeinung63
2
15
Lesenswert?

Corona!

Sehr geehrter Herr Kickl!

Was haben sie als Alternaive ?
Gegen alles sein ist keine Alternaive!
Das Volk infizieren lassen und tausende tote riskieren ist keine Alternative!

Apulio
0
4
Lesenswert?

Ganz ausgeschlossen

wurde nicht dass auch für Tagesgastronomie ein Eintrittstest verlangt wird, würde der Regierung zutrauen dass wir Veranstaltungen mit mit bis zu 20 Personen ohne Test besuchen können wenn wir aber irgendwo tagsüber einen Kaffeetrinken oder etwas essen, auch ganz alleine, mit Abstand halten und Maske einen negativen Test vorweisen müssen, und dass 2-3 in der Woche.

fans61
82
21
Lesenswert?

Ich bin bei Gott keine Fan der FPÖ oder Kickl, aber dass man diesen

andauern unterbrach und kaum ausreden ließ, war nich ok.
Denn genau da beginnt das Problem, da auch Kritiker der Maßnahmen kaum beachtet bzw. sogar verumflimpft werden (sinnlose Bezeichnungen wie Aluhuttäger oder Coronaleugner), anstatt sich mit deren Anliegen zu befassen. All das trägt dazu bei, dass sich die Bevölkerung immer mehr spaltet und die agierenden ÖVP_GRÜNEN-Regierungspolitiker außer Drohungen, Nötigung und Einschüchterugen nichts zu bieten haben.
Daher wäre es sinnvoll diese Bundesregierung so schnell als möglich abzusetzen bzw. abzuwählen, denn diese haben unser Vertrauen schon längst verspielt.

yzwl
4
20
Lesenswert?

Man

hätte Kickl erst gar nicht einladen dürfen, der will doch nur ständig provozieren um sein blaues Klientel zu bedienen, und wie Intelligent die meisten von denen sind ist bekannt!

Pelikan22
1
20
Lesenswert?

Wer hat unterbrochen?

Die Kinderstube des Herrn Kickel schaut trostlos aus. Er hat doch dauern unterbrochen und wollte den anderen Diskussionsteilnehmern seine Meinung aufzwingen. Wenn er als Vorbild dienen soll: Dann gute Nacht!

joesiefee
0
23
Lesenswert?

nicht aufgepaßt?

Kickl unterbricht, attackiert unsachlich und schreit durch die Gegend.
Dass frau dann irgendwann die Gedult verliert und sich revanchiert, liegt auf der Hand!

ritus
0
14
Lesenswert?

Nix gegen Kritik, denn...

...sie ist die treibende Kraft für Fortschritt und Verbesserungen. Voraussetzung für nützliche Kritik ist aber, dass man was von der Materie versteht und einen KONSTRUKTIVEN Beitrag zur Verbesserung leisten will. Und da Kickl meistens außer Ablehnung aller Maßnahmen und zynischer Verhöhnung anerkannter, seriöser Experten nichts zu bieten hat, ist es eher ein Gewinn, wenn er unterbrochen wird.
Bundesregierung abwählen? Ich bin sicher nicht mit Allem einverstanden, was seit Ausbruch der Pandemie gemacht wurde, aber was soll irgend eine neue Regierung anders oder gar besser machen?
Sie wüssten sicher ganz genau, wie alles richtig geht. Mit "unser" Vertrauen meinen Sie wohl IHR Vertrauen.
Ich bin kein Fan von irgend einem Politiker oder der Regierung insgesamt, aber ich vertraue immer darauf, dass die meisten wenigstens ernsthaft versuchen, das Beste für die gesamte Bevölkerung zu tun. OK, manche können´s einfach nicht besser.

Lodengrün
4
18
Lesenswert?

Warum man

ihn überhaupt eingeladen hat bleibt mir ein Rätsel. Das war in etwa so als ob die Vegetarier einen hardcore Fleischesser eingeladen hatten. Für ihn nämlich gibt es Corona nicht. Eine der ersten Fragen war wie die Infektionszahlen in der Grippezeit wären. Maurer bleibt Maurer, nämlich nichts-sagend, Frau Schwarz traute sich nicht hinauslehnen, bei Frau Reisinger ist jede Maßnahme daneben und Frau Rendi-Wagner sieht ihre Vorschläge nicht angenommen. Sozusagen schade um die Zeit. Schlafengehen wäre effizienter gewesen.

zweigerl
1
26
Lesenswert?

Umgekehrt

Mein Eindruck war umgekehrt: In einer Diskussion, die von vornherein eingefroren war in den bekannten Positionen, stach die SPÖ-Vorsitzende heraus durch virologische Expertise, und versuchte ein desperater Kickl irgendwelche sinnlosen Eislöcher zu schlagen durch ständiges, unsachgemäßes Dazwischenreden. Seine Leerlaufprovokationen waren das Verzichtbarste in einer verzichtbaren Diskussionsrunde. Physiognomisch immer wieder irritierend ist das Grinsen der Neos-Frau, die sich dadurch als überlegene Spötterin ausweisen möchte und nur oppositionelle Schaumschlägerei zu bieten hat.

Civium
3
27
Lesenswert?

Wer hat den unterbrochen??

Kopfschütteln nennen unterbrechen??
Ich denke es hat gestern ein nationales Kopfschütteln bei den Zusehern ausgelöst, in diesen Vorträgen von Populismus !!!

Patriot
8
55
Lesenswert?

@fans61: Vor allem der Herr Kickl hat die anderen ständig unterbrochen!

Und der Schwachsinn, den er verzapft, ist fast nicht auszuhalten. Trump lässt grüßen!

GanzObjektivGesehen
8
15
Lesenswert?

Schön, dass sie kein Fan der FPÖ sind.

Die Partei (Volksvertreter), die die Anliegen dieser Kritiker vertritt, ist aber die FPÖ.
Das die amtierende Regierung für diese nichts zu bieten hat ist auch klar. Weil sie die Interessen der anderen vertritt.Die angesprochenen Drohungen, Nötigungen und Einschüchterungen hätte ich interessehalber dennoch gerne einmal von ihnen aufgelistet.

Ein Absetzen wird nicht so einfach möglich sein, aber die Möglichkeit zur Abwahl wird sich sicher ergeben.

RonaldMessics
9
48
Lesenswert?

wieder ein FPÖ-Trittbrettfahrer....

...der nicht den Mut hat mit seinem Namen zu posten. @fans61, vor was oder wen haben sie Angst??? Wir leben in einer Demokratie, und da soll man auch den "Mut" haben mit seinem Namen zu posten.
Übrigens, Herr Kickl hat mehr Zeit von der Moderatorin erhalten, als ihm rechnerisch zugestanden wäre. Nehmens mal die Stoppuhr. Es dürfte ihm nur 1/5 der Zeit zur Verfügung gestellt werden. Frau Reiterer hatte aber leider keine Durchsetzungskraft. Außerdem, wenn man den Blödsinn, den er verzapfte als Zeitmesser mit heran zieht, dann hätten 2 Minuten Redezeit für ihn gereicht. Er ist in seinem politischen Wahngeplappere Trump näher als er selbst zugeben würde.

GanzObjektivGesehen
1
21
Lesenswert?

Ich habe mir gestern zwei Diskussionen zur Pandemie im deutschen Fernsehen angeschaut.

Die Zusammensetzung der Diskutanten war nicht Homogen, aber man hatte am Ende der Sendung wieder die Hoffnung, dass, wenn man den Kampf nicht aufgibt, sich die Dinge im Lauf des Jahre einigermaßen stabilisieren. Hoffnung, keine falsche Euphorie, aber auch kein Weltuntergangsszenarien. Das ist es was wir brauchen. Meine Meinung, sonst nichts.

helmutmayr
4
27
Lesenswert?

Welchen

Erkenntnisgewinn erwartet sich der ORFaus solchen Diskussionen ?

feringo
4
44
Lesenswert?

Originalquelle Kickl

Herr Renner, sehr gut formulierte Zusammenfassung!
Die einzelnen Stellungnahmen der Parteivertreter live mit Gestik und Mimik zu sehen und zu hören war als Originalquelle für mich sehr informativ. Man konnte eine Betroffenheit Maurers zur Impfverzögerung sowie eine schön langsam zu sich selbst findende überzeugende Rendi-Wagner erkennen. Das Beleidigtsein Meinl-Reisingers wegen Nichteinbindung war auch nicht zu übersehen.
Was Kickl von sich gab war nicht nur Rudern mit Leugnerstrohalmen. Seine Ansagen sind gesundheits- und wirtschaftsschädigend. Es gibt in der Wissenschaft Kritik, das ist nicht falsch. Jedoch ist das Verhältnis von Fakten zu Ablehnung nicht 1 zu 1, sondern vielleicht 1000:1.
Herr Kickl, melden Sie Ihre Befürworter vom Testen und der Impfung rasch ab, damit diese nicht unnötig berücksichtigt werden müssen.

GanzObjektivGesehen
0
15
Lesenswert?

Alles gesagt...

Civium
5
15
Lesenswert?

Was ich vermisst habe?

Man sprach über den neuen Gesetzesentwurf, aber die Damen von der Regierungsbank haben nicht die Stunde genützt im Detail zu sagen wie es nach dem 24 Februar weitergeht!!
Es wäre auch gut einmal zu erfahren, welche Verpflichtungen auf Angestellte zukommen in Berufen die unweigerlich mit dem Kunden oder Gast im engeren Kontakt sein werden!
Es ging nur um die Besucher und Kunden, abertausende Angestellte wollen wissen was auf sie zukommt!

RonaldMessics
0
1
Lesenswert?

Korrektur

24.Jänner

Civium
0
1
Lesenswert?

Ok

Danke, ja man verliert langsam das Gefühl für Zeit!!

Civium
10
60
Lesenswert?

Herr Kickel alle wissen das es viele

Ärzte gibt, aber gestern saß nur eine einzige in der Diskussionsrunde und sie glauben besser zu sei als ein Arzt.
Sie haben sich disqualifiziert , wie sie Frau Dr Rendi despektierlich behandelt haben.
Was sind das für Frauen die so eine Partei wie die ihre noch wähle!n?

Civium
5
51
Lesenswert?

Was der gestern da abgeliefert

hat, hat ja wieder alles übertroffen!!
Schade das er nicht auch das Rad noch neu erfinden möchte!!
Auf jedenfall hat jede der Damen den Menschen in diesem Land etwas Licht am Ende des Tunnels gezeigt,aber er hat keinen einzigen Wort damit verbunden Optimismus zu streuen, nein er verunsichert!!

3770000
14
75
Lesenswert?

FPÖler lassen sich nicht testen

Eines ist nach dem Auftritt von defacto Parteichef Kickl klar: FPÖler werden sich nicht testen lassen. Nicht schlimm, denn es ist der Impfstoff knapp und bei den Dummen ist Übersterblichkeit ohnehin normal.

RonaldMessics
12
111
Lesenswert?

Herr Kickl....

.....deklassierte sich in dieser Sendung von selbst. Er hatte weder ein Benehmen noch Fachwissen. Er ist der Trump von Österreich.

Lodengrün
12
86
Lesenswert?

Man kann

ja über dies und das diskutieren, wenn aber Kickl den Vergleich mit der Grippe auspackt dann hört sich alles auf. Dann bietet er nur mehr den Verschwörungstheoretikern eine Plattform und stiehlt den Teilnehmern der Runde nur mehr Zeit. So schießt sich die Partei letztlich auch selbst ab was unter diesen Umständen alles andere als ein Nachteil ist.

 
Kommentare 1-26 von 39