AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FacebookJetzt ist auch die Seite von Philippa Strache offline

Die FPÖ hat Freitag am Abend die Facebook-Seite ihres früheren Parteichefs Heinz-Christian Strache offline gestellt. Seit Samstag am Vormittag funktioniert auch die Facebook-Seite von Philippa Strache nicht mehr.

Philippa Strache ist auf Facebook nicht mehr zu finden © Ballguide
 

Die FPÖ hat nicht nur die Facebook-Seite ihres Ex-Parteichefs Heinz-Christian Strache offline genommen, sondern auch jene seiner Frau Philippa. Sie hatte zuletzt rund 31.000 Fans. Jetzt ist auf Facebook zu lesen, dass der angeklickte Link abgelaufen ist.

Philippa Strache will ja erst kommende Woche entscheiden, ob sie das ihr zustehende Nationalratsmandat der FPÖ annehmen wird.

Die Facebook-Seite von Philippa Strache funktioniert ebenfalls nicht mehr Foto © Sreenshot FB

Der frühere FP-Obmann deutete indessen eine Rückkehr in die Politik an. "Jedes Ende ist ein neuer Anfang. Keine Sorge, ich komme nicht nur auf der Facebookfanseite wieder", schrieb Strache am Samstag auf seiner privaten Facebook-Seite.

Zumindest unter FPÖ-Wählern könnte eine "Strache-Partei" möglicherweise punkten. Eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschers Peter Hajek für ATV hat nämlich ergeben, dass etwa 14 Prozent der FPÖ-Wähler "ganz sicher" und 35 Prozent "möglicherweise" eine Partei mit Philippa und Heinz-Christian Strache wählen würden. 19 Prozent würden das "eher nicht" und 24 Prozent "ganz sicher nicht" tun.

Insgesamt gaben aber nur vier Prozent an, "ganz sicher" für Strache stimmen zu wollen und weitere zwölf Prozent "möglicherweise". "Das ist alles andere als eine sichere Bank", befand Hajek in einer Aussendung: "Potenzial hat der Name Strache aber nach wie vor, insbesondere in der blauen Wählerschaft." Sollte die Staatsanwaltschaft in der Spesenaffäre Anklage erheben, wäre es mit der eigenen Liste aber wohl vorbei, so Hajek.

Strache hatte am 1. Oktober seinen "völligen Rückzug aus der Politik" angekündigt. Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, der frühere FP-Chef könnte allenfalls mit einer eigenen Partei bei der Wiener Landtagswahl antreten. Ob Philippa Strache das ihr zustehende Nationalratsmandat annimmt, ist noch unklar. Sie hat sich bis kommende Woche Bedenkzeit erbeten. Die FPÖ hat aber bereits klargestellt, sie nicht in den blauen Parlamentsklub aufnehmen zu wollen.

Kommentare (20)

Kommentieren
Think_simple
0
1
Lesenswert?

tierisch...

Mei, die armen, armen Viecherl! Wie soll das bloß weitergehen, jetzt so ganz ohne Sprachrohr? ;-)

Antworten
fortus01
0
2
Lesenswert?

das geht aber net!

Die hat sie doch ganz bestimmt selbst von ihrem sauer verdienten mageren Gehalt von der sozialen Ibiza Partei finanziert!

Antworten
georgXV
0
8
Lesenswert?

???

und in ein paar Monaten (Wochen ?) erfolgt die Gründung der StPÖ (Strache Partei Österreichs)

Antworten
duerni
0
10
Lesenswert?

Bitte die zwei Strach's selber OFFLINE stellen - und .......

.. den Sessel für die "Viliba" gleich mit dazu.

Antworten
schneeblunzer
1
47
Lesenswert?

Brief an die Straches

Wie wär's mit ...

arbeiten gehn?

Antworten
satiricus
0
14
Lesenswert?

@schneeblunzer:

Ich hab da so meine Befürchtungen, dass die beiden mit dem Begriff "arbeiten" nicht viel anfangen können.

Antworten
GordonKelz
4
16
Lesenswert?

UND WEITER.....??

Gordon Kelz

Antworten
pianofisch
8
67
Lesenswert?

Null Interesse

Kann man eigentlich diese Zeitung je wieder einmal aufschlagen ohne eine Überschrift über diese Straches zu lesen ?
Ich habe kein Interesse an diesen Subjekten. Und schon gar nicht an deren Facebook-Seiten !

Antworten
Irgendeiner
15
59
Lesenswert?

Kein Heinrich mehr, keine

Philippa,der Weltuntergang naht,bedingt durch die blaue Weltuntergangssekte. Also liebe Süchtigen,als erstes eine Selbsthilfegruppe suchen, "Leben ohne Plumpsti" oder"Ohne Phips gehts auch" und dann mit schwerer ungewohnter Arbeit Ausgleich suchen, zum Beispiel ein Buch lesen, ist ja schon mindestens ein Jahrzehnt her,nicht und wenn der Entzug vorbei ist werdet ihr Euch besser fühlen,ehrlich.

Antworten
Irgendeiner
12
27
Lesenswert?

Addendum:Gott, nicht so unwillig stricheln, muß ja nicht gleich

Zettels Traum oder was von Cormac McCarthy sein,gibt schöne simple Dinge auch, der unvergessene Kästner, der große Böll,mein besonderer Liebling Wolfgang Borchert, sehr einfache Sprache,ehrlich, aber inhaltlich sehr dicht,große Kunst.Wenn ihr Hilfe braucht fragt nur,wir kriegen Euch schon clean,man lacht.
Und Du Lucy, lies was mit bitterem Humor, Tucholsky, Kraus, Joseph Heller,vielleicht kannst dann einmal mitlachen,man tu selbiges.

Antworten
Lodengrün
5
29
Lesenswert?

Bitte

nicht die Leutchen überfordern. Die kennen keinen Fußballer der Borchert heißt. 😂🤣

Antworten
Irgendeiner
9
18
Lesenswert?

Du mußt sie anspitzen, ob durch Freude oder Wut,

ich kenn persönlich Leute denen die Literatur der Einstieg in den zweiten Bildungsweg war,lang nachdem das berufliche abgeschlossen schien,sind heute bekannte akademische Fachleute für was anderes,aber ohne das Aha-Erlebnis wärs Essig gewesen.Das ist zwar der schwerere Weg aber er geht,wir verlieren zu viel gute Köpfe.Und bin ich auch flapsig, hab ich doch eine hundsgemeine Agenda,man lacht.

Antworten
jaenner61
2
72
Lesenswert?

und so richtig schön wird es erst

wenn hc UND philippa von der bildfläche verschwunden sind , das heißt, wenn man von den beiden nichts mehr hört, sieht oder liest!

Antworten
Bergfuexin
0
30
Lesenswert?

Ich befürchte

diese Ruhe wird nicht lange anhalten 😕

Antworten
Stadtratte
3
31
Lesenswert?

Ufff...

...jetzt wird ernst.

Antworten
koko03
3
41
Lesenswert?

Das ist gut so ........

.

Antworten
Lodengrün
6
32
Lesenswert?

Was sie hatte auch eine?

Sie hat wie man bei Fellner wieder und wieder feststellte wirklich nichts zu sagen. Und wenn sie schon so ein Top Medienbetreuer war, so würde ihr Gehalt gerechtfertigt, dann wird sie erfolgreich eine neue Kampagne starten.

Antworten
Marmorkuchen1649
2
79
Lesenswert?

Bitte liebe Kleine Zeitung...

ich finde die Berichterstattung über St. Rache ja ganz nett. Langsam nervt es allerdings, diesen Leuten auch weiterhin eine Plattform zu bieten. Es gibt Wichtigeres.

Antworten
AndiK
2
46
Lesenswert?

Welch unvorstellbarer

Verlust......

Antworten
hbratschi
1
68
Lesenswert?

"Jetzt ist auch die Facebook-Seite von Philippa Strache offline"

ein wahrlich schmerzhafter verlust... :o)))))

Antworten