AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SondierungenLudwig komplettiert SPÖ-Verhandlungsteam

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig wird beigezogen, nachdem die Verhandlungsgruppen um eine Person erweitert worden waren.

© APA (Archiv)
 

Die SPÖ hat am Mittwoch ihr Team für die morgigen Sondierungen mit der ÖVP komplettiert. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig wird beigezogen, nachdem die Verhandlungsgruppen um eine Person erweitert worden waren.

Die anderen SPÖ-Verhandler standen mit Parteichefin Pamela Rendi-Wagner, Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser, der Zweiten Nationalratspräsidentin Doris Bures, FSG-Chef Rainer Wimmer und Klubvize Jörg Leichtfried bereits fest. Als Ziel für die morgige erste Unterredung nannte die Parteivorsitzende, Inhalte auf den Tisch zu legen und diese zu besprechen. Befindlichkeiten sollten außen vorgelassen werden.

Kommentare (7)

Kommentieren
Irgendeiner
10
3
Lesenswert?

Naja, ich hätte den Leaker nicht beigezogen,

aber das Team ist Gold gegen das türkise,mit dem niemandem wird was weggenommen Blümel,der von einer bestätigten Fortsetzung frech unwahr behauptete die sei abstrus,dem ihr müßt wählen was wir wollen Wöginger,dem unverschämten Kippamärchenerzähler, der 0.0016 Prozent des Plastikmülls ist ein großer Wurf Köstinger,der Ämtervolatilen,dem ahnungslosen fachfremden stefan_final Drunterschmierer mit der satten Apanage, und natürlich mit einem der ambitionslos ist,mit Strategiepapierl dafür ,man lacht und Schreddern mit Rechtsbruch für normal in einem Rechtsstaat hält,so ein penetranter Intervenierer in Redaktionen .Ich würd mich da nichtmal dazusetzen,man lacht.

Antworten
Balrog206
0
6
Lesenswert?

Na

Dann sind wir schon gespannt was deine Grün/innen für Personal aufstellen werden !!

Antworten
Irgendeiner
5
2
Lesenswert?

Keine Lügner, Roggi,

gibts dort nicht öffentlich,geht nur wo man mit unverschämten Phrasen frech Sachverhalte übertünchen will, wie bei der türkisen Schnöseltruppe,man lacht.

Antworten
schteirischprovessa
1
9
Lesenswert?

Dieses Team dokumentiert die

Neuausrichtung der SPÖ und wird ihr einen gewaltigen Wählerzustrom bescheren, vor allem ehemalige Wähler, die mit der aktuellen Ausrichtung der SPÖ ihre Probleme haben.

Antworten
Planck
9
1
Lesenswert?

Was hindert Sie daran,

sich Ihren eigenen Kopf zu zerbrechen?
Keine Sorge, ich erwarte keine Antwort, denn das würde bedeuten, dass Sie sich ...; Sie haben recht, lassen wir das *gg

Antworten
schteirischprovessa
1
5
Lesenswert?

Ich würde eine wählbare SPÖ ja positiv finden.

Sie war ja doch über Jahrzehnte ein wichtiger Faktor in Österreich. Doch nach dem, was man über die Erneuerung gehört hat, ist noch nicht viel dabei, das sie für bedeutend mehr Wähler als die aktuellen 21% interessant macht. Wenn es das Ziel ist, diese zu halten und keine neuen Wähler dazu zu gewinnen, macht sie viel richtig. Wenn du meinst, sie ist auf dem richtigen Weg, würde ich das als Bankrotterklärung bezeichnen. Und, die SPÖ hat ein Problem, nicht ich. Ich kann türkis, grün, pink wählen und wenn sie eine echte Reform schaffen, vielleicht sogar irgendwann blau.

Antworten
Planck
3
1
Lesenswert?

Sie haben meine Frage nicht beantwortet.

Antworten