AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Laut FPÖ Strache soll sich Gehaltserhöhung für seine Frau gewünscht haben

Auch gegen die künftige Nationalratsabgeordnete und Frau des ehemaligen FPÖ-Chefs wird wegen Veruntreuung ermittelt.

100 JAHRE REPUBLIK FESTAKT DER FPOe: KUNASEK/HARTINGER-KLEIN/STRACHE
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Philippa Straches Gage ist laut FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky auf Wunsch ihres Ehemannes Heinz-Christian Strache erhöht worden. "Die Gehaltserhöhung war der Wunsch des damaligen Klubobmannes Strache. Ich habe das weitergeleitet. Formal hat es die Klubdirektion umgesetzt, ein Anteil wurde jedenfalls von der Bundespartei refundiert", sagte er der "Tiroler Tageszeitung".

Der freiheitliche EU-Mandatar Vilimsky ist Finanzreferent im FPÖ-Klub, Klubdirektor ist Norbert Nemeth. Am umstrittenen Gehalt von 9.500 Euro brutto für Strache sieht Vilimsky "durch ihre Leistungen nichts Verwerfliches". Philippa Strache habe "eine Menge an externem Input gebracht". "Sie hat unter anderem sehr erfolgreich Social Media für die FPÖ neu ausgerichtet", so Vilimsky.

Nicht nur Straches Gehalt sorgt für Diskussionen. Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft Wien bestätigt, dass gegen sie - wie zuvor schon gegen ihren Mann Heinz-Christian - im Zusammenhang mit Spesenabrechnungen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Veruntreuung eingeleitet worden ist.

Kommentare (48)

Kommentieren
Charly911
15
2
Lesenswert?

Einmal sollte genug sein

Das sich die Medien auf diese Familie Strache stürzen ist ja nichts neues, aber ich glaube, dass dieses Theater schon zu lange andauert und ewig die gleichen Überschriften. Ist dieser Strache Skandal wircklich so anders als all die vorangegangenen Korruptionsskandale der anderen Parteien? die einmal erwähnt wurden, aber danach wurde alles schnell vertuscht.

Antworten
Armergehtum
0
8
Lesenswert?

@unserCharly

Es gibt Menschen in Österreich, denen ist es nicht ganz wurscht, was mit deren Steuergeld geschieht.
Der HC war ja auch immer ganz genau bei seiner "Buchhaltung". Und das alles unter dem BIMAZ Kickl - ich fass es nicht.

Antworten
Mein Graz
0
7
Lesenswert?

@Charly911

Ich erinnere mich noch gut an Skandale, die in langwierigen Prozessen endeten, die teilweise noch heute nicht beendet sind.
Also was soll dieser Whataboutism?

Zudem sogar jetzt noch fast täglich zusätzliche Informationen bekannt werden...

Antworten
UHBP
0
7
Lesenswert?

@charly

Vielleicht liegt es halt daran, dass vor allem der HC seinen einfachen Wählern immer und immer wieder gesagt hat, dass er einen von ihnen ist. Jetzt hat die Fam. Strache rund. €40.000 im Monat bekommen und der einfache Strache-Wähler denkt sich jetzt: Wenn er einer von uns ist, warum habe ich nicht €40.000 im Monat oder wurde ich von HC und der FPÖ verarscht?

Antworten
Lodengrün
1
15
Lesenswert?

Wie nimmt sich vor

Augen hält das er sich weiß Gott als Wohltäter aufspielt wenn er der alleinerziehenden Mutter jährlich € 150 zukommen lässt. Das sind etwa € 12 monatlich. Ein Betrag den er für seine Tschicks täglich ausgibt.

Antworten
UHBP
1
21
Lesenswert?

€9.500 na und?

Der durchschnittlichen FPÖ Wähler hat sicher ein höheres Einkommen und kann sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie man mit €9.500 im Monat überhaupt auskommen soll.
Die FPÖ ist die neue Partei der Spitzenverdiener, oder doch die Partei der Menschen mit Dyskalkulie?

Antworten
levis555
1
22
Lesenswert?

Euer Geld

für unsere Leit‘

Antworten
voit60
1
20
Lesenswert?

der Strache Anbetungsverein

was müssen sich diese Typen jetzt wohl denken. Das zweite Mal das ihr Idol vom Sockel gestoßen ist. Beim ersten Mal ging die Sonne in Kärnten unter, und gelernt haben sie nichts daraus. Sie sind dem nächsten Spesenritter rein gefallen.

Antworten
Charly911
10
3
Lesenswert?

Schreiben sie

Von der SPÖ ?

Antworten
schadstoffarm
0
15
Lesenswert?

wichtiger ist was du gelernt hast:

der Kernwählerprozentsatz ist 15% was auch immer sie aufführen.

Antworten
Gelernter Ösi
1
19
Lesenswert?

Den Großen Österreichischen Staatspreis an jene,

die es schafften, dem Land schonungslos vor Augen zu führen, welche Charaktere da in höchster Verantwortung stehen und die dadurch nicht nur diese frivole Spesenritterei beendeten, sondern auch weiteren Schaden von Österreich (Stichwort: letztes Raucherparadies Europas, Stichwort: Postenschacher statt Strukturreform, Stichwort: Personenkult statt Inhalte) abwendeten.

DANKE!

Antworten
Mein Graz
1
20
Lesenswert?

Gehaltserhöhung

Der Ehemann, der in leitender Position sitzt, "wünscht" sich eine Gehaltserhöhung für die Frau Gemahlin, die möglicherweise eh schon überbezahlt war. Der "Wunsch" wird weitergeleitet und erfüllt.
Die Straches kriegten den Hals wohl nicht voll.
Selbstbedienungsladen Steuerzahler?

Wenn man das mit diversen Aussagen aus der Wahlwerbung vergleicht kommt einem das 🤮.

Antworten
Armergehtum
3
12
Lesenswert?

Den Blauen und den Straches könnte es viel besser gehen...

... wenn die Flüchtlinge nicht wären und alle Österreicher nach deren Noten singen und tanzen würden.
Wir gönnen denen praktisch gar nichts.

Antworten
zardoz
1
19
Lesenswert?

Als

Nationalratsabgeordnete bekommt sie eh noch 8.900 Euro. Das werden die Straches jetzt ja brauchen.

Antworten
voit60
0
12
Lesenswert?

und die obligatorische Parteiabgabe

wird sich die Hübsche auch sparen können.

Antworten
Armergehtum
1
23
Lesenswert?

Dabei kommen die Blauen ja mit 150 Euro offiziell aus.

Der Rest wird sicher dem Tierschutz gespendet.

Antworten
Armergehtum
0
17
Lesenswert?

Wer mir dabei leid tut, sind die armen Viecherl

Für die hat sie sich sooooo eingesetzt.
Was wird aus denen nun ohne sie werden?

Antworten
zardoz
2
13
Lesenswert?

Beziehen ALLE

in der FPÖ ein so fürstliches Gehalt? Da wird man neidisch.

Antworten
mobile49
2
16
Lesenswert?

interessanterweise

wird jeder vorherige kommentar eines bräulings noch getopt .
denen fällt immer eine noch größere frechheit ein , unglaublich aber leider wahr .
wacht doch endlich auf liebe wähler dieser farbe . wie leidensfähig kann man denn noch sein ????

Antworten
Mein Graz
1
10
Lesenswert?

@mobile49

Wir hatten beim Frühstück ein interessantes Gespräch:
- Wir regen uns über die Blauen auf, die Blauen sich über ihre eigenen Leute nicht?!
- Die haben doch 1000 Ausreden, Begründungen, alles wird falsch verstanden, das sind doch nur entleerte Schmutzkübel, die Anderen sind schuld usw.
- Du meinst, denen kann man auf den Kopf scheixxen, umrühren und sie sagen auch noch Danke?
- Ja.

Antworten
jbkk
0
10
Lesenswert?

...

... die Gehaltserhöhung für das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld?

Antworten
Civium
0
19
Lesenswert?

Unsere Schlagzeilen drehen sich derzeit fast nur um

Politiker die verdächtigt werden oder vor Gericht stehen und gegen die ermittelt wird!
Es spiegelt Sittenbild unserer poltischschen Gesellschaft wieder was den Glauben an Volksvertreter erschüttern lässt.
Es müsste einfach mehr Transparenz geben und der Arbeitgeber dieser Leute was dar Steuerzahler sprich das Volk ist sollte Einblick hinter den Türen haben.
Jeder Unternehmer vertraut seinen Angestellten und trotzdem kontrolliert er sie , das Volk ist der Unternehmer und die Politker sind seine Angestellten denen auf die Finger geschaut gehört!!

Antworten
jg4186
2
18
Lesenswert?

Partei der kleine Leute?

Das ist die Partei der oft zitierten "kleinen Leute? Alle, die da noch immer blau wählen: Schaut einmal auf euren Gehaltszettel, wie viel (wenig) ihr bekommt für eure Arbeit - und dann überlegt! Das soll jetzt nicht Neid entfachen, aber eine Gerechtigkeitsdiskussion. Und das ist alles Steuergeld, unser aller Geld, weil die Parteien fordern dann wieder mehr Parteiförderung. Keine Frage, bei diesen Gehältern. Ich meine, Strache &Co. haben jedes Gefühl verloren, was andere Leute so im Land verdienen - die oft wirklich hart arbeiten!

Antworten
schadstoffarm
1
13
Lesenswert?

das sie Heimarbeit geleistet hat

kann der HC ihr Gehalt am besten beurteilen.

Antworten
patriot2010
1
29
Lesenswert?

Man soll anderen Menschen nichts Schlechtes wünschen

Doch diesen zwei wünsche ich so einiges nicht Gutes.
Großartig von einer der neuen Sozialen Heimatpartei reden, u. in jedem verdammten Interview (Wahlkampf) die armen Alleinerziehenden Mütter erwähnen.
Aber selbst wie größte u. gierigste Made im Speck leben!
Allein sein monatlicher Mietzuschuss hätte für 4 Alleinerziehende Mütter eine Hilfe sein können.
Oder man denke, das diese Summe zwei Handesl-Gehälter (netto) sind.

Wer hoch kommt, fällt auch tief! (Viel Spass da unten, hoffe das die Straches mal wirklich auf Hilfe angewiesen sind)

Antworten
SoundofThunder
5
59
Lesenswert?

Warum nicht?

Wer kann mit einem Familieneinkommen von nur 42000€ pro Monat leben? Euer Geld für unsere Leut 😏

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 48