AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Parteigremien tagenÖVP lässt sich die Partnerwahl offen

ÖVP, Grüne und FPÖ beraten in ihren Gremien.

AUSTRIA-VOTE-PARLIAMENT-POLITICS
© APA/AFP/JOE KLAMAR
 

Die ÖVP will als Wahlsiegerin Koalitionsgespräche mit allen Parteien deren Größe nach führen. "Wir schließen niemanden aus. Wir laden alle zu Gesprächen ein", sagte ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer nach der Vorstandssitzung der Volkspartei am Dienstag in der politischen Akademie der Partei.

Die Gespräche werden in der Reihenfolge der Stärke der Parteien stattfinden. Eine Präferenz ließ Nehammer nicht durchklingen, er sagte aber, dass im Vorstand über alle Varianten offen gesprochen worden sei. Dass sich die FPÖ schon auf Oppositionskurs begibt, ändert nichts daran, dass die ÖVP auch mit ihrem bisherigen Koalitionspartner Sondierungsgespräche führen will.

Den  Rückzug von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache aus der Politik wollte Nehammer wenig überraschend nicht kommentieren. "Das ist Sache der FPÖ, wir nehmen das zur Kenntnis."

Auf ein Zeitfenster für die Regierungsbildung wollte er sich nicht festlegen. Die Grünen gehen ja davon aus, dass es im Fall der Fälle bis Ostern kommendes Jahr dauern könnte. "Es ist wichtig, dass man sich Zeit nimmt." Spekulation über die Länger der Veredlungen "sind nicht notwendig", so Nehammer.

Der ÖVP-General freute sich zudem noch einmal über das "historische Ergebnis" der ÖVP und betonte besonders, dass jene, die Sebastian Kurz als Kanzler mittels Misstrauensantrag im Parlament aus dem Amt gejagt haben, die Wahl verloren haben. SPÖ, FPÖ uns JETZT haben "Kurz niedergestimmt und wurden nun vom Wähler abgestraft". Nun sei der Abstand zur SPÖ so groß wie nie zuvor und die Türkisen haben viele ehemalige rote Hochburgen erobert.

Das Wahlergebnis sei ein "klarer Auftrag an Kurz, Verantwortung zu übernehmen". Nun sei aber Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Wort, der Kurz den Regierungsbildungsauftrag erteilen muss.

Mehr zum Thema

Kommentare (54)

Kommentieren
Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Parteigremien tagen

Was wäre, wenn: Die 2. + 3. + 4. + 5. Partei, eine
gemeinsame Regierungskoalition = ohne die
Türkisen = ohne Streitereien = ohne Koalitions-
packeleien, schnellst möglich, bilden würden?
Bei Uneinigkeit: Entscheidung durch das Los.
Hochachtungsvoll, Erfinder Stefan Mezgolits

Antworten
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Naja,wenn keiner mit einem will muß man sich zieren,

nein,ich weiß das hat mit anderen Wahlen zu tun,er ist halt berechnend,aber auch hinterher sollte keiner mit ihm wollen,weil es nicht entspricht,not my university dropout,Irgendeiner_final.

Antworten
crawler
1
2
Lesenswert?

Bis heute

haben Polit-Schlamassel (seit es das zweite Parlament gibt) alles Akademiker bereitet. Aber trotzdem. See and hear you soon 😉

Antworten
Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Du mißverstehst, crawler, es ist nicht der

Studienabbruch, es ist das Maul groß aufzumachen wo man nichts versteht. Und es ist nicht der Studienabbruch, es ist der kombiniert mit Geilomobilfahren und dem frechen Impetus Leistung muß sich wieder lohnen zu krähen wo das die einzigen eigenen sind.Und ich sagte hier schon,ich nehm auch einen Bauarbeiter als Kanzler wenn der ehrlich und intelligent ist und sich kundig macht wo er nicht weiß,ich hab da keine Dünkel,ich bin ja selbst nur Irgendeiner.Und auch in so Foren sind irgendwelche akademische Meriten völlig unerheblich und ob was besteht zeigt sich direkt,nicht?

Antworten
schteirischprovessa
2
3
Lesenswert?

Wenn sich bis Ostern Grün, Blau und Rot weigern,

Kompromisse mit Türkis einzugehen, wird halt wieder gewählt werden. Dann dürfen sie sich auch nicht beklagen, wenn Kurz sich einer absoluten Mehrheit annähert oder zumindest mit den NEOS eine Regierungsmehrheit hat.

Antworten
Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@schteirischprovessa

Kompromisse wird wohl auch der von dir hoch verehrte Kurz eingehen müssen. Er will doch regieren!

Antworten
schteirischprovessa
0
2
Lesenswert?

Da bin ich, was wirklich selten passiert,

mal ganz bei dir!

Antworten
ppezi
2
15
Lesenswert?

Na was soll er denn machen?

Die blauen wollen net. Die spö ist in Neufindung.. Und die grünen die 2/5 der stimmen der türkisen haben wollen Tonangeben....was absurd ist.. Das Ergebniss der Wahl lässt meiner Meinung nach keine möglich sinnvolle Koalition zu die halten kann... Wir noch eine Neuwahl werden bis das ergebniss eindeutiger wird

Antworten
Planck
24
14
Lesenswert?

I bin dem Messias echt dankbar,

dass er ankündigt, mit allen Parlamentsparteien reden zu wollen.
Wie großzügig ^^
Mannmannmann

Antworten
georgXV
12
18
Lesenswert?

???

bitte K E I N E Groko, ganz egal unter wessen Führung.

Antworten
Mein Graz
32
17
Lesenswert?

Ich bin gespannt, welche Regierung wir kriegen.

Die Blauen wollen in die Opposition.
Mit den Roten kann er nicht.
Die Grünen? Hoffentlich lassen die sich nicht auf seine Bedingungen (ganz egal wie diese sind) ein.
Die Neos sind zu klein.

Welche Zuckerln wird er wem anbieten?
Wer wird einknicken?
Welche Versprechen wird Kurz machen?
Und wie lange wird die neue Regierung halten?

Spannende Zeiten kommen auf mich zu...

Antworten
schteirischprovessa
6
14
Lesenswert?

Bist wohl ein Verfechter der

Instabilität.

Antworten
Mein Graz
10
6
Lesenswert?

@schteirischprovessa

Was du da alles raus liest!

Ich bin einfach nur gespannt wie es weiter geht. Und was dabei raus kommt. Und welche Märchen mir wieder aufgetischt werden.

Antworten
Balrog206
10
29
Lesenswert?

Klingt

Nach Schadenfreude !!!

Antworten
Mein Graz
24
13
Lesenswert?

@Balrog206

Ich bezweifle immer mehr, dass du Sinn erfassend lesen kannst.
"Spannende Zeiten" klingt für dich nach Schadenfreude?

Antworten
SoundofThunder
22
7
Lesenswert?

Mein Graz

Der Balrog kann kein einziges Posting selber schreiben. Das lässt sein Programm nicht zu. Sie "kommunizieren" mit einem Bot.

Antworten
Mein Graz
24
9
Lesenswert?

@SoundofThunder

Im Normalfall reagiere ich auch nicht auf seine Meldungen, weil dieser User (oder Bot, wie auch immer) sowieso nur flamed und m.E. eher die Funktion eines T.ro.lls übernimmt.

Antworten
Geerdeter Steirer
9
8
Lesenswert?

Was sollst bei diesem Kommentar von @Balrog machen ?!?

"Ein freundliches Gesicht und drüber lachen", alles andere wäre wieder Kanonenfutter für einen seiner abspenstigen Kommentare !

Antworten
Planck
10
6
Lesenswert?

Empfehlung:

/ignore

Alles andere ist a) Zeitverschwendung und b) sportlich wertlos.
Ich lese den schon ewig nimmer (Rückkehr aus der Kasperlschlucht ausgeschlossen), was ihn natürlich nicht daran hindert, sich dann und wann unter mich zu klemmen.
Wenn einer gern Buchstaben in den Orkus haut, ist das zwar Energieverschwendung, aber nicht meine *gg

Versuchen Sie's mal. Etwas NICHT zu lesen, ist mit einiger Übung sehr einfach.

Antworten
Balrog206
3
9
Lesenswert?

Plank

Das literarische Quartett ist schon etwas empfindlich und agiert recht überheblich , sofern man natürlich nicht derer zu100% richtigen Meinung über einstimmt ! Schönen Abend trotzdem ! So eine Wahlniederlage nagt halt am Gemüt kann ich durchaus verstehen !

Antworten
Balrog206
3
7
Lesenswert?

Sorry

Ich lese es halt so aus den Zeilen , was jetzt daran soooo schlimm an meiner Aussage ist , aber bitte 🙈

Antworten
Balrog206
3
7
Lesenswert?

Mein

kleiner Paul Bocuse , im Unterton klingt es nach Schadenfreude !!! Und falls nicht dann hab ich mich verhört !

Antworten
Gedankenspiele
33
21
Lesenswert?

Wie man hört soll Kurz dem steir. Landeshauptmann versprochen haben...

...bis zur steir. Landtagswahl Ende November keine Entscheidungen in den Koalitionsverhandlungen zu treffen.
Zuerst wollte die ÖVP Mitte September NR-Wahlen, damit nicht "zuviel" Zeit vergeht und jetzt dürfen Monate "im Stillstand" vergehen.

Ich hoffe die ersten ÖVP-Wähler bereuen ihre Stimme bereits.

Antworten
lombok
9
25
Lesenswert?

Woher haben Sie diese Quelle?

Wäre wirklich interessant zu wissen (nicht zynisch gemeint :-) ). Wobei Ende November ohnehin in 8 Wochen ist - kaum vorstellbar, dass die Regierung bis dahin steht - völlig unabhängig von den Steirern.

Jetzt muss Kurz zuerst einmal den Auftrag des BP bekommen und dann wird ab Mitte Oktober sondiert - und somit wohl ab Anfang bis Mitte November mit den Koalitionsgesprächen begonnen.

Ich würde es mir auch rascher wünschen - aber das ist wohl unrealistisch - und somit können uns Gerüchte wie diese zeimlich egal sein, oder?

Antworten
Gedankenspiele
1
7
Lesenswert?

Das ist witzig in diesem Forum zu sagen, aber...

....dieses Gerücht hat tasächlich der Chefredakteur der "Kleinen Zeitung" Hubert Patterer gestern in der Sendung "Runde der ChefredakteurInnen" auf ORF3 erzählt (dieser ist normalerweise bei ÖVP-internen Gerüchten stets gut informiert).

Zum andrern Punkt
Um die 9 Wochen lang zu sondieren kommt mir schon etwas lang vor.
Das ging letztes Mal schon deutlich schneller. Zumal es diesmal aus Sicht der ÖVP ohnehin auf der Hand liegt mit den Grünen zumindest die Verhandlung einmal beginnen zu lassen.

Antworten
ppezi
5
1
Lesenswert?

@Gedankenspiel

Grün will ihm ja jetzt schon auf der Nase Herumtanzen, die Aussagen jetzt nach der Wahl von den Grünen zeigen nur das sie Regierungstechnisch in einer Koalition genausowenig tragbar sind wie die blauen. Wozu also mit ihnen Verhandeln

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 54