AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kein Mandat mehrPilz ist enttäuscht und wird Journalist

Liste JETZT-Spitzenkandidat und Langzeitmandatar Peter Pilz findet keinen Eingang mehr ins Hohe Haus.

© APA
 

"Ich bin natürlich enttäuscht", sagte Peter Pilz vor Journalisten bei seiner Ankunft im Medienzentrum. Man habe zuletzt zwar eine Aufholjagd gestartet, aber: "Wir haben letztlich etwas zu wenig Zeit gehabt".

Nun sei klar, dass kein Weg mehr ins Parlament führt, erklärte der Noch-Abgeordnete. Ob das Ergebnis auch das generelle Aus für die Liste JETZT bedeutet, wollte Pilz nicht beantworten. "Viele werden jetzt sagen, lass uns bei der Wien-Wahl antreten - aber das ist derzeit nicht meine Sorge", so Pilz. Und der Steirer kündigte an, nunmehr die Seiten zu wechseln und Journalist zu werden.

"Ich wechsle jetzt mal kurz die Seiten und werde ein Kollege von ihnen, ob ihnen das passt oder nicht", meinte Pilz zu den Medienvertretern. Künftig werde er sich um sein Online-Medium zack.zack kümmern. Erst einmal werde er mit seiner Frau in den Süden, konkret Italien, fahren.

Kommentare (3)

Kommentieren
ReinholdSchurz
11
11
Lesenswert?

Auf nimmer Wiedersehen

Das war der größte Erfolg von uns Wähler den Pilz in die Wüste zuschicken, einfach großartig nie mehr Pilz im Nationalrat, danke an alle die ihm nicht gewählt haben👏👍🇦🇹

Antworten
brosinor
10
14
Lesenswert?

gut so!

Schade um die JETZT, aber einen Aufdecker Journalisten braucht das Land eh sehr notwendig. Unter all den vielen feigen Bücklingen die sich Journalisten nennen wäre einer der sich vor den Mächtigen nicht in die Hosen macht so wichtig wie das tägliche Brot!

Antworten
Jilek Andrea
1
8
Lesenswert?

Journalist ist ein ehrenwerte Beruf!

Wird aber von der Politik kontrolliert,der Spieß dreht sich um für,h.Pilz!

Antworten