AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FPÖ NiederösterreichLandbauers Rückkehr in die Politik ist für Parteichef "logisch"

Laut Niederösterreichs FPÖ-Chef Walter Rosenkranz soll der in der Liederbuch-Affäre zurückgetretene Politiker Udo Landbauer "bald die Spitze des Landtagsklubs bilden". Voraussetzung sei ein Abschluss des Strafverfahrens.

Heinz-Christian Strache, Udo Landbauer © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Für den niederösterreichischen FPÖ-Chef Walter Rosenkranz ist eine Rückkehr von Udo Landbauer in die Politik nur logisch. Der Listenerste bei der Landtagswahl im Jänner könnte bald die "Spitze des Landtagsklubs" bilden, sagte der Landesparteiobmann im Gespräch mit den "Niederösterreichischen Nachrichten" (NÖN).

Voraussetzung für ein Comeback Landbauers ist laut Rosenkranz, dass das Strafverfahren in der Causa NS-Liederbuch der Burschenschaft Germania zu Wiener Neustadt zur Gänze abgeschlossen ist, so die Wochenzeitung. Seitens der Freiheitlichen war bereits beim Landesparteitag Ende Juni betont worden, dass die Tür für die Rückkehr Landbauers "sperrangelweit offen" stehe. Der unmittelbar nach der Landtagswahl im Zusammenhang mit der Liederbuch-Causa zurückgetretene Spitzenkandidat wird in dem Verfahren als Zeuge geführt.

Laut NÖN müsste ein Polit-Comeback Landbauers nicht zwangsläufig eine Ablöse des aktuellen Klubobmanns Martin Huber bedeuten. "Es gibt auch die Möglichkeit mit einem Klubobmann und einem geschäftsführenden Klubobmann, wie das auch bei anderen Parteien im Nationalrat schon der Fall ist. Ich denke, dass Landbauer das auch zusteht", wurde Rosenkranz zitiert. Er bezeichnete den 32-Jährigen als "Ausnahmeerscheinung".

Kommentare (11)

Kommentieren
mapem
3
2
Lesenswert?

Na ja, in Anbetracht dessen,

dass Hofer mal sagte „… man werde sich noch wundern, was alles möglich sein wird!“, ist das Sammelsurium der blauen Einzelfälle „logisch“ …

Genauso, wie es logisch ist, dass unserem Sonnenkönig-Prinz das alles am A vorbeigeht, denn der schaufelt derweilen in aller Ruhe unseren Zaster von unten hinauf zu seinen Kumpels.
Und das alles ist logisch, weil halb Österreich überhaupt nichts mehr checkt … weil man halt mit einer Windung viellecht grad noch zum Klo findet – aber eben nicht logisch denken kann.

Antworten
tomtitan
0
0
Lesenswert?

Bitte WAS ist daran "logisch"?

Antworten
Mein Graz
3
6
Lesenswert?

Die verquere Logik der Blauen.

Ein Gesetz zum Schutz der Nichtraucher ist "grauslich".
Der 12-Stunden-Tag war nur vor der Wahl "asozial".
Schafe müssen aus Tierschutzgründen geschützt werden, Pferde nicht.
Ein Wienerschnitzel wird gesünder, wenn man ein paar Kürbiskerne in die Panier tut.
Die Blauen dementieren, sehr Rechts zu stehen, ihren "Brüderparteien" bleibt sie aber treu.
Hasspostings auf sozialen Plattformen werden streng verurteilt, aber nicht gelöscht.

Wenn man sich das so anschaut darf es nicht verwundern, dass ein Herr Landbauer "logischerweise" zurück kehrt, weil er eine "Ausnahmeerscheinung" ist.

Antworten
Geerdeter Steirer
4
14
Lesenswert?

Das A-typische

Einschleichprinzip der braunblauen Burschis, er hat in in diesen Bereichen kein Anrecht und keine Befugnisse welche ihn nur zu irgendetwas berechtigen würden !
Aber so sind sie diese Personen dieser Parteigesinnung, viele Bürger erkennen die Zusammenhänge und Absichten noch immer nicht !

Antworten
GordonKelz
5
12
Lesenswert?

WAS....

...glauben Sie ,was personell erst alles möglich wäre ,wenn die FPÖ allein ,das Sagen hätte ....
Gordon Kelz

Antworten
Planck
5
20
Lesenswert?

Na klar ist der eine "Ausnahmeerscheinung".

Immerhin kommen die Beutegermanen des Kornblumenvereins gewöhnlich aus dem slawischen Raum *gg

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
4
7
Lesenswert?

Der Nationalsozialismus kommt

scheibchenweise. Solange bis es niemand mehr stört! Aufwachen! Aufstehen! Widerstand gegen Br...Blau!

Antworten
voit60
5
24
Lesenswert?

der persische Germane

reitet bald wieder. Da sagen die Leut, die Bläulinge wären zu Zuwanderern aus dem Morgenland so schlecht, die können bei ihnen sogar Karriere machen.

Antworten
SoundofThunder
8
38
Lesenswert?

🤔

Der Kniefall der FPÖ vor den Burschenschaften. Ein weiteres Mal im Liegen umgefallen.

Antworten
schadstoffarm
6
29
Lesenswert?

wieder einmal ist das Strafrecht

der Moralkanon der Blauen.

Antworten
Lodengrün
9
38
Lesenswert?

Rosenkranz

der Fleisch gewordene Unsymathler. Für ihn ist alles gut, richtig, logisch was die FPÖ betrifft. Schauen wir uns die Gruppe an. Kickl, Gudenus, Vilimsky , Strache, Hafenecker,.... . Mit keinem könnte ich auf ein Bier gehen. Und ob sie es mit mir täten ist mir Wurst.

Antworten