AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

So hat Österreich gewähltDen Grünen fehlten 10.160 Stimmen

Innenminister Sobotka verkündete Donnerstagabend das offizielle Wahlergebnis. Auch die Wahlkarten änderten nichts am Debakel der Grünen. Ihnen fehlten 10.160 Stimmen. Rekord-Wahlbeteiligung von 80 Prozent.

NR-WAHL: PRESSEKONFERENZ/ VORLAeUFIGES ENDERGEBNIS
Innenminister Sobotka © APA/EXPA/MICHAEL GRUBER
 

Eigentlich hätte es bereits am späteren Nachmittag so weit sollen, dass Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) das offizielle Endergebnis der Nationalratswahl verkündet. Doch die Auszählung der Wahlkarten ließ auf sich warten. Die Steiermark und Wien waren Auszählungsschlusslichter, Wien zählte bis zuletzt. Erst kurz vor 23 Uhr trat der Innenminister vor die Presse.

Mit den Wahlkarten und Briefwahlstimmen stieg die Wahlbeteiligung auf genau 80 Prozent, das ist gegenüber 2013 ein Plus von 5,09 Prozentpunkte - der größte Zuwachs in der Zweiten Republik.

Das vorläufige Endergebnis bringt keine Überraschungen mit sich. Stimmenstärkste Partei ist die ÖVP mit 31,5 Prozent, sie konnte auch am meisten zulegen (plus 7,5 Prozent). Auf Platz zwei und damit knapp vor der FPÖ liegt die SPÖ mit 26,9 Prozent. Nur 0,9 Prozent weniger Stimmen bekam die FPÖ, was einem Plus von 5,5 Prozent entspricht. Die Neos gehen als viertstärkste Partei aus der Wahl, sie kommen auf 5,3 Prozent.

An der Wahlmisere der Grünen hat auch das Endergebnis nichts geändert. Sie erreichten 3,8 Prozent und damit nicht die nötigen vier Prozent für den Einzug in den Nationalrat. Ein sattes Minus von 8,6 Prozent. Den Grünen fehlten 10.160 Stimmen für den Verbleib im Nationalrat.

Die Liste Pilz hingegen hat es ins Parlament geschafft, mit 4,4 Prozent.

Das Wahlergebnis als Grafik, die Aufteilung der Mandate und die Ergebnisse aller Gemeinden und Bezirke finden Sie >hier<.



 

 

 

 

Mehr zum Thema

  • Grafik des Tages

    Wie lange dauern Regierungsbildungen?

  • Vier Landtagswahlen

    2018 wird kleines Superwahljahr

  • Kommentare (32)

    Kommentieren
    mapem
    5
    8
    Lesenswert?

    1… Tja, ich freue mich keineswegs über das Ausscheiden der Grünen aus dem NR,

    aber ich wundere mich auch nicht darüber.
    Klar, die Pilz-Geschichte war sicher der finale Todesstoß – aber der derzeitige Status quo ist wohl das Ergebnis einer langen Additionsliste von Fehlern – es hat sich angekündigt und abgezeichnet – und man hat es ignoriert. Man hat um sich eine undurchdringliche Aura geschaffen, ein abgehobenes Biotop, wo die Allerweltsprobleme des täglichen Lebens „normaler“ Menschen nicht mehr Thema sind. Ob Amtsschreiben oder akademische Masterarbeiten das Binnen-I ausweisen, interessiert die tausenden Frauen nicht, die für den gleichen Job weniger bekommen, als ihre männlichen Kollegen. Es interessiert auch nicht, ob irgendein Firmenauto mit irgendeinem „sexistischen“ Frauenhintern wirbt – weil das archaische Manderl-Weiberl-Spielchen wirst auch niemals aus der humanen Biologie wegbefehlen können. Alles so Themen, wo man von den Grünen dann vollkommen entbehrliche Statements vernimmt. Und bei anderen Themen herrscht Funkstille bzw. sind die Grünen auch Urheber und konsequente Vertreter irrationaler und unverhältnismäßiger Bestimmungen, die den Leuten aufgebrummt werden. Wenn ein Angler ein zappelndes Köderfischerl an den Haken hängt, bekommt er eins aufgebrummt, als hätte er einer alten Oma eins drübergezogen und die Handtasche geraubt – und ein Zeltchen darf er auch nirgends am Wasser aufstellen und mit seinem Filius eine schöne Angelpartie zu erleben.

    Antworten
    pekavau
    2
    6
    Lesenswert?

    @mapem


    Eitler Selbstdarsteller !

    Antworten
    mapem
    5
    1
    Lesenswert?

    Hui, pekavau …

    du solltest vom Spiegel wegtreten, ist ja schrecklich, was du da siehst!
    Ansonsten möchte ich aber tatsächlich eine Bitte an dich richten und an dein soziales Gefühl appellieren:
    Vielleicht könntest – weil Zeit scheinst ja zu haben – deinen Sohn fragen, ob du vielleicht doch hin und wieder im Dentallabor a bisserl werkeln könntest – auch wennst es schon an ihn übergeben hast.

    Glaube mir – es könnten jetzt Zeiten anbrechen, wo sich so mancher über günstige oder sogar Gratis-Prothesen freuen würde, weil er´s sich nicht mehr leisten kann?!
    Bitte denke darüber nach – das wäre wirklich etwas ganz Großes … besser, als jede eitle Selbstdarstellung! … LG

    Antworten
    mapem
    4
    4
    Lesenswert?

    2… Hingegen kann man dann zusehen, wie Hundertschaften von Cormoran-Geschwadern die Drau und Gail leerfischen

    und hoch geschützte Otter-Clans den Rest der Gewässer absolut leerfressen. Der größte Teil der Kärntner Fließgewässer ist mittlerweile forellenfrei – er wurde von diesen Protektionstierchen vollkommen ausgeräumt. Und dann zahlt man als Steuerzahler auch noch das aufwendige Einfangen dieser cleveren Tierchen, um sie nach Holland zu befördern und dort wieder auszusetzten?! Wie man als Steuerzahler auch die Schadenskompensierung löhnt, wenn irgendein Problembär immer wieder Bienenstöcke zerlegt oder sich Kälber, Schafe usw. unter die Krallen reißt.
    Offensichtlich unterliegt man als verklärter Grüner dem arrogant-dekadenten Irrglauben, man könne hier, inmitten eines hoch zersiedelten und von Menschen überbevölkerten Europas, sich selbst regulierende Naturreservate schaffen, als gäbe es riesige und vollkommen unbesiedelte Landstriche wie in Alaska oder Kanada. Das ist eine überhebliche und dekadente „Will haben“-Mentalität, wobei auch noch die Prioritäten vollkommen aus den Fugen geraten – zumindest wenn man angibt, Politik auch für den Menschen machen zu wollen.
    Da gäbe es noch genügend ethischen Handlungsbedarf im Bereich der artgerechten Nutztierhaltung, oder man setzt sich für solche Leute ein, die einen mobilen Schlachthof entwickeln, um bei den Bauern am Hof das stressschonend tun, was zu tun ist, wenn man eben auch Fleisch ist … und die dann von der Fleisch-Lobby fertiggemacht werden.

    Antworten
    mapem
    3
    4
    Lesenswert?

    3… Und um wieder zu anderen Themen zurückzukehren …

    Was die Integration in Schulen anbelangt … da wird ebenso viel Bullshi.. verzapft und in die falsche Richtung gearbeitet. Wenn Kurz oder Strache meinen, es wäre besser, Schüler ohne Deutschkenntnisse sollten zuerst separat und ausschließlich Deutsch lernen, bevor man sie in die Regelklassen verteilt, dann lehnt das ein halbwegs analythischer Geist nicht gleich mal kategorisch ab, nur weil´s aus dem falschen Mund gesprochen wurde, sondern fokussiert sein Nachdenken auf das THEMA! … Und wenn solch ein Vorschlag besser ist, als das bestehende System, dann übernimmt man das Bessere auch mal vom politischen Mitbewerber. Das ist genau jener Quantensprung in der Politik, wo sich rationale demokratische Pluralität von stupider dogmatischer Einbetonierung trennt – der geistige Horizont muss zuerst einmal breit bleiben, sonst kannst den tatsächlich realen engen ja gar nicht mehr erweitern.
    Aber wer nur dann wieder einmal ganz „originell“ in den Medien Schlagzeilen macht, wenn sich der Grüne Landesparteiobmann (Mann) nun „Parteiobfrau“ nennt – und man das stolz als „Innovation der Gendergerechtheit“ sogar in den Statuten festschreibt, der beweist, dass er sonst wohl nichts zu tun hat – und der hat zwar die Lacher auf seiner Seite, aber sicher nicht mehr die Wähler.

    Antworten
    Irgendeiner
    4
    1
    Lesenswert?

    Sehen Sie,mapem, schon haben wir wieder mal Dissens,

    ad2) Das Problem liegt nicht an den Viecherln, das Problem liegt an unserer Bewirtschaftung,wenns großflächig Kohl anbauen hams großflächig Kohlweißlinge, naja, bald auch nicht mehr,weilma ja dann uns und die vergiften, die Daten hama ja, in Deutschland,wohlgemerkt, nicht bei uns,wir schauen einfach nicht hin..Wissen Sie mapem,jüngst gabs in der Kärntner Bauernzeitung so einen Aufstand,rettet die Almwirtschaft und da hat einer im Brustton der Überzeugung verkündet wir hätten viel zu viel Wölfe,15.000, mapem, in ganz Europa,man hätte gelacht wenns nicht so traurig wäre. Die Überpopulation haben wir bei jagdbarem Wild, aber das stört niemanden.Und die Viecherln waren alle schon da bevor das auf zwei Haxen kam.
    ad 3) Da machen Sie einen Sachfehler, es ist sprachwissenschaftlich mittlerweise gut bewiesen, daß sie den zuerst in der eigenen Sprache firm machen müßten, damit der eine neue gut lernt,aber das ist politisch nicht opportun und deshalb ignoriert man hier wieder mal die Empirie.Heißt aber mehr Stammler die zwei Sprachen rudimentär beherrschen,weniger Lebenschancen und tieferes Bildungsniveau.Aber deutsch zuerst ist populär, pfeifma auf Wissen, tama sonst ja auch.
    Be seeing you.

    Antworten
    mapem
    3
    1
    Lesenswert?

    Ja, endlich wieder mal Dissens, body …

    aber ignoriere nicht immer Teile in meinem Geschreibsel.
    ad 2) Ja – „das auf zwei Haxn“ ist jetzt nunmal da, die Viecherl hingegen letztens nicht … sollen wir uns auslöschen und Platz machen, weil´s wieder kommen? (… aber es stimmt: genau sowas in der Art dürfte das Grüne Konzept sein, body … mit dem entsprechenden Ergebnis – gell?!)
    ad3) Aha – wir lehren zuerst alle Muttersprachen derer, die da kommen … und wenn´s dann perfekt ihre Muttersprache beherrschen, dann Deutsch?! … Schau body – merkst nicht, dass du mit solch Ansagen eigentlich hier am besten die 3,9% erklärst?!

    Antworten
    Irgendeiner
    2
    2
    Lesenswert?

    Wissen Sie mapem,ihre erste Frage möcht ich nicht beantworten, denn erstens bin ich Humanist, menschliches Leid ist möglichst zu verhindern, zweitens ist das denknäher als viele sich vorstellen können aber drittens und andererseits blick ich manchmal auf den Planeten und es stellt sich mir die unabweisbare Frage, ob der ohne den Irrläufer der Evolution(Koestler) nicht

    besser dran wäre,vieles was wir vernichten hat selbst einen hohen Intelligenzstatus, Primaten, Delphine, einige Vogelarten.Und wir sind auch nur Primaten und ruinieren wie eine Pest das System dem wir entsprangen. Jedenfalls müßma im großen runter mit den Zahlen, geht human aber nur über Wohlstand und Bildung die wir anderen systematisch verweigern und lokal hättma schon lange lernen müssen, daßma uns den ökologischen Gegebenheiten anzupassen haben weil der Versuch die zu ändern immer noch in die Katastrophe geführt hat und nur Idioten versuchen eine Uhr mit dem Hammer zu reparieren.Und beim zweiten ignorieren Sie wieder einen Teil meines Geschreibsels, ich habe nicht gesagt daß Sie Suaheli lernen müssen, nur der, dessen Sprache es ist sollte es gut können, damit er besser Deutsch lernt.Und mapem, bitte doch nicht auch diese Verwechslung begehen,ich bin die nicht die Grünen, ich würd nichtmal 3,9 kriegen,ich sag Euch nicht wie die, daß Umweltschutz immer wirtschaftlichen Fortschritt bringt,ich sag Euch nicht, daß das Richtige zu tun Euren Wohlstand erhöhen wird, ich versprech nicht Milch noch Honig,nicht Glanz noch Glorie,ich bin ein alter Teufel aus der Hölle der Faktizität, ich sag Euch daß ihr draufgehen werdet wenn ihr nicht in die Gänge kommt, ganz ohne Heilsbotschaft.Und liebhaben muß man mich nicht, auch wenn ich so gerne beliebtester Poster wäre,man lacht.

    Antworten
    mapem
    3
    0
    Lesenswert?

    Verdammt, body …

    jetzt muss ich wieder Konsens eingestehen ...
    Tja, dass mit Koestler ist auch in meinem Blick in die Zukunft ein Thema – und es drängt sich quasi täglich auf.
    Und was das „Runter von den großen Zahlen“ anbelangt, ist´s in so ziemlich jeder Hinsicht ein must-do. Und das Fatale dabei ist, dass es geschichtlich nie ohne Klesch-Bumm geht …
    Aber sag – siehst du da irgendwas am Horizont, was Hoffnung wecken könnte …?

    Antworten
    Irgendeiner
    2
    0
    Lesenswert?

    Naja mapem die Gesänge werden seit mindestens fünfzig

    Jahren gesungen und geändert hat sich nur was zum Schlechteren,daß es Wege gäbe die Kurve doch noch zu kratzen ist bekannt, Garantie gibts aber auch da keine,aber wir tun noch nichtmal das wasma leicht tun könnten, wir stabilisieren arme Länder nicht wir destabilisieren sie sobald eine Regierung was für die eigenen Leute tut,für Bildung und minimalen Wohlstand brauchens aber als Minimalvorausetzung Stabilität.Wir ruinieren in Drittweltländer den lokalen Markt durch gestütze Perodukte, ich zahle das Bauernsterben da unten mit,wir verlagern Arbeit ohne die Mindeststandards in Gebiete wo die billiger ist,damit wirds hier instabiler und unten hams sklavenartige Zustände.Wissen sie,mapem, die letzte Wahl, da hat hier alles was davon gefressen werden wird den Turbokapitalismus umarmt, ein Blick in die USA die das länger hat hätte reichen müssen zu sehen was das heißt, obdachlose Kinder, Millionen, Sozial- und Krankenversicherung noch im Abbau,nichtmal das versteht man hier.Wenn ich auf was wetten würde heißt das Populationszusammenbruch und das ist bei einer lokalen Hasenpopulation was anderes als bei Milliarden Menschen, aber dann mapem und das meine ich bitter ernst möchte ich mir die Radieschen schon von unten betrachten, es gibt schlimmeres als den Tod.

    Antworten
    mapem
    3
    2
    Lesenswert?

    Also weißt, body …

    so als alter glatzkopferter Großvota, mit einer lieben, netten und positven Geschichte für die Enkerl, machst eine erbärmliche Figur!

    Antworten
    Irgendeiner
    2
    1
    Lesenswert?

    Schütter,mapem,schütter, nicht völlig glatt,man lacht.

    Und mapem, mein Nachwuchs ist auch einschlägig gebildet, der weiß das selbst und sollten mich Enkerln streifen,was nicht in meiner Macht liegt werd ich die ersten Jahre wohl das Leben ist schön spielen, dann bin ich ohnehin draußen.Kinder sollte man nicht ängstigen aber bei Erwachsenen brauchts mehr davon,die sitzen sonst in einem brennenden Haus und faseln wie toll warm es wird.Die Wahrheit mapem, ist eben nicht jedem immer zumutbar, mündigen Erwachsenen aber hier schon,denn es geht um ihren Kragen.Aber nein,mapem, meine Gute-Nacht-Geschichten sind nicht schön, in denen gibt es keinen Morgen.

    Antworten
    mapem
    2
    1
    Lesenswert?

    ;-)

    ...

    Antworten
    vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
    1
    1
    Lesenswert?

    mapem

    Ich bin entsetzt. Ich muss Ihnen vollinhaltlich zustimmen. Muss wohl meinen Therapeuten wechseln. Schicken Sie das an die grüne Parteizentrale, dann können die sich die "Berater" sparen.

    Antworten
    qsdxbrludc9cftamhp2pgxbvu2q9zjlq
    0
    5
    Lesenswert?

    Grüne hin oder her - wir haben eine Wahlbeteiligung von 80% !!

    Darauf können wir Österreicher wahrlich stolz sein - von wegen Politikverdrossenheit !

    Ein tolles Lebenszeichen der Demokratie !

    Antworten
    vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
    0
    6
    Lesenswert?

    10160 Stimmen fehlen - klingt knapp......

    Die Grünen haben 400 000 Stimmen verloren. "Knapp" würde ich das Ergebnis nicht nennen.

    Antworten
    Irgendeiner
    4
    1
    Lesenswert?

    Naja, wie würdest denn Du es nennen,Gerhard,

    das ist immer interessant, ich erwarte in einer anderen Benennungsfrage übrigens immer noch Antwort,duck and cover geht bei mir nicht,wer Gerhard, ist hier ein Kryptofaschist?

    Antworten
    vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
    1
    3
    Lesenswert?

    irgendeiner

    Der "grüne" Geist, der die Partei umweht hat. Lies doch Voggenhubers "Abrechnung". Ich hab dir das schon geschrieben, dass der Begriff nicht "stimmt" aber diesen "Geist" gut beschreibt.
    Ich bin gut - der andere muss daher schlecht sein. "Gesinnungsterror" "Denkverbote" etc. das hat es in der - jetzt abgewählten Grünpartei offenbar gegeben. Sonst hätt ja Pilz keine Liste gegründet. Nur Rache aus enttäuschter Liebe war das nicht. Das nenn ich "faschistisch" (Nicht "historisch-politisch" gemeint - Stalin z.B. war auch kein Kommunist - oder). Ob der "Feind" eine andere Hautfarbe, Religion oder Ideologie hat (oder Fleischesser ist) ist einerlei. Die Grünen bewerten und die Bewertung ist immer dieselbe. Ich bin grün, daher bin ich gut und gescheit. Alle anderen sind daher folgerichtig schlecht und blöd. (Sieht man an deinen Postings ja auch - du denkst ja auch so) Dieses Denken sollten wir Menschen endlich überwinden. Aber der Mensch ist halt so. Am Ende besteht die Welt nur aus dem eigenen Ich. Schlimm wird es dann, wenn man sich dabei auch noch "gut" vorkommt. Du willst ja nur eine "Klagemöglichkeit" herbeischreiben. Den "Sonderstaatsanwalt" spielen (den die Grünen gefordert haben). Wer so wie du austeilt, muss auch einstecken können. (Und mich als "Hetzer" hinstellen) Lass es.

    Antworten
    Irgendeiner
    2
    1
    Lesenswert?

    Gerhard, Gerhard, ich will keine Exegese Deiner eigenen Worte,

    ich will nicht Geschichtsunterricht noch politische Soziologie, ich bin ein einfach gestrickter alter Mann,ich will wissen wer zwischen Gscheiten und Blöden unterscheidet und wen Du Kryptofaschist nennst und bei den Grünen kann ich beim besten Willen niemanden finden der so böse Untaten setzt, aber wer anderer würde mir einfallen und von Dir will ich nur wissen, wer gemeint bist, wer ist dieser Kryptofaschist?

    Antworten
    vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
    2
    1
    Lesenswert?

    irgendeiner

    Es ist keine "Person". Es ist eine Haltung. Warum willst du das nicht verstehen? Oder kannst es wirklich nicht. Die Haltung: Ich bin der bessere Mensch. Verstehst - das ist eine Bewertung. (Der Grüne ist nicht gut, nein er ist besser - und so dachten die historischen "F..." auch. Das kommt noch aus der Zeit der Wandervögel. Die Naturbesessenheit war (mit Mythologien angereichert) auch eine Eigenschaft des historischen Faschismus. (Wie war das mit Van der Bellen - ich bin so wichtig wie du - du bist so wichtig wie ich.) Aber bei den Grünen sind nur sie selber wichtig (gewesen).(Einen Namen kann ich allerdings nennen: Herr Kogler ist keiner!)

    Antworten
    Irgendeiner
    3
    2
    Lesenswert?

    Ist gut Gerhard, sei einfach froh, daß ich im Gegensatz

    offenbar zu mapem da oben kein Fischer bin, Du hast keine Antwort und ich ein Bild und es überrascht mich nicht im Geringsten.Du hast es nicht gesagt, Du hast es nicht gemeint, man hat Dich mißverstanden, man muß das in größeren Zusammenhängen sehen, es ist eine Metapher, eigentlich ists gar keine Person,nur eine Haltung, es ist nichtmal ein Satz,nur ein Bild,außerdem ist es schon alt und das Leben jung.Erwachsene entschuldigen sich bei sowas, aber ich greif nicht nach den Sternen,ist wie es ist Gerhard, trauriger für Dich als für mich.

    Antworten
    vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
    0
    2
    Lesenswert?

    Metaphorisch irgendeiner

    Wenn ich von der Grazer Messe rede, antwortest du mit dem St. Wiesenmarkt. Und wenn ich dann über den Wiesenmarkt rede, schwenkst zum Oktoberfest um. Das führt einfach zu nichts. Für wen dass jetzt traurig ist - ich kanns nicht entscheiden.

    Antworten
    Irgendeiner
    2
    0
    Lesenswert?

    Schon gut, Gerhard, es ist alles restlos

    klar, ich habe diesbezüglich keinerlei Fragen mehr, ich weiß und sehe und alles weitere würde das Bild dieser klaren Harmonie nur stören.

    Antworten
    qsdxbrludc9cftamhp2pgxbvu2q9zjlq
    0
    7
    Lesenswert?

    Wundern tät´s mich nicht, wenn die jetzt auch aus dem Kärntner Landtag fliegen...

    blöd halt nur für die SPÖ, dann würde der "linke Steigbügelhalter" wegbrechen.

    Hoffentlich treten die NEOS bei uns in Kärnten an !

    Antworten
    mapem
    3
    1
    Lesenswert?

    Oh ja, freies Wort …

    der Steigbügelhalter sollte mal wieder auf der rechten Seite stehen, da hat man schon Erfahrungswerte und man weiß, was man für sein Geld bekommt – der linke hat einfach nichts gekostet, und was nichts kostet, ist ja nichts wert – gell!?
    Außerdem hätt der Martinz eh wieder a bisserl Zeit, aus dem Urlaub ist er auch wieder zurück – und von Darmann trennen – wie man weiß – ja wirklich nicht mehr Welten. Wenn da beide zugleich aus ihren Programmen vorlesen, wär´s so quasi ein akustisches Synchronschwimmen und man müsst als Punkterichter bedingungslos die 10 zücken … a bisserl witzig würd´s ja aussehen, in den neckischen türkis-blauen Bikinis.
    Ich werd mich auch gleich mal als möglicher Gutachter bei ihnen vorstellig machen – als Referenz hab ich ein Gutachten über die intellektuelle Befindlichkeit der Kärntner Wähler gemacht. Da bin ich allerdings längst nicht auf 6 Seiten gekommen – aber wenn man etwas, was kaum wahrnehmbar ist, auf die Quanten- bzw. Nano-Ebene transferiert, kommst doch wieder auf knapp eine Seite. Und anstatt des Patrioten-Rabatts nehme ich den den Idi-Aufschlag und komm so auch wieder auf die 6 Mille.
    Und wessen Jakobs-Weg bereits immer wieder am Lambichl endet, der zündet da vielleicht immer wieder ein Lichterl an – aber irgendwie geht eben auch nie eins auf. Und derart beschäftigt, sind 6 Mille oder 11 Milliarden vollkommen bedeutungslos …

    Antworten
    Irgendeiner
    2
    0
    Lesenswert?

    Ob die aus dem Landtag fliegen

    bleibt zu sehen, aber eine Hoffnung sollte man klar als solche kennzeichnen.Und die Alternative mit Leuten für die die Dunbarzahl nicht gilt oder die aus einer Pflicht zur Anwesenheit ein Recht auf Abwesenheit ableiten ist ja wirklich berauschend, man liebt das Exotische. Trotzdem scheint es so zu sein, daß man wissen muß, was links ist um das Pickerl wem umzuhängen, aber das wird sicher gleich nachgereicht.Übrigens, schön wenn die Neos antreten,aber warum ich zu zwei Parteien die der IV und dem Turbokapitalismus nahestehen eine driite brauche muß man mir erst erklären, obwohl ich gerne zugebe, daß die sich in humanitären Fragen weitaus besser geschlagen haben als die beiden anderen

    Antworten
     
    Kommentare 1-26 von 32