AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ORF-"Report" Van der Bellen spricht sich für Aufnahme von Frauen und Kindern aus

Stellt sich hinter Haltung von Grünen-Chef Kogler - Erinnert an leer stehende Asylunterkünfte in Österreich

Bundespräsident Van der Bellen © AP
 

Bundespräsident Alexander Van der Bellen sieht Österreich als Teil der EU gefordert, einen größeren Beitrag in der Lösung der aktuellen Flüchtlingskrise in der Türkei bzw. Griechenland zu leisten. Eine "Koalition der Willigen" würde er gerne unterstützen, sagte er am Dienstag im ORF-"Report", das Land sollte sich "in bestimmtem Ausmaß" an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen.

Kinder und Frauen sollten dabei Priorität haben, äußerte er Unterstützung für die Haltung von Grünen-Chef Werner Kogler. So lange zumindest auf den ersten Blick ein Asylgrund gegeben sei, sollte Österreich Flüchtlinge aufnehmen. Er erinnerte auch daran, dass viele Asylunterkünfte hierzulande wieder leerstünden. Man habe die Situation im Griff, sagte er zu den Folgen des Flüchtlingsandrangs 2015, wenn es auch Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt gebe.

Katastrophale Zustände

Zur aktuellen Situation international meinte er, die Lage etwa auf der griechischen Insel Lesbos werde als katastrophal beschrieben. "Die Griechen mit dieser Art von Überbesetzung allein zu lassen, widerspricht dem europäischen Gedanken zutiefst", sagte der Bundespräsident. Auch mit der Türkei müsse man reden und dabei "bei der Sprache ein bisschen zurückdrehen". Nicht alles könne man polemisch abtun, schließlich habe die Türkei eine sehr große Zahl betroffener Menschen aufgenommen.

Die nun von der türkis-grünen Koalition beschlossenen drei Millionen Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds für die syrische Region Idlib reiche wahrscheinlich nicht. Mehr Hilfe zu leisten stehe "ansatzweise" im Regierungsprogramm, so der Bundespräsident: "Ich würde mich freuen, wenn es auch umgesetzt wird."

Dass die offensichtlichen Meinungsverschiedenheiten zwischen ÖVP und den Grünen in diesen Fragen die Koalition belasteten, wollte Van der Bellen nicht sehen: "Lassen wir die Kirche im Dorf. Bei jeder Meinungsverschiedenheit davon zu reden, dass die Koalition gespalten ist, würde ich auch nicht tun."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Popelpeter
10
23
Lesenswert?

2020

Bereits 1000 Frauen und Kinder neu ins Asylverfahren aufgenommen!!! Noch Fragen?? In 2 Monaten 1000?!

Antworten
X22
18
5
Lesenswert?

Uih, vor net so langer Zeit waren für die Blauen schon 20.000 im Jahr zu viel

jetzt sind, schnell hochgerechnet 6000 Frauen und Kinder ein Schreckgespenst, was seits ihr für Weich....

Antworten
Popelpeter
8
9
Lesenswert?

Jo so a Zufall

dass die alle gerade in Österreich landen!? Echt ulkig!!

Antworten
X22
6
7
Lesenswert?

Ihr seits ja hier geboren, nehme ich an,

also muss man wohl oder eher übel mit euch leben, ulkig finde ich es trotzdem nicht.

Ps.
obs ein Zufall war, das solltens lieber in der Verwandschaft nachfragen

Antworten
Irgendeiner
14
4
Lesenswert?

Da Du nichtmal das Geschlecht beim Homo sapiens feststellen kannst,man lacht,

sagt Dir SIE,daß SIE Dir auch das nicht glaubt,man lacht schallend.

Antworten
cockpit
2
7
Lesenswert?

2020

?

Antworten
cockpit
2
7
Lesenswert?

2020

?

Antworten
Reipsi
8
20
Lesenswert?

Man muss bei der Aufnahme

von Frauen mit Kindern vorher eines berücksichtigen, 1. es sind meisten mehrere Kinder, 2. der Mann kommt hintennach, 3. die Eltern aller Elternpaare folgen später, 4. wie, woher kommt das Geld, es muss ja bezahlt werden. Von der Frau kann man nicht erwarten das sie mit mehreren Kindern arbeiten geht, geht nicht, die Eltern sind alt können also auch nicht arbeiten gehen , bitte sagen, wer finanziert das , mit Gelddrucken wirds nicht gehen. Antworten bitte.

Antworten
Irgendeiner
9
3
Lesenswert?

Ganz einfach, es sind

Menschen in Not und Du wirst nicht verhungern.

Antworten
Irgendeiner
32
11
Lesenswert?

Tja, bündig zusammengefaßt,this is my President and

that over there is not my university-dropout.

Antworten
unterhundert
7
5
Lesenswert?

Da Irgendeiner,

geht es zu, wie in der Krone...teilweise zum Grausen.

Antworten
Reipsi
6
4
Lesenswert?

I kaun

net de Sproch .

Antworten
Irgendeiner
9
11
Lesenswert?

Nachfragen sind schön,

sag ichs Dir halt in etwas was Du sichtbar radebrechst,daß da oben ist ein verantwortlicher Mann den ich gerne wider die Natur für immer behalten würde und er kontrastiert sehr scharf mit einem frechen Schnösel der mir schon rotzfrech ins Gesicht gelogen hat.Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antworten
cockpit
5
7
Lesenswert?

Reipsi

das glaube ich Ihnen sofort!

Antworten
Landbomeranze
6
23
Lesenswert?

Er ist auch mein Präsident,

allerdings hätten die Medien auch die Äußerung bringen sollen, die "unser" Präsident vor der Äußerung zu Frauen und Kindern gesagt hat, nämlich dass natürlich zwischen Migranten und Flüchtlingen unterschieden werden müsse. Warum das nicht gebracht wird, weiß ich nicht. Vielleicht ist es Schlamperei, vielleicht ist es Berechnung. Selbst der ORF, der das Interview gemacht hat, bringt diesen Halbsatz nicht. Wer mir auch gut gefällt ist Kogler. Ein Realist, der mir immer sympathischer wird. Der steht mit beiden Beinen am Boden, wenn er meint, er sei zwar der Meinung Frauen und Kinder sollten in die EU einreisen können, allerdings sei die ÖVP anderer Meinung. That´s ist. Und fertig war die Stellungnahme. Wie gerne hätten die Medien da wohl einen Koalitionsstreit gesehen. Fand nicht statt. Diese Regierungsarbeit gefällt mir.

Antworten
seinerwe
21
32
Lesenswert?

Keine persönliche Meinung

Der BP ist Vertreter des Volkes und ständig "im Dienst". Er vertritt die Meinung des Volkes und die Linie der Regierung. Daher hat der BP keine persönliche Meinung kund zu tun. Er fällt damit die Regierung in den Rücken und forciert die "Rechten".

Antworten
X22
5
16
Lesenswert?

Kein Bundespräsident hat die Meinung von irgendjemanden besonderen oder einer Masse zu vertreten

er hat seine Meinung zu vertreten, die er hat, die er während und vor der Wahl inne hatte und dies alles den gesetzlichen Regelung entsprechend. Er wurd als Person gewählt und nicht als Parteiwauwau, der nach der Pfeife von irgendwelchen "Trendforschern", Parteilinien oder Einsagern agieren muss.
Und es gehört auch zu seinen Pflichten, den Buberln und Mäderln auf die Finger zu klopfen, zwar nicht im wortwörtlichen Sinn, sondern den Umständen entsprechend.

Antworten
Irgendeiner
27
13
Lesenswert?

Du meinst der muß Dir nach dem Mund reden,

Du meinst der muß der Regierung nach dem Mund reden,tust a bissale in die Verfassung schauen bevorst meine Zeit verschwendest.

Antworten
Marmorkuchen1649
14
12
Lesenswert?

What a

Nonsense!

Antworten
hfg
3
12
Lesenswert?

Diese leidige Flüchtlingsdebatte

2015 wurden die Asylsuchenden in Österreich verteilt, sobald sie den Asylstatus bekommen haben sind praktisch alle, auch die gut integrierten Personen, Familien nach Wien gegangen - warum wohl - dort gibts bessere Wohnungen und mehr Geld. Flüchten vor Krieg, Verfolgung und Hunger ok. Aber das gibt es in den anderen Bundesländern nicht.
In Istanbul machen sich die jungen auf den Weg zur Grenze laut ihren Aussagen gehen sie wieder zurück zur Arbeit nach Istanbul, wenn sie nicht in die EU kommen. Immigranten sind und werden in Österreich gebraucht - jedoch kontrolliert, geregelt und mit klaren Vorgaben. Sozialschmarotzer sollte man abweisen. Die Frauen und Kinder werden und wurden in der Türkei einigermaßen gut versorgt. Da gab es keinen Grund zu flüchten. Die Zustände in Griechenland einem EU Mitgliedsstaat sind menschenunwürdig.

Antworten
Irgendeiner
5
4
Lesenswert?

Das gibt es in den anderen Bundesländern nicht m e h r,

ist ja auch teilweise dann in der Hand explodiert, dem Rechtskünstler Basti und so kann man sagen, daß man sich so an Wien abgeputzt hat.Und die Mindestsicherung wurde für alle gekürzt wie ich es vorher gesagt hatte und dann hat man frech wie ein Studienabbrecher die Sprache zur Bedingung gemacht und die Kurse dafür gekürzt.Und naja,warum Du Leute vorher als Sozialschmarotzer bezeichnest wo noch kein Verfahren war und Du so wenig Tau hast wie Basti von Aufstehzeiten die er rotzfrech erfindet wüßt ich auch gerne und raushauen will ich auch allerhand

Antworten
Marmorkuchen1649
2
4
Lesenswert?

Ich gebe Ihnen zum Teil Recht..

Woher allerdings wollen sie wissen, dass Familien in der Türkei fair behandelt werden? Die Türkei gilt nicht als sicheres Land im Sinne der Menschenrechtskonvention. Ansonsten bin ich bei Ihnen.

Antworten
ernesto0815
17
55
Lesenswert?

Kanzler Kurz erteilt absage:

Zitat:
Allein im Jahr 2019 wurden über 10000 Menschen aufgenommen darunter einige tausend Frauen und Kinder diese müssten einmal integriert werden
Klare Aussage kein herumgerede wie bei den meisten Politikern Daumen hoch 👍👍 Herr Bundeskanzler

Antworten
Popelpeter
7
12
Lesenswert?

Genau

1000 mal so nebenbei!! Wo kommen die her?! Die müssen alle über andere Eu Länder eingereist sein! Also eindeutig Migranten! In Sicherheit waren sie in den anderen Eu Ländern ja schon!!!

Antworten
Butterkeks
14
11
Lesenswert?

...

Nur Problem beim Basti, außer reden wird da nichts geleistet.

Antworten
Irgendeiner
16
12
Lesenswert?

Naja, er findet seine Humanität

sowenig wie die aktenausgebenden Staatsanwälte,aber er lebt ja sichtbar in seiner Phantasiewelt unbenetzt von jedem Tau quer durch die Fachgebiete, ist halt unsere kleine putzige Scheherazade,Achilles ist eine Romanfigur,das Kopftuch ist nicht bodenständig, er hat ,der gottgleiche, eine Pandemie im Griff und ich die Schnauze voll.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 156