AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrossbritannienMays Tories nur noch auf fünftem Platz bei EU-Wahlumfrage

Nigel Farages neue Brexit-Partei führt in den Umfragen mit 34 Prozent. Labour liegt mit 16 Prozent vor den Konservativen mit zehn.

BRITAIN-EU-BREXIT-POLITICS
© APA/AFP/TOLGA AKMEN
 

Die konservative Partei der britischen Premierministerin Theresa May verliert in Umfragen vor der Europa-Wahl immer weiter an Zustimmung. In einer von der Zeitung "Times" in Auftrag gegebenen Befragung durch das Meinungsforschungsinstitut YouGov rutschten die Tories auf den fünften Platz mit zehn Prozent der Stimmen.

Unangefochten auf dem ersten Platz liegt die neue Brexit-Partei von Nigel Farage, die 34 Prozent erreicht. Mit großem Abstand folgt die größte Oppositionspartei Labour, die fünf Prozentpunkte einbüßt und damit nur noch auf 16 Prozent der Stimmen bei der Europa-Wahl käme. Auf Platz drei kommen die Liberaldemokraten (15 Prozent) und danach die Grünen (11 Prozent). In einer am Wochenende veröffentlichten Erhebung des Instituts Opinium waren die Tories auf Platz vier gelegen.

Die schwindende Unterstützung für die konservative Partei sorgt für erhöhten Druck auf May. Sie verhandelt mit Labour, um doch noch eine Mehrheit im Parlament für ihren Brexit-Kurs zu finden, und hat bereits ihren Rücktritt in Aussicht gestellt für den Fall, dass die Abgeordneten grünes Licht für ein Abkommen geben. Mays Brexit-Deal ist schon dreimal im Parlament durchgefallen. Ursprünglich war der EU-Austritt Großbritanniens für Ende März geplant. Doch dann wurde ein Aufschub gewährt. Nach derzeitigem Stand bleibt das Vereinigte Königreich bis höchstens Ende Oktober in der EU und muss deshalb an der Wahl des Europäischen Parlaments am 23. Mai teilnehmen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Sam125
0
0
Lesenswert?

Ja, so schnell kann es gehen und die Brexit Partei wird das Zünglein auf der

Waage, bei der EU Wahl sein!! Für mich persönlich, aber trotzdem unverständlich, dass die Briten bei der EU Wahl dabei sind und sie über die Zukunft Europas mitenscheiden dürfen! Wir werden es bald sehen, wie es mit Europa weitergeht!

Antworten