Italiens neuer rechter StarGiorgia Meloni: Das Gesicht des italienischen Postfaschismus

Giorgia Meloni ist der neue Star am italienischen Polithimmel. Sie hat Matteo Salvini rechts überholt und gute Chancen, Ministerpräsidentin zu werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Chefin der strammrechten "Fratelli d'Italia", Giorgia Meloni, hat Großes vor
Die Chefin der strammrechten "Fratelli d'Italia", Giorgia Meloni, hat Großes vor © imago images/Pacific Press Agenc
 

Neulich war Giorgia Meloni bei ihren Freunden der rechtsradikalen Partei Vox in Madrid zu Besuch. Die Vorsitzende der ultrarechten Partei Fratelli d’Italia (FdI) zog auf der Bühne alle Register und scheute keinen Vergleich. „Die Monster“, so brüllte die energiegeladene Römerin mit den blonden Haaren wütend ins Mikrofon, „das sind diejenigen, die den Leih-Uterus und kostenlose Drogen wollen.“ Sie verteilte verbale Hiebe gegen den „Mainstream-Globalismus“ und die „Oligarchen des Silicon Valley“, den Islam, China und natürlich die Linke, „die die EU in eine Art Sowjetunion verwandelt hat“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
2
2
Lesenswert?

Ein rechtspopulistisches Strohfeuer mehr!

Ablaufdatum vorprogrammiert!

Heinz-55
1
20
Lesenswert?

Migranten

Wenn die eu italien mit dem migrationsproblem alleine lässt und die hauptsächlich deutschen goodwill schiffe die Flüchtlinge alle in italien abladen werden die italiener immer mehr nach rechts rücken! Die eu und vor allem deutschland muss sich endlich der problematik stellen!!!!!!