Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sexueller MissbrauchDer Kölner Kirchenskandal endet mit einem Paukenschlag

Der Kölner Kardinal Woelki zieht Konsequenzen nach Gutachten zu Missbrauchsumgang. Hamburgs Erzbischof Heße bietet Rücktritt an.

Der  Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki entband zwei Mitarbeiter von ihren Dienstpflichte
Der Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki entband zwei Mitarbeiter von ihren Dienstpflichten © AP
 

Das Fazit fällt vernichtend aus. „Im Erzbistum Köln gab es immer wieder Bestrebungen von einzelnen Verantwortungsträgern, Fälle sexuellen Missbrauchs nicht öffentlich werden zu lassen“, sagte der Kölner Strafrechtler Björn Gercke. Der renommierte Jurist und seine Kollegin Kerstin Stirner hatten im Auftrag des Kölner Erzbischofs Kardinal Rainer Maria Woelki Missbrauchsfälle in Deutschlands größter Diözese in den Jahren 1975 bis 2018 untersucht. Das Urteil ist bitter. Es gab mehr Fälle sexueller Gewalt als vermutet. 314 Missbrauchsfälle listet das Gutachten auf, spricht aber von einer hohen Dunkelziffer. „Die Ausführungen vermögen die tatsächliche Anzahl aller Missbrauchsfälle im hier maßgeblichen Untersuchungszeitraum im Erzbistum Köln nicht abzubilden“, so das Gutachten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterkarl Moscher
1
16
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Bischof Schwarz, die gesamte Chausa ist erledigt, kein Kirchenmitglied wurde informiert was herausgekommen ist und was seine Bischöfin für
eine Rolle gespielt hat ! Das ist verlogene Kirchenpolitik. Zölibat abschaffen
dann hätte die Kirche weniger Probleme mit sexuellen Übergriffen !

Ragnar Lodbrok
2
9
Lesenswert?

Wer Kirchengeschichte kennt,

weiß, daß sexueller Mißbrauch nur ein ganz, ganz kleiner Teil der Verbrechen der katholischen Kirche ist. Der Mensch steht auf solche Verbrechen - anders ist nicht zu erklären, daß die Kirche noch immer Mitglieder hat.

Zuckerpuppe2000
8
29
Lesenswert?

Ausgetreten

Genau aus diesen Gründen bin ich mit 25 Jahren aus der Kirche ausgetreten. Die sollen mal vor der eigenen Türe kehren! Wasser predigen, aber selbst Wein trinken. Beschämend!!

HoellerP
0
11
Lesenswert?

Unrecht ist Unrecht

Ich hoffe, dass Täter zur Rechenschaft gezogen werden; dass solche Geschichten auch immer wieder in der Kirche zu Tage kommen ist sehr bedauerlich, auch wenn es natürlich Unsinn ist, alle in eine Schublade zu stecken. Missbrauch passiert überall dort, wo es Autoritäten gibt, die diese Neigung verspüren (und ihr tragischerweise auch nachgehen); aus der Kirche kann man austreten, aus der Familie bzw. nahem sozialen Umfeld, wo bekannterweise die meisten Missbrauchsfälle passieren, nicht so leicht.

Civium
9
13
Lesenswert?

Es gibt so viel verwerfliches in dieser grossen

weltweiten Kirche , aber wir sollten nicht alle über einen Kamm scheren!
Diese Kriminellen gibt es in allen Gesellschaftsschichten, sie müssen vor ein Gericht kommen und wenn man die Kirche verlässt so ist das ein wegsehen.
Im Gegenteil es sollten wieder mehr eintreten, und man sollte mitarbeiten und ihnen den Spiegel vorhalten ,wenn es notwendig wird!!
Ich werde nie austreten um meine Stimme zu erhalten, um zu protestieren !
Nebenbei begründen sich die vielen Kirchenaustritte darauf, weil den Leuten der Kirchenbetrag zu hoch erscheint!
Es sollten auch diesbezüglich Reformen angedacht werden, wie es auch in anderen Ländern üblich ist!!
Schönen Frühlingstag ihnen und immer wachsam sein, Heilige gibt es nur im Himmel, hierauf der Erde sicher nicht!

voit60
15
105
Lesenswert?

aber den Segen für Homosexuelle

wird von dem Verein verneint. Die sollten sich lieber viel mehr ihren eigenen Mitarbeitern widmen, und nicht erwachsenen Menschen irgend etwas verbieten. Wenn zwei gleichgeschlechtliche Erwachsene heiraten wollen, oder wenn ein Erwachsener den sexuellen Kontakt zu Kindern sucht, hier sollte wohl unterschieden werden. Verlogener Verein.

Civium
4
16
Lesenswert?

Ja das ist sowieso der grösste Unsinn was es gibt!!

Sie segnen, Autos Häuser usw Tiere natürlich auch, aber zwei Menschen die sich lieben wollen sie nicht segnen!!
Die schwarzen Kutten müssen gelüftet werden und Gott sei dank gibt es bei uns genug Priester die trotzdem segnen !!
Kenne einen Priester der auch geschiedene segnet, sollten sie wieder heiraten, natürlich nur standesamtlich, aber im Rahmen einer Messe segnet er das Brautpaar !
Auch gleichgeschlechtliche Paare sollten das in Anspruch nehmen, sofern sie es möcht!!

KarlZoech
0
1
Lesenswert?

@ Civium: Und es ist noch nicht so lange her (Weltkrieg I), dass r.k. Geistliche auf allen Seiten der Fronten Waffen segneten.

Damals hatte die r.k. Kirche keinerlei Hemmungen, dies zu tun. Heute scheint uns das unfassbar, doch dies geschah jahrhundertelang, und in völliger Verkennung dessen, was dieser Ioshua (Jesus) von Nazareth sagte: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt." Doch der Amts-Kirche ging es seit dem 4. Jhdt. n. Chr. bis zur Mitte des 20. Jhdts. um diese weltliche Macht, um die Macht über die Menschen.

pescador
7
23
Lesenswert?

Ja das ist verlogen

Ich kann mich deswegen mit dieser Kirche, mit ihrem Verhalten und Denken nicht identifizieren. Mein Instinkt sagt mir, halte dich fern.....

unfassbar
6
11
Lesenswert?

Jede Pauschalverurteilung

...ist fehl am Platz, bedauerlicherweise hört und liest man zu wenig
von dem vielfältigen Wirken der Kirche im sozialen und caritativen Bereich !
Amtskirche und Glaube sind leider nicht immer vereinbar.

pescador
0
1
Lesenswert?

Ich bin fest davon überzeugt

dass man auch ausserhalb der Kirche und als Atheist ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft sein kann.