Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wahl Benedikts XVI. vor 15 JahrenJoseph Ratzinger, der Stellvertreter

Heute vor 15 Jahren wurde Joseph Ratzinger zum Papst gewählt. Sein Rücktritt ist eine Herausforderung für die katholische Kirche.

VATICAN POPE INAUGURAL MASS
Heilige Messe zur Amtseinführung von Papst Benedikt XVI. 2005 in Rom © EPA
 

Weißer Rauch stieg aus dem Kamin auf dem Dach der Sixtinischen Kapelle. Wenig später präsentierte sich der neue Papst erstmals den Gläubigen auf dem Petersplatz. Am 19. April 2005 hatte das Konklave Joseph Kardinal Ratzinger zum Papst gewählt. Der Stellvertreter Christi auf Erden stammte nicht nur aus Bayern. Der 78-Jährige war die damals zweifellos einflussreichste Figur in der katholischen Kirche. Präfekt der Glaubenskongregation seit 1981 und damit oberster Hüter des Dogmas der katholischen Kirche, Star-Theologe mit erster Professur im Alter von nur 31 Jahren, engster Mitarbeiter des nur zwei Wochen zuvor verstorbenen Papstes Johannes Paul II. Ein katholischer Tausendsassa.

Kommentare (1)

Kommentieren
Civium
4
8
Lesenswert?

Den seine Wahl war nur

verlorene Zeit für die Kath. Kirche!