AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlimakonferenzThunberg, Schwarzenegger und Guterres kommen nach Wien

R20: UN-Generalsekretär Guterres kommt zum World Summit nach Wien.

SKI WELTCUP IN KITZBUeHEL: SCHWARZENEGGER PRAeSENTIERT SKI IM STIL DES R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT
Arnold Schwarzenegger, hier im Bild mit Franz Klammer © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Zahl der prominenten Gäste des R20 Austrian World Summit am 28. Mai in Wien wird immer größer. Neben Gastgeber Arnold Schwarzenegger und der Klimaaktivistin Greta Thunberg wird nun auch UN-Generalsekretär Antonio Guterres anreisen. Auch das Publikumsinteresse wurde derart hoch, dass nach dem Summit in der Hofburg am Wiener Heldenplatz ein "Climate Kirtag" stattfindet.

Greta Thunberg Foto © AP

Der Summit wird somit erstmals nicht nur als geschlossene Konferenz stattfinden, sondern auch als frei zugängliche Info- und Unterhaltungsveranstaltung auf dem Heldenplatz. "Schon im letzten Jahr war der Andrang zu unserer Konferenz in der Hofburg so groß, dass leider nicht alle Interessierten ein Ticket bekommen konnten. Heuer meldeten sich im Vorfeld zudem viele Schulklassen, die teilnehmen wollten. Deshalb auch die Idee, heuer zusätzlich auf dem Heldenplatz ein Open Air zu veranstalten", sagte Organisatorin Monika Langthaler im Vorfeld der APA.

Antonio Guterres
Antonio Guterres Foto © AP

Mit dem "Climate Kirtag" wollen die Organisatoren ihre Strategie weiter verfolgen, mit dem R20 die "Klima-Bubble" zu verlassen und möglichst breit zu werden. "Wir möchten so viele Menschen erreichen wie nur irgendwie möglich", unterstrich die Organisatorin. Bei der Veranstaltung werden dann ab 15.00 Uhr unter anderem bei freiem Eintritt etwa Conchita Wurst und "Pizzera & Jaus" auftreten. Schwarzenegger und Thunberg werden auf der Bühne Reden halten. Daneben gibt es aber auch jede Menge Info-Boxen zum Klimaschutz. Öko ist das Fest auch bei der Kulinarik: Es werden ausschließlich Lebensmittel aus nachhaltiger Produktion verkauft.

In der Hofburg werden zuvor 1.200 Teilnehmer erwartet. Den Ehrenschutz hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen übernommen, der ebenso anwesend sein wird wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Schwerpunkt sind heuer Klimaschutzprojekte, die durch neue Finanzierungsmöglichkeiten - wie sie etwa durch den Klimavertrag von Paris möglich sind - bereits umgesetzt wurden.

Die Initiative R20 Regions of Climate Action wurde 2010 von Schwarzenegger in Kooperation mit den Vereinten Nationen gegründet. Sie will mit lokalen und regionalen Ansätzen dabei helfen, globale Ziele zum Klimaschutz und zur Förderung einer Grünen Wirtschaft zu erreichen.

Kommentare (5)

Kommentieren
pesosope
1
2
Lesenswert?

Sehr schön

Eine Schulschwänzerin, die noch mit dem Blick eines Kindes und ohne jedwede Verantwortung für irgendwas die Erwachsenen verurteilt und maßregelt, in der Welt kostenlos herumfliegt, zu Demos aufruft und dabei Unmengen an CO2 mitverursacht.
Ein selbsternannter Klimaschützer, der 150 Tage im Jahr in seinem Privatflugzeug herumdüst, riesige Autos fährt und jahrelang wegen seiner politischen Ausrichtung (Todesstrafe und Schuldenmacherei) von vielen gemieden wurde. Demonstranten, die gegen alles schimpfen und die CO2-Emissionen aufs Schärfste verurteilen, aber trotzdem alle selbstverständlich einen gut bezahlten Job haben wollen, trotzdem Urlaub fliegen, trotzdem am Wochenende zum Schilauf, Wandern oder einfach nur zu Freunden (oder Demos) fahren und damit selbstverständlich CO2 emittieren, aber das sind ja Gott sei Dank immer nur geringe Mengen :-)
Was soll uns das über den Klimawandel sagen?

Antworten
Gedankenspiele
1
3
Lesenswert?

@pesosope

In einem Punkt muss ich Sie berichtigen. Greta Thunberg fährt auch sehr sehr weite Strecken mit dem Zug und nimmt nicht das Flugzeug.

Antworten
Balrog206
0
1
Lesenswert?

Bei

Aller Wertschätzung , sie hat auch viel Zeit um mit den Zug zu fahren ! !

Antworten
Gedankenspiele
1
9
Lesenswert?

...und in welcher Form reist...

...Arnold Schwarzenegger heuer zur Konferenz an? Mit Linienflug oder doch mit Privatjet?

Aber es gibt ja beim Fliegen diese tolle Aktion, wo man bei der Flugbuchung gleich eine Spende für die Neutralisierung seines CO2 Ausstoßes abgibt. Vielleicht sollten wir alle mehr fliegen um das Klima zu retten.
(Zynismus off)

Antworten
zlatorog
1
3
Lesenswert?

#Gedankenspiele

Super! Genau das wollt ich gerade schreiben.

Antworten