AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Wirbel um HochzeitGeheimes Treffen von Kneissl und Putin im Kreml

Dass Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) auf Russlands Präsidenten Putin trifft, war zuvor geheim gehalten worden. Überraschender Gesprächsstoff in Moskau: Kneissls Enten.

++ HANDOUT ++ AM KNEISSL TRIFFT PUTIN
© APA/HANDOUT BMEIA
 

Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) hat am Dienstagnachmittag den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Kreml getroffen. Dieser Programmpunkt von Kneissls Russland-Reise war zuvor geheim gehalten worden. Auf Nachfrage wurde der "inoffizielle Gesprächstermin" aber von Diplomaten bestätigt.

Sowohl Kneissl als auch Putin hatten ihr geplantes Treffen zunächst geheim gehalten. Nach APA-Informationen waren nicht einmal die Journalisten des in der Regel bestens informierten Kreml-Pools informiert gewesen. Kneissl hat nach eigenen Angaben rund eineinhalb Stunden mit dem russischen Präsidenten Putin gesprochen. "Es war ein Tour d'Horizon über die weltpolitische Lage", sagte Kneissl am Dienstagabend gegenüber österreichischen Journalisten in Moskau. "Einfach ein gutes Gespräch." 

Wirbel um Auftritt bei Hochzeit

Kneissl hatte Putin im August des Vorjahres zu ihrer Hochzeit an der südsteirischen Weinstraße eingeladen. Die Bilder vom gemeinsamen Tanz gingen um die Welt. Die Ukraine hatte für die Hochzeitseinladung wenig Verständnis, Außenminister Pavlo Klimkin sprach von einem schweren Fehler.

Kneissl hat Putin nach eigenen Angaben das erste Mal 2001 getroffen, als dieser mit seinem US-Kollegen George W. Bush in Slowenien zusammen kam und sie als Journalistin darüber berichtete. Ein zweites Mal begegneten sie einander offenbar im Vorjahr bei Kneissls erstem Moskau-Besuch. Die von der FPÖ nominierte parteifreie Ministerin wollte das Treffen auf Nachfrage der mitreisenden Journalisten damals nicht bestätigen. FPÖ-Chef Heinz Christian Strache erwähnte es später allerdings.

Kneissls Enten sorgen für Gesprächsstoff

Die Enten der österreichischen Außenministerin Kneissl waren am Dienstag Gesprächsstoff in Moskau: Diese würden Jared und Ivanka (in Anspielung an den Schwiegersohn und die Tochter von US-Präsident Donald Trump, Anm.) heißen, schrieb am Dienstag der prominente Moskauer Journalist Aleksej Wenediktow im Messaging-Dienst Telegram.

Kneissl zeigte sich am Dienstag auf Nachfrage über die Informiertheit Wenediktows überrascht und korrigierte nur ein Detail. "Woher weiß der das? Meine zwei Enten heißen Donald und Ivanka. Und der ganze Entenstall heißt Washington", erklärte Kneissl.

Sie möge Enten, sagte sie, deren Namen habe sie aber nicht vielen Gesprächspartnern erzählt. Informiert sei aber der US-Botschafter in Österreich, Trevor D. Traina: "Ich habe den US-Botschafter im Herbst eingeladen und ihm die Enten vorgestellt. Sein Sohn sagte dabei: Papa, du siehst wie sie (die Enten, Anm.) aus", sagte die Außenministerin.

Kommentare (21)

Kommentieren
Fernfahrer
0
1
Lesenswert?

Hat schon irgend jemand über die Sanktionen gegen Russland und Putin nachgedacht?

Die Krim ist von den Bewohnern und der Kultur und Sprache eindeutig Russisch!
Die Krim wurde erst vor einigen Jahrzehnten in der UDSSR der Teilrepublik Ukraine zur Verwaltung zugeteilt, weil es in den 50iger Jahren kriminelle Umtriebe gegeben hat, die von der Kiev aus und deren Nähe zur Krim leichter beherrschbar gewesen sind!
Was war den die Ursache das Putin die Krim abstimmen lassen hat, ob die Leute lieber in Russland oder der Ukraine leben möchten?
Die Ursache ist einzig und allein, dass die Völkerrechtsverträge 4+2 Verträge bei der Entlassung der DDR aus dem östlichen Verteidigungsbündnis der UDSSR mit der Bedingung entlassen worden ist , dass die NATO sich nicht näher in Richtung Russlands ausbreitet! Amerika wollte die UKRAINE in die Nato holen, hat für den Maidan Aufstand 7 Milliarden ( 7 000 ) Millionen US $ investiert und hat nicht bedacht, dass Putin sich nicht seinen Schwarzmeerzugang und seinen Stützpunkt nehmen lassen wird! Die Amis wollen Russland und Deutschland schwächen. Das zu erklären ist hier nicht möglich!

Jedenfalls ist sicher, dass nicht Russland Völkerrechtsverträge-, sondern die Nato und AMIS diese Verträge gebrochen haben!

Hat schon jemand nachgefragt, warum der Ukrainische Präsident Poroschenko sein Süßwarenimperium Russland ohne Sanktionen und Behinderungen betreiben kann und warum er nach den Antritt im Präsidentenamt die Ukrainische Rüstungsindustrie aufgekauft hat und mit den Krieg viel Geld verdient!??

Antworten
ChihuahuaWelpe55
12
4
Lesenswert?

Ich kann nur hoffen

dass die kein österreichisches „Staatssilber“ (Staatseigentum) an Russland und seinen Oligarchen verschärbelt!

Antworten
SoundofThunder
15
8
Lesenswert?

Hmm

Heute nicht auf die Knie gegangen? Was nicht ist kann ja noch werden.Die Nacht ist noch jung.

Antworten
ohooho
0
0
Lesenswert?

hat putin eigentlich ein

oval office?

Antworten
mapem
20
22
Lesenswert?

Politischer Status quo nach eineinhalb Jahren türkisem Ponyhof:

• Kurz kriecht den privaten plutokratischen Oligarchen in den Ar…
• und die Blauen kriechen den autokratischen Staatsoligarchen in den Ar…
• dazwischen tummelt sich in Brüssel noch so ein Villy – der bedient beide Seiten …
• und du – kleiner Mann – was glaubst du, wie wichtig du für die Herrschaften bist, wenn du mit 51 aus der Firma fliegst, weil´s mit dem Bandscheibenvorfall nicht mehr geht – und dir am 20sten der Flieder ausgeht – hm?

Antworten
Balrog206
10
9
Lesenswert?

Mapem

Der Arbeitskräfte Mangel ist an dir spurlos vorbei gegangen ! Weißt doch sonst immer alles !

Antworten
ChihuahuaWelpe55
3
10
Lesenswert?

@balrog

Ich denke, Schüssel machts ihr vor mit seinem Aufsichtsratposten im russischen MTS

Antworten
mapem
6
10
Lesenswert?

Tja Balli,

was an dir alles spurlos vorüber gegangen ist, beschreiben eh deine üblichen kreativen Postings …

Antworten
wahlnuss
6
12
Lesenswert?

Ich dachte,

es ginge beim Besuch nur um den Einblick ins private Fotoalbum. Dabei ging um die Enten der Frau Minister. nebst Tratscherl über die weltpolitische Lage. So weit, so nebensächlich.

Antworten
Sakul1
13
19
Lesenswert?

Man stelle sich vor...

...dass ein Roter solche Treffen mit Putin - viermal Kurz, zweimal Kneissl - absolvieren würde, da wäre die "Rote Katze" der konservativen Presse jeden Tag als Schlagzeile in den Blättern. Dazu Freundschaftsvertrag der Blauen mit der Putinpartei etc. Man verspürt ein gewissen Unbehagen, wenn man fragt sich, was wollen die Genannten eigentlich von dem geheimdiensterfahrenen Diktator ? Die baltischen Staaten werden sich fragen, ob wir überhaupt noch ihre westlichen Freunde sind...

Antworten
CuiBono
34
24
Lesenswert?

Schande über Schande

Diese Frau ist eine Schande für eine Regierung.
Diese Regierung ist eine Schande für dieses Land und seine Demokratie.

So schaut's aus.

Antworten
wischi_waschi
3
3
Lesenswert?

Außenministerin

Die intelligenteste Innenministerin die wir je hatten.
Ich, kann nur immer wieder betonen, ich bin stolz, auf unsere Frau Kneissl, wir wurden
über den Mainstream immer nur belogen, was Russland betrifft.
Russland , kann nur gut sein für Österreich. Ich, habe sehr viele Russen als Freunde in meiner Familie und die sind auch stolz auf Ihren Präsidentin.

Antworten
soge
6
4
Lesenswert?

noch eine.....

Und Österreichs Wähler eine Schande für Europa.

Antworten
MoritzderKater
7
15
Lesenswert?

Finden Sie?

Vielleicht ist aber auch alles Kalkül?
Wer weiß das schon.

Antworten
GordonKelz
11
17
Lesenswert?

FÜR SO ....

....blöd ,werden wir gehalten...!
Gordon Kelz

Antworten
soge
5
1
Lesenswert?

Leider

Und so blöd sind wir auch!!!

Antworten
carpe diem
11
13
Lesenswert?

Ist das jetzt die Neue Post?

Was für ein dummer Artikel.

Antworten
picciona1
13
6
Lesenswert?

1 wovon pavlo klimkin faselt ist völlig wurscht.

2 warum diese geheimniskrämerei?
3 wann kommt putin wieder mal nach ö? habe meine hoffnung auf 1x putintreffen noch nicht aufgegeben.

Antworten
Legu
25
25
Lesenswert?

Hat Frau Kneissl

schon mit der Ratenzahlung an uns Steuerzahler begonnen ?
Damit meine ich den Aufwand vom Staat für die Sicherheit vom Putin, anlässlich ihrer PRIVATEN Hochzeitseinladung, an diesen !
Die Gänse passen vorzüglich in ihr Schema...

Antworten
Haraldk47
14
18
Lesenswert?

Genau durchlesen!

Bitte die Berichte genauer durchlesen!
Es sind ENTEN und keine Gänse!
Ist aber typisch. Nur einen Teil lesen und dann schimpfen!

Antworten
Legu
7
10
Lesenswert?

Sie brauchen...

sich aber wirklich nicht am Federvieh aufhängen; ist doch völlig für die Sache, um die es hier geht "wurscht" , ob Ente oder Gans....

Antworten