Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rassismus in ÖsterreichVielfalt muss sichtbar werden

Rassismus beginnt mit den Bildern im Kopf. Lassen wir es endlich zu, dass wir als "Österreicher" auch jene Menschen begreifen, die uns nicht so ähnlich sind. Ein Kommentar.

© Kleine Zeitung
 

Tausende gehen auf die Straße, um gegen den offenen Rassismus zu protestieren, der in den USA erneut sein hässliches Gesicht gezeigt hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

rouge
1
1
Lesenswert?

Genau auf den Punkt gebracht.

Dieser Artikel sollte einige Mitmenschen zum Nachdenken bringen.

wjs13
4
7
Lesenswert?

Vielleicht machen Sie sich es doch etwas zu leicht Fr. Gigler

Menschen wegen abweichendem Aussehen zu diskriminieren ist etwas für die dümmsten der Dummen. Da gebe ich Ihnen zu 100% Recht. Auch ist m.M. nach Antisemitismus, an dem die kath. Kirche ein gerüttelt Maß an Schuld trifft ("Christusmörder") in diese Kategorie einzureihen. Das Judentum ist aus einem offensichtlichen Grund die wohl friedlichste Religion, den als Jude wird man geboren, was das unheilvolle, massenmörderische Missionieren ausschließt.
Aber Volksgruppen, ganz unabhängig vom Aussehen, die unsere freiheitlich-demokratische Ordnung ablehnen und uns deren "Lebensweise" versuchen mit Feuer und Schwert (heute eher Bomben und Granaten) aufzuzwingen, haben hier wirklich nichts verloren. Werde mir keinen Rauschebart wachsen lassen, weiterhin essen wann und was ich will, Bilder ansehen, Musik hören und meine Frau nicht verhängen um sie vor dem Blick anderer Männer zu "schützen".

Mein Graz
8
4
Lesenswert?

@wjs13

Dann zähl einmal auf, welche Volksgruppe lehnt unsere freiheitlich-demokratische Ordnung ab?
Wer versucht, uns mit Bomben und Granaten ihre Lebensweise aufzuzwingen?
Wer will dich zwingen, einen Rauschebart zu tragen, irgend etwas beim Essen wegzulassen oder deine Frau zu verschleiern?

Das sind Aussagen die darauf schließen lassen, dass die Tief-Blaue Parteipropaganda bei dir Wirkung zeigt (oder ist es Strache?).

Schade, denn du hast doch Hirn und Verstand um zu merken, dass das was diese Parteien/Personen verkünden nicht der Wahrheit entspricht.

wjs13
4
4
Lesenswert?

Habe weder mit FPÖ noch mit Strache jemals was am Hut

aber ich halte Augen und Ohren offen und das genügt.
Wenn Ihnen Bomben und Granaten nicht gefallen, wie wärs mit Kalaschnikov oder auch simple LKWs die als Mordwaffen dienen. Und bitte nicht wieder mit der Mär vom irren Einzeltäter kommen und dass das alles mit dem Islam nichts zu tun hat. Schon mal von einem hohen muslimischen Geistlichen gehört, dass er die Gräueltaten verdammt, oder besser noch diesen Mördern erklärt, dass es in Europa keinen Jihad auszukämpfen gibt und dass sie nicht das Paradies mit zig Jungfrauen sondern das Inferno zu erwarten haben.
Die Freudentänze in der islamischen Welt nach 9/11 schon vergessen?
Der Islam gehört bis auf ein paar Balkanländer, wo die Türken massiv "missionierten" definitiv nicht zu Europa.

Mein Graz
3
1
Lesenswert?

@wjs13

Du bist hier jetzt schon einige Jahre, und in keinem deiner Postings lässt du auch nur ein gutes Haar an allem, was auch nur entfernt an Links erinnert. (Schon 2018 hast du geschrieben: "Rote Steinzeitpolitiker und Betonierer der Gewerkschaft, was ja eigentlich dasselbe ist...").

Da ist es für mich offensichtlich, dass du Rechts der Mitte stehst. Sollte ich mich bei deinem Bezug zu den Blauen geirrt haben tut mir das leid. In diesem Fall würde ich dann annehmen, dass du den Türkisen zugeneigt bist.
Da allerdings die Türkis/Schwarzen schon 2018 in der Ideologie den Blauen schon sehr nahe gekommen sind und oftmals den Eindruck machten, sie wollen die Rechten Rechts überholen ist das für mich auch nicht viel besser.

Wie aus deinem Posting ersichtlich bist du auch nicht bereit in Erwägung zu ziehen, deine Meinung zu überdenken, obwohl du bestimmt das Werkzeug dazu hättest.

Und der Islam (nicht der Islamismus!) gehört definitiv zu Österreich, er ist hier schon lange eine anerkannte Religionsgemeinschaft.

GordonKelz
4
4
Lesenswert?

Finde den Artikel ausgezeichnet!

Gordon Kelz

scionescio
5
4
Lesenswert?

+1

Stimmt.

Mein Graz
6
4
Lesenswert?

@GordonKelz

Stimme zu!
Leider gibt es hier im Forum doch viele, die ganz anders denken.

altbayer
4
8
Lesenswert?

Rassitischer Verhalten ?

Zitat:
"Aber rassistisches Verhalten beginnt viel früher, dort nämlich, wo wir es Menschen ermöglichen, zu leben wie wir. Oder eben nicht."
Aber auch wir dürfen dadurch nicht eingeschränkt werden, so zu leben, wie wir möchten - dass wird aber vielfach so gewollt.
Es gehört Toleranz von beiden Seiten gelebt.

Ich habe mir gestern bei "im Zentrum" gedacht, als die sehr kompetente Wissenschaftlerin aus den USA in sehr schöner afrikanischer Tracht an der Diskussion teil nahm: "Was gäbe es morgen in der KLZ für einen Aufschrei, wenn ein Österreicher in Lederhose, also in Landestracht, an der Diskussion teilnehmen würde - die Nazikeule würde sofort wieder hervorgeholt werden!"

Dickerchen
8
19
Lesenswert?

Rassismus fängt in der Nachbarschaft an

Ich - 49 geboren in Deutschland - wohne seit 40 Jahren in Kärnten. Ich würde mich sprachlich, gesellschaftlich und kulturell als 100 % integriert bezeichnen. Ich habe die gleiche Vergangenheit, den gleichen Nationalsozialismus, die gleiche Religion erlebt. Trotzdem muss ich mir irgendwo auf der Arbeit, in der Stadt oder im Wirtshaus einmal wöchentlich anhören, der Piefke oder der Deutsche. Und genau da im Kleinen fängt Rassismus an - mich stört das überhaupt nicht, mag mir aber nicht vorstellen, wenn eine Person eine komplett andere Konfession hat oder noch dazu eine andere Hautfarbe - 😱😱😱 herzlich willkommen im 21. Jahrhundert

Civium
2
8
Lesenswert?

Ich kann ihnen versichern so ein Denken existiert in

dummen Köpfen und solche gibt es in allen Nationen!
Meist ist das auch nur ein Ausdruck von Komplexen , sie sind in Kärnten herzlich willkommen und nach vierzig Jahren sind sie schon längst KärntnErin!!

Civium
0
6
Lesenswert?

Ich glaube ihnen, dass

das ihnen passiert, aber ich habe umgekehrt denn Rassismus als Österreicher in Deutschland explizit Bayern erlebt.
Auch wir Österreicher werden dort angegriffen weil wir keine Deutsche sind aber deutsch slowenisch kroatisch und ungarisch sprechen.
Die Bayern natürlich nicht alle neiden diesen artverwandten Staat seine Staatlichkeit und die sie umgekehrt nicht haben.
Was man uns vorwirft ist auch dass dieser Verbrecher Österreicher war, aber zum Führer haben ihn die Deutschen gemacht!
Als Piefke bezeichnet zu werden ist verwerflich, aber auch als Österreicher als Schluchtenscheisser Schani bezeichnet zu werden, ganz schrecklich ist das Wort Ösi!!!
Den Berlinern möcht ich punkto Weltoffenenheit und Freundlichkeit das beste Zeugnis ausstellen, von denen können wir Österreicher noch ein Stück abschneiden!

redlands
3
3
Lesenswert?

welchen

Nationalsozialismus haben Sie "erlebt"? (...49 geboren oder 49, geboren in Deutschland...)

Civium
1
6
Lesenswert?

Den Nationalsozialismus der zwar 1945 besiegt war und leider in vielen

Köpfen bis heute existiert!

jaenner61
5
3
Lesenswert?

eventuell liegt es ja an ihnen

und nicht an ihrer umgebung! auch wenn es sicher nicht in ordnung ist, es gibt personen, die „betteln“ direkt nach diversen bemerkungen. (und wie ist das mit ihrem nick? )

Mein Graz
3
4
Lesenswert?

@jaenner61

Ja, ganz bestimmt "bettelt" ein Deutscher, der schon 40 Jahre in Österreich lebt, danach, Piefke genannt zu werden.
Es bettelt auch ein Schwarzer, der in Österreich geboren ist, nach einer Beschimpfung weil er schwarz ist.

Und forderst du mit deinem Nick nicht auch geradezu, eine Bemerkung loszulassen? Etwa, dass du möglicherweise nur im Jänner posten solltest oder so?

Reipsi
5
2
Lesenswert?

Leider muss ich ein

bisserl wiedersprechen, der Deutsche glaubt in jeder Hinsicht der Bessere zu sein , er ist besser, er ist gscheiter , er ist brebotenter gegenüber andere, früher wars die Mark, heute beim € geht das nicht mehr. Ich sehe das typisch beim Urlaub im Mörbisch in der Pension, die Deutschen tun so , weil sie schon 3mal dort waren, als wenn die Pension ihnen gehören würde, das machen wir nicht, wir benehmen uns wie Gäste , und da könnte man noch mehr erzählen. . . . .

scionescio
2
7
Lesenswert?

@Reipsi: Ganz schlimm sind vorurteilsbehaftete Menschen, die nicht einmal bemerken, wie gefangen sie in ihrer Blase sind ...

... wenn sie einmal einen wirklich unangemessen arroganten, wirklich präpotenten und voreingenommenen Menschen sehen wollen, würde ich ihnen einen Spiegel empfehlen - oder kennen sie wirklich alle Deutschen und sprechen aus eigener Erfahrung?

Mein Graz
2
6
Lesenswert?

@Reipsi

Du schmeißt alle Deutschen in einen Topf.

Bestes Beispiel für Vorurteile bis hin zum Rassismus.

Mein Graz
19
19
Lesenswert?

Herzlichen Dank Fr. Gigler für diesen Artikel.

Leider werden diejenigen, die den Gedankenanstoß am nötigsten bräuchten diesen Kommentar nicht lesen oder den in Österreich so häufig gegenwärtigen Alltagsrassismus vehement bestreiten.