Die Kitzbüheler Hornbahn ist Samstagmittag kurz vor 12.00 Uhr wegen eines technischen Defekts stillgestanden. Da eine Weiterfahrt bzw. Leerfahrt nicht möglich war, mussten 15 Personen aus den Gondeln geborgen werden, teilten die Kitzbüheler Bergbahnen mit. Sie blieben allesamt unverletzt, hieß es. Bis 13.45 Uhr war die Bergung erfolgreich abgeschlossen. Die genaue Ursache für den Defekt war vorerst unklar. Die Anlage wird laut den Verantwortlichen geprüft.

Die Bergbahnen gingen von einer Wiederaufnahme des Betriebes bereits morgen, Sonntag, aus. Im Einsatz standen die Bergrettungen Kirchberg, Kitzbühel und Jochberg, die Freiwillige Feuerwehr sowie ein Notarzthubschrauber.