Corona-Zahlen Österreich11.671 Neuinfektionen registriert und 65 Todesfälle

Am Samstag wurden 11.671 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden in ganz Österreich registriert. Außerdem gab es wieder 65 Todesfälle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: BUNDESWEITER LOCKDOWN - NIEDEROeSTERREICH / ST. POeLTEN
Der bundesweite Lockdown hat die Zahlen noch nicht wirklich sinken lassen © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich ist weiterhin hoch. Am Freitag meldeten die Behörden 12.245 neue Fälle, heute sind es 11.671.

Die meisten Neuinfektionen gab es wieder in Oberösterreich, doch auch die Steiermark und Kärnten liegen mittlerweile noch vor Salzburg, das lange einer der Hotspots war.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 277
Kärnten: 1.463
Niederösterreich: 1.715
Oberösterreich: 2.363
Salzburg: 1.040
Steiermark: 1.977
Tirol: 1.101
Vorarlberg: 431
Wien: 1.304

Die Zahl der Todesopfer stieg wieder stark: In den vergangenen 24 Stunden starben weitere 65 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, zeigt das Dashboard der Ages. Diese Zahl liegt über dem im Sieben-Tages-Schnitt von 50,9. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 12.349 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind 138,2 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben

Aktuell sind 3248 Menschen aufgrund einer Coronavirus-Infektion auf medizinische Betreuung in Spitälern angewiesen. Ein Patient weniger wird derzeit auf einer Normalstation behandelt, die Zahl der Patienten, die intensivmedizinische Versorgung benötigen, blieb unverändert hoch. Insgesamt gibt es derzeit 608 Corona-Intensivpatienten.

Höchste Inzidenz in Salzburg

Mit Samstag gibt es in Österreich somit 152.271 aktive Fälle, um 91 weniger als am Freitag zuvor. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz war Salzburg mit 1.457,3, gefolgt von Oberösterreich, Kärnten und Tirol (1.435,1, 1.387,3 bzw. 1.289,2). Weiters folgten Vorarlberg (1.232,4), Niederösterreich (953,8), die Steiermark (833,7), das Burgenland (636,8) und Wien (503,6).

Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich bereits 1.132.805 bestätigte Fälle. Genesen sind 968.185 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 11.697 als wieder gesund.

Kommentare (2)
SOEDING1956
18
2
Lesenswert?

ICH HABS GEWUSST.....................

nur durch Lockdown kann man eine höhere Neuinfektion erreichen - wir sind auf dem richtigen Weg das die Wirtschaft zusammen bricht

STEG
4
7
Lesenswert?

Noch immer

nicht verstanden, wie Ansteckung passiert? Eine hohe Impfquote hätte uns den Lockdown erspart. Leider gibt noch zu viele, die glauben, vom Virus verschont zu bleiben oder eine Infektion easy zu überstehen. Die Realität: 6000 sind im Krankenhaus, weil sie schwer erkrankt sind und weitere 600 brauchen intensivmedizinische Betreuung, angeschlossen an Beatmumgsgeräte. Diese waren wahrscheinlich auch überzeugt, dass es sie nicht trifft.
30 % verlassen die ICU auf der Bahre!!!