Vorregistrierung in NÖAuch Tirol will ab kommender Woche Kinder impfen

Trotz der noch nicht erfolgten Zulassung will nach Wien auch Tirol ab kommender Woche die Corona-Schutzimpfung für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren in Angriff nehmen. Wien hat bekanntlich den Anfang gemacht. Auch in Niederösterreich laufen die Vorbereitungen auf die Corona-Schutzimpfung für Fünf- bis Elfjährige.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA-IMPFUNG: IMPFMOeGLICHKEIT FUeR FUeNF- BIS ELFJAeHRIGE KINDER
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Man habe "Schritte gesetzt, die Impfung ab kommender Woche zu ermöglichen", sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Mittwoch im Landtag. Man sei "in Vorbereitung" und werde noch in dieser Woche die Details bekanntgeben.

Zudem werde man allen bereits Geimpften bereits nach vier Monaten den "dritten Stich" anbieten. Dazu würde die Logistik erweitert bzw. zusätzliche Impfstraßen zur Verfügung gestellt.

Vehement sprach sich Platter einmal mehr gegen einen allgemeinen Lockdown aus. Das alles Entscheidende sei das in die Höhe-Treiben der Durchimpfungsquote, man dürfe sich nicht "von Welle zu Lockdown, von Welle zu Lockdown bewegen". Geimpfte und Genesene dürften so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Es könne nicht angehen, dass "80 Prozent eingesperrt werden, nur weil 20 Prozent unsolidarisch sind". "Da geht dann jegliche Motivation für das Impfen verloren", betonte Platter. Jedenfalls müsse alle getan werden, einen allgemeinen Lockdown zu verhindern.

Vorregistrierung in Niederösterreich

In Niederösterreich laufen die Vorbereitungen auf die Corona-Schutzimpfung für Fünf- bis Elfjährige. Entscheidungen der EU-Arzneimittelbehörde EMA sowie des Nationalen Impfgremiums (NIG) werden zwar abgewartet, bereits ab (dem heutigen) Mittwoch startet aber die Möglichkeit einer Vorregistrierung. Indes haben nach Angaben von LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) 80 Prozent der impfbaren Bevölkerung zumindest einen Stich erhalten.

Die Zulassung der EMA für das Vakzin von BioNTech/Pfizer für Kinder von fünf bis elf Jahren wird von den Landespolitikern für nächste Woche erwartet. Eine Empfehlung des NIG dürfte wenig später erfolgen. Die Vorbereitungen für die Immunisierung seien jedenfalls angelaufen, wurde in einer Aussendung betont. "Hier werden sowohl die Kinderärzte und weitere niedergelassene Ärzte eingebunden, aber auch in den Landesimpfzentren werden Vorkehrungen getroffen, um eine erweiterte Betreuung der Eltern oder Erziehungsberechtigte zu gewährleisten."

Zu besseren Planbarkeit besteht nun die Möglichkeit der Vorregistrierung via www.impfung.at. Betont wurde, dass dieses Service noch keine Anmeldung darstelle, aber eine direkte Informationsmöglichkeit für Eltern über u.a. konkrete Termine und Impfstellen.

Kommentare (1)
hexe2015
5
1
Lesenswert?

Impfung

Hoffentlich verschlafen das die Steirer nicht wieder und das geht diesmal ein wenig flotter als sonst!