Kleine Zeitung TalkIst eine Abkehr von Atomenergie absehbar?

Ministerin Leonore Gewessler und der slowenische Botschafter Aleksander Geržina im Kleine-Zeitung-Talk um das AKW Krško.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Umweltministerin Leonore Gewessler und der slowenische Botschafter Aleksander Geržina  im Kleine-Zeitung-Studio mit Moderator Thomas Cik
Umweltministerin Leonore Gewessler und der slowenische Botschafter Aleksander Geržina im Kleine-Zeitung-Studio mit Moderator Thomas Cik © KK
 

Abseits des stetigen Wechsels der Regierungschefs gibt es ein Thema, das lang anhaltend bleibt. Konkret geht es um die Bedeutung der Atomkraftenergie, genauer um den geplanten Ausbau des slowenischen Kernkraftwerks Krško, das rund 120 Kilometer per Luftlinie entfernt von Graz und Klagenfurt liegt.

Kommentare (4)
Horstreinhard
0
1
Lesenswert?

Frau Gewessler Lernens rechnen!

Wie soll sich die Klimawende ohne AKWs ausgehen, wenn alle fossilen KWs abgedreht werden sollen? Ach ja, man kann Gaskraftwerke standby halten - das ist unwirtschaftlich. Aber in ihrem Weltbild macht das nichts, es bezahlt eh der Endkunde Ur dem Ökostromaufschlag. Und der wird bei Bedarf halt angepasst…

Dr.B.Sonnenfreund
3
7
Lesenswert?

Abkehr ??

Jeden Tag schon wird erwähnt, dass ein Blackout bevor steht. Aber wir sollen alle möglichst rasch auf e-Autos umsteigen. Und außerdem sollten alle AKWS möglichst schon gestern heruntergefahren werden. Wenn ich da analytisch denkend überlege, kann diese Rechnung irgendwie nicht aufgehen, sorry. Habe mir übrigens das AKW Krsko mit meinem Sohn und meiner Frau Anfang September einmal aus der Nähe (250m Entfernung) angesehen, und Selfies geschossen. Irgendwie war es schon beeindruckend, auch das Flirren in den gewaltigen Stromleitungen über unseren Köpfen war irgendwie unheimlich. Und gerade wir Steirer bekommen von dort durchaus Strom für unsere von oben verordneten e-Autos...ein bissi was zum Nachdenken von mir...
Wer mich kennt , schaut sich mein Titelbild auf facebook an und wird einer meiner Freunde..so einfach ist das.

Landbomeranze
5
0
Lesenswert?

Wo ist Krsko? Ah so auf einer der stärksten Erdbebenlinien

in Europa auf der die Slowenen einen weiteren Reaktor an den russischen Schrottreaktor anbauen wollen. Außerdem Wien ist doch weit von Krska entfernt und derzeit haben wir andere wichtigere Themen wie z.B. dass Schallenberg doch tatsächlich mit dem zurückgetretenen und nun einstimmig zum ÖVP-Klubobmann bestellten Kurz zusammenarbeiten will. Sauerei so etwas. Find ma was gegen den? Vielleicht könnt die WKStaauch dessen Handy kassieren. Krsko? Wo ist das? Gibt es da was? Ah so eine kleine Stadt in Slowenien. Pfeif drauf.

Dr.B.Sonnenfreund
3
4
Lesenswert?

Gau ? Wir überleben ihn fast alle...

Und auch einen Gau in Krsko, der sehr unwahrscheinlich ist, würden selbst bei uns in Graz etwa 98% der Menschen unbeschadet überstehen. Den Klimawandel wird ein großer Teil der Menschheit nicht überstehen. Ich sags wies is......ein größeres Problem für die Menschheit sind AKWS nicht, wohl aber die Klimaänderung. Bitte mal realistisch und logisch ,und nicht ideologie-geprägt denken...