Flughafen Wien29 Personen erwischt: Handel mit gefälschten PCR-Tests blüht

Seit September stellte Polizei 29 gefälschte PCR-Testzertifikate am Flughafen Wien-Schwechat sicher. Die meisten Passagiere mit den Fälschungen waren aus Albanien nach Wien gekommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONAVIRUS Flughafen Wien-Schwechat Kontrolle
Am Flughafen Wien-Schwechat kontrolliert die Polizei verstärkt die Echtheit von PCR-Testzertifikaten © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Für Betrüger hat sich in der Pandemie ein neues Geschäftsfeld aufgetan: Der Handel mit gefälschten PCR-Testzertifikaten. Am Flughafen Wien-Schwechat kontrolliert die Polizei diese deshalb verstärkt - und hat seit Anfang September 29 gefälschte PCR-Tests sichergestellt, wie das Innenministerium mitteilte. Zum überwiegenden Teil kamen die Besitzer der falschen Zertifikate mit Flügen aus der albanischen Hauptstadt Tirana in Schwechat an.

20 albanische Staatsbürger wurden nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in ihr Heimatland zurückgewiesen. Sie gaben an, die gefälschten Zertifikate vor Antritt der Reise im Internet erworben zu haben.

Zwei serbische Staatsbürger mit kosovarischen Zertifikaten, die aus Tirana eingereist waren, wurden auf freiem Fuß angezeigt, ebenso wie fünf Rumänen, die mit gefälschten PCR-Tests aus London angekommen waren. Zwei syrische Staatsbürger mit unechten Zertifikaten stellten einen Asylantrag.

"Grenzüberschreitende Mobilität ist ein bedeutsamer Faktor der Pandemieausbreitung. Die Kontrollen an den Flughäfen wurden daher verstärkt und die Grenzpolizistinnen und Grenzpolizisten hinsichtlich Fälschungen sensibilisiert. Die Zwischenbilanz zeigt die Effizienz und Gründlichkeit der Kontrollen", erklärte dazu Innenminister Karl  Nehammer.

Kommentare (4)
steirerman99
1
3
Lesenswert?

Auch Selbsttest werden gefälscht

immer mehr Personen fälschen ihre Selbsttest.
Gehören sofort abgeschafft.

scaramango
2
23
Lesenswert?

Jeden einzelnen Flugreisenden - egal woher - kontrollieren!


Bei Österreichern hohe Strafen aussprechen, alle anderen Menschen die Einreise verbieten und ausweisen. Bei einer lückenlosen Kontrolle hört sich das Ganze sehr schnell auf. Das Fälschen der Zertifikate ist einfach kein "Kavaliersdelikt", sondern neben Urkundenfälschung auch noch Gemeingefährdung!

DergeerdeteSteirer
1
14
Lesenswert?

Genau @scaramango, völlig richtige Sichtweise und Handlungsweise, ....................


da bin ich gleicher Meinung, anders verhindert niemand diesem illegalen handeln und tun eine unüberwindbare Grenze, so wird man schnell Herr der Lage !!

reschal
3
21
Lesenswert?

Kein Kavaliersdelikt!

Der Strafrahmen sollte in diesen Fällen voll ausgeschöpft werden.