1900 BeschwerdenWarnung vor falschen Paketnachrichten

Sie erhalten Nachrichten über Pakete, die Sie gar nicht bestellt haben? Dann klicken Sie keinesfalls auf mit gesendete Folgelinks, warnte die Meldestelle für Rufnummernmissbrauch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Dan Race - Fotolia
 

Die Meldestelle für Rufnummernmissbrauch warnt vor eine "Fake-SMS-Welle", die die bevorstehende Lieferung eines Pakets vortäuscht. "Ignorieren Sie diese SMS! Klicken Sie auf keinen Fall auf den enthaltenen Link!", warnte Geschäftsführer Klaus M. Steinmaurer. Die dubiosen Paket-Benachrichtigungen enthalten demnach zumeist einen Link als Lockmittel, die eine bösartige App auf die Handys schleusen.

Seit Anfang September sind bei der Meldestelle für Rufnummernmissbrauch innerhalb weniger Tage 1900 Beschwerden registriert worden, über 1.400 betrafen "Paket-Fake-SMS". Zuletzt waren es sogar 600 Fälle an einem Tag.

Datenkrake und teurer Rechnung

Klickt man den im SMS mitgeschickten Link an, wird man aufgefordert, die App "Flubot" zu installieren. Diese liest den Großteil oder sogar alle auf dem Handy gespeicherten Daten aus. Unter Umständen werden auch Bankdaten ausspioniert. Weiters werden vom infizierten Handy massenhaft SMS ins Ausland und ins Inland versendet, um den Link weiterzuverbreiten. Das kann wiederum dazu führen, dass die Handyrechnung explodiert.

"Betroffene Nutzerinnen und Nutzer, die die bösartige App installiert haben, sollen sich unverzüglich an ihren Mobilfunkbetreiber wenden und das Smartphone abschalten, bis weitere Maßnahmen geklärt sind", empfahl Steinmaurer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

morli
0
10
Lesenswert?

Warnungen vor falschen Beschwerden

Gut, dass ihr dieses Thema ansprecht. In den letzten Tagen hatten wir unzählige Aufforderungen mit Paketannahmen, die nicht bestellt wurden. Danach gab es Zahlungsaufforderungen. Sehr dubios. Lg