Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Halleiner kam Nachbarn zu HilfeAlexander Eisenmann: "Mein Sohn schrie plötzlich: 'Papa, da treibt jemand ab!'"

Der 48-Jährige bemerkte, dass seine Nachbarn beim Hochwasser in Hallein von den Wassermassen davongerissen wurden. Er rannte zu ihnen, um zu helfen. Doch die Strömung war zu stark. Die drei hatten aber Glück - die Fluten spülten sie in einen Hof.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Alexander Eisenmann kam seinen Nachbarn, die mit den Fluten kämpften, zu Hilfe © KK, Screenshot
 

Gerade einmal drei Jahre war der Halleiner Alexander Eisenmann alt, als er am 10. August 1976 vom Fenster aus das Hochwasser in der historischen Altstadt beobachtete - ausgelöst vom Kothbach.

Kommentare (7)
Kommentieren
kritik53
0
5
Lesenswert?

Danke

Für so viel Mut und rasches Handeln kann man nur DANKE sagen

bluebellwoods
0
96
Lesenswert?

Danke für so viel Zivilcourage

Nicht viele hätten so gehandelt. Und genau solche Meldungen braucht es, dass man nicht den Glauben an das Gute im Menschen verliert! Erschütternde und beunruhigende Meldungen gibt es schon genug.

Devon1957
8
31
Lesenswert?

W.......bleib dort, Danke.

Offensichtlich kennst du Ö24, bleib dort, Danke.

Waldner1
82
7
Lesenswert?

Wirklich?

Diese Überschrift ist jetzt Kleine Zeitung Niveau???

Oder bin ich versehentlich auf Ö24 geraten?

Der Betroffenheitsjournalistmus kennt keine Grenzen mehr.

kritik53
0
4
Lesenswert?

Leider

legen viele nur Wert auf Effekthascherei, seien wir doch froh, dass es trotz der Katastrophe auch positive Meldungen gibt.

kritik53
0
5
Lesenswert?

Leider

legen viele nur Wert auf Effekthascherei, seien wir doch froh, dass es trotz der Katastrophe auch positive Meldungen gibt.

Ragnar Lodbrok
3
40
Lesenswert?

Ist nicht extrem anstrengend, ständig

alles Sch..... zu finden?