Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Reaktion aus dem VatikanPapst Franziskus: "Schluss mit der Gewalt"

Das Oberhaupt der katholischen Kirche wandte sich über Twitter an die Öffentlichkeit. Außerdem versandte Franziskus ein Beileidschreiben an den Wiener Erzbischof Christoph Schönborn.

Papst Franziskus: Trauerbekundung für Opfer von Wien
Papst Franziskus: Trauerbekundung für Opfer von Wien © AP
 

Papst Franziskus hat "Trauer und Bestürzung" über den Terroranschlag in Wien bekundet sowie den Opfern und ihren Familien sein Gebet zugesichert. "Schluss mit der Gewalt!", hieß es in einem am Dienstag verbreiteten Tweet des Vatikan. Franziskus appellierte an alle, gemeinsam Frieden und Brüderlichkeit aufzubauen. "Nur Liebe löscht den Hass aus", so der Papst.

 

Die "schrecklichen Gewaltakte" hätten "über unschuldige Menschen Tod und Schmerz gebracht", heißt es wiederum in einem vom vatikanischen Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin am Dienstag an den Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn übermittelten Beileidsschreiben. Papst Franziskus bekunde "den Angehörigen der Toten und dem ganzen österreichischen Volk seine tiefe Anteilnahme". Er sei den Verletzten nahe und bete für deren baldige Genesung, heißt es weiter. Zugleich bitte das Oberhaupt der Katholischen Kirche darum, "dass Gewalt und Hass aufhören und friedliches Zusammenleben in der Gesellschaft gefördert werden mögen".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren