Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor Eintritt der ReisewarnungAnschober will Gratistests für Kroatienrückkehrer

Wer zwischen 7. August und dem Inkrafttreten der Reisewarnung heimgekommen ist bzw. heimkommt, kann sich ohne Kosten testen lassen. So soll die Dunkelziffer möglichst gering gehalten werden.

© APA/dpa/Sven Hoppe
 

"Die auch in Österreich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen (plus 303 ist der höchste Zuwachs seit Anfang April) setzen sich wie auch in den vergangenen Tagen aus etlichen kleinen Clusterbildungen im familiären Bereich, aus etwa einem Viertel asymptomatischer Fälle sowie einem hohen Anteil an Reiserückkehrenden zusammen. Diese Gruppe liegt bei etwa einem Drittel aller Neuinfizierten und umfasst vorwiegend Reiserückkehrern aus Kroatien. Das Alter der Infizierten sinkt weiterhin", so die Aussendung des Gesundheitsministeriums am Samstagnachmittag.

Deshalb wurde eine "weitere Verstärkung der Grenzkontrollen an den betroffenen Grenzübergängen" angeordnet. Schon in den vergangenen Wochen wurde die Kontrolltätigkeit schrittweise erhöht, am Freitag gab es fast 60.000 Kontrollen. 

Ab Montag 0.00 Uhr gelten auch für Kroatien Reisewarnung und verschärfte Einreisebestimmungen nach Österreich. Wie bereits aus anderen „Risikogebieten“ wie dem Kosovo, Serbien oder Bosnien und Herzegowina muss dann für die Einreise entweder ein Gesundheitsattest mit negativem Testergebnis vorgelegt werden oder aber innerhalb von 48 Stunden in Österreich ein Test eingeleitet und bis zum Vorliegen des Ergebnisses Heimquarantäne eingehalten werden. Dies ist rechtlich verpflichtend umzusetzen. 

Neues zusätzliches Testangebot

 „Für alle, die zwischen Freitag, 7. August, und Montag, 17. August, 0.00 Uhr, aus Kroatien zurückgekehrt sind bzw. zurückkehren werden – also noch vor Gültigkeit der neuen Einreisebestimmungen –, wird ab Montag ein neues zusätzliches Testangebot gestartet. Wir wollen mit diesem freiwilligen Screening-Programm detailliert kontrollieren, wie hoch die Infektionsrate bei Reiserückkehrern aus Kroatien in den vergangenen Tagen vor den neuen verschärften Einreisebestimmungen tatsächlich war und ist und zusätzlich zu den bereits positiv getesteten Reiserückkehrenden aus Kroatien auch möglichst viele Rückkehrern ohne Symptome testen. Damit möchten wir die Dunkelziffer möglichst klein halten und genaue Informationen über das tatsächliche Infektionsgeschehen erhalten. Und die Ausbreitung eingrenzen“, so Gesundheitsminister Rudolf Anschober

Ab Montag ist eine derartige Gratistestung nach Anruf bei 1450 möglich, auch ohne Symptome zu haben. Da es sich hier um große zusätzliche Testmengen handeln wird, ist nicht auszuschließen, dass das Ergebnis in Einzelfällen nicht innerhalb der vorgegebenen 48 Stunden vorliegen wird. Der Gesundheitsminister appelliert an alle Betroffenen, diese Testmöglichkeit zu nützen und bis Vorliegen des Ergebnisses, sich so zu verhalten, dass es im Infektionsfall zu keinen Ansteckungen kommen kann. 

Corona-Hotlines

Bei Symptomen: 1450 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr) – die medizinische Hotline der Bundesländer

Für allgemeine Fragen zu Corona (auch Einreisebestimmungen bzw. Weg zum Test) die Corona-Hotline der Ages: 0800 555 621, aus dem Ausland erreichbar unter +43 1 3860 555 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr)

Für Konsumentenfragen zu Storno etc. die Reisehotline des VKI: 0800 201 211 (Samstag, 15.8., 14.00-20.00, Sonntag, 16.8., 08.00-20.00, Montag, 17.8., 08.00-20.00, die weiteren Zeiten werden noch bekannt gegeben)

Übersicht über Testangebote - etwa zur Umsetzung der Einreisebestimmungen: https://www.covid19-labore.at/

 

Kommentare (56)

Kommentieren
tomtitan
0
4
Lesenswert?

Wenn man schon unbedingt fahren muß,

sollte ein Test im Urlaubsbudget auch noch drin sein...

Peterkarl Moscher
0
3
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Gratis ? Da fühlen sich alle verarscht die zuhause geblieben
sind und Selbstverantwortung übernommen haben.
Alle die jetzt in Quarantäne müssen sollten den Krankenstand
selbst tragen , nicht die Krankenkasse und schon gar nicht
die Firmen.
Leider fahren immer noch Urlauber nach Kroatien , wie blöd
muss man sein!!!!

UHBP
1
4
Lesenswert?

Gratistests für Kroatienrückkehrer

So reagiert eine Regierung im Panikmodus!
Die Coronaampel für die Regierung steht schon lange auf ROT.

Miraculix11
0
8
Lesenswert?

Erstaunlich

Wer in Österreich geblieben ist muß den Test selber bezahlen. War man in Kroatien zahlts der Steuerzahler.

Bobby_01
1
3
Lesenswert?

Ja

unsere Regierung fördert den Urlaub im Ausland!
Auch das medizinische Personal muss den test selbst bezahlen.

einmischer
0
5
Lesenswert?

...un was ist...

Man liest hier hauptsächlich die Frage "und was ist?".
Hier noch eine von mir: Und was ist wenn ich mich in St. Wolfgang oder Velden angesteckt habe?
Über ein Mindestmaß an Eigenverantwortung jedes Einzelnen wird man nicht herumkommen. Nach Kroatien zu fahren heißt nicht automatisch mit dem Virus zurückzukommen. Das kann dir auch in Parndorf passieren, wo der Österreicheranteil sicher geringer ist als an einem Strand an der Adria, und die Drängerei dafür umso grösser.
Es ist so einfach: Abstand !

Lodengrün
2
6
Lesenswert?

Leute werden

fragen warum die Heimkehrer den Test nicht selbst bezahlen sollten. Sie hätten sich auch der Gefahr ausgesetzt. Dagegen spricht aber das es keine Reisewarnung gab. Wie auch immer, jeder Test ist ein kleiner Beitrag zur Erhöhung der Staatsverschuldung. Nicht die Regierung wird diesen Berg abtragen müssen, - WIR.

samro
5
5
Lesenswert?

keine reisewarnung

es war reisewarnung stufe 4.
die medien voll von mahnungen.
slowenien hatte dasl land fuer unsicher erklaert.
das sind keine warnungen?

aToluna
0
4
Lesenswert?

Reisewarnung stufe 4

Gilt übrigens auch für Österreich!!!

No-samro
0
3
Lesenswert?

@aToluna, der war sehr gut!

😂😂😂😂

HB2USD
3
3
Lesenswert?

Und was ist

wenn sich jemand bei einem Österreichurlaub ansteckt? Wo sind die ganzen EU Freude die behauptet haben Grenzen kann man nicht schließen.

plolin
4
9
Lesenswert?

Was ist mit den Kroatienurlaubern,

die über Triest heimfahren? An der italienischen Grenze wird fast nicht kontrolliert.

Popelpeter
5
13
Lesenswert?

Lustig dann

die ganzen, Polen Slowaken Tschechen, die jetzt gemütlich Uelaub in Kroatien Urlaub machen! Und dann gemütlich in Österreich arbeiten gehn, nach Urlaubsrückkehr! Das wär schon wiedervein Fall für den Vfgh oder! Wo bleibt der Gleichheitsgrundsatz! Die müssten dann ja wohl auch in Quarantäne oder ein Attest vorlegen!

steirischemitzi
7
26
Lesenswert?

OK.

also wenn ich einen Gratistest will, muss ich vorher nach Kroatien, ansonsten darf ich selber blechen? jo wenn des so is, mach ma halt schnell an Abstecher nach Kroatien... i mein ernsthaft, wo leben wir bitte?

HB2USD
1
5
Lesenswert?

Und was nützt mir ein Test

wenn ich mich am nächsten Tag irgendwo anstecke.

UHBP
3
8
Lesenswert?

@stei..

Wahrscheinlich reicht die Aussage: Ich war in Kroatien.
Wie wahrscheinlich die Aussage: Ich war nur in Slowenien, reicht um nicht in Quarantäne zu müssen. Der österreichische Weg, zur Beruhigung der "panischen" Masse. Aber es reicht für eine PK.

Ka.Huber
22
38
Lesenswert?

wer

sein Geld unbedingt im Ausland ausgeben muss soll sich seinen Coronoatest gefälligst selber zahlen.

CWM61
2
6
Lesenswert?

Richtig

Das finde ich absolut richtig!! Wie kommt der Steuerzahler dazu den Corona-Test für Österreicher die unbedingt Urlaub im Ausland machen müssen zu bezahlen!! Wer das Geld für Urlaub hat hat auch das Geld für einen Test!

samro
10
7
Lesenswert?

sehr richtig

wer sich dem erhoehten risiko absichtlich und wissentlich ausgesetzt hat soll den test auch verpflichtend machen und ihn selbst bezahlen.

No-samro
6
5
Lesenswert?

@samro, das kann nur von ihnen kommen.

Und jeder Bergsteiger und Motorradfahrer bezahlt seine Reha selbst. Der Raucher seine Chemo gegen Lungenkrebs und der Dicke die Bypass-OP.
Alle haben sich wissentlich einem Risiko ausgesetzt.
Das nimmt keiner mehr ernst. Ist nur mehr zum Lachen!

No-samro
3
17
Lesenswert?

@Ka.Huber, habe das weiter unten schon geschrieben. Gilt das auch für Wien?

Wenn ein Burgenländer aus einer Region mit 0,0 Corona-Fällen am WE in den wiener Prater fährt um im Schweizerheus a Stötzn mit an Bier zu konsumieren ist der dann verantwortungslos und muss seinen Test selbst bezahlen? Wenn sie die Zahlen von Wien pro Kopf Einwohner rechnen, sind die Zahlen zu den kroatischen fast ident. Und? - Wie ist ihre Antwort?

fans61
3
5
Lesenswert?

🤣🤣🤣🤣

🤣🤣🤣🤣 köstlicher Vergleich

Flogerl
12
27
Lesenswert?

Gratistests ...

... für all jene, welche vor der Reisewarnung runtergefahren sind, von mir aus.

Aber jene, die gestern im Megastau nach Süden trotz Reisewarnung gestanden sind sollen für die Tests und auch alle Folgekosten im Falle einer Ansteckung selbst aufkommen müssen !!!!

Ba.Ge.
0
3
Lesenswert?

Merkt ihr was?

„Außer diejenigen und auch die anderen“ wirkt etwas kompliziert. Ich bin gegen Gesetze mit hunderttausend Ausnahmen.

Amadeus005
2
5
Lesenswert?

Ist ja eh so

Außer, die einen Wochenendausflug machen.

limbo17
11
12
Lesenswert?

Gratistest für Urlauber

heißt im Klartext!
Wir Steuerzahler dürfen wieder zahlen weil diese sogenannten Urlauber nicht auf das Meer verzichten konnten!
Das ist Grün!
Rudi Ratlos in voller Fahrt!

 
Kommentare 1-26 von 56