AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vom Dienst abgezogenWiener Busfahrer sollen laut FPÖ "Wolfsgruß" gezeigt haben

Für jene Wiener Busfahrer, die bei einer Veranstaltung den "Wolfsgruß" der ultranationalistischen türkischen "Grauen Wölfe" gezeigt haben sollen, setzt es Konsequenzen.

Dominik Nepp © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Türkischstämmige Busfahrer der Wiener Linien sollen bei einer Veranstaltung den "Wolfsgruß" der ultranationalistischen türkischen "Grauen Wölfe" gezeigt haben. Laut FPÖ gibt es davon einen Videomitschnitt, der die betreffenden Personen auch in Uniform zeigt. Der verbotene Gruß soll bei einer Zusammenkunft in einem Lokal der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) gezeigt worden sein.

Der geschäftsführende Obmann der Wiener FPÖ, Vizebürgermeister Dominik Nepp, zeigte sich in einer Aussendung "schockiert": "Die islamistischen Mitarbeiter müssen sofort fristlos entlassen werden. Jede Art von Toleranz ist hier fehl am Platz." Angekündigt wurde eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Mitarbeiter vorübergehend vom Dienst abgezogen

Für den betreffenden Mitarbeiter setzt es Konsequenzen. Die Wiener Linien haben am Mittwoch die entsprechenden Mitarbeiter vom Dienst abgezogen, bis der Fall geklärt sei, hieß es in einem schriftlichen Statement gegenüber der APA.

Die Wiener Linien stehen für Vielfalt, Toleranz und das friedliche Miteinander aller Kulturen. Wer diese Werte nicht teilt, hat bei den Wiener Linien nichts verloren

Wiener Linien

"Seit wir das Video kennen, arbeiten wir mit Hochdruck an der Aufklärung des Vorfalls und prüfen alle dienstrechtlichen Konsequenzen", wurde betont: "Extremistische Gesten und Symbole haben bei uns keinen Platz." Mitarbeiter, die verbotene Symbole zeigten, würden ausnahmslos angezeigt. "Die Wiener Linien stehen für Vielfalt, Toleranz und das friedliche Miteinander aller Kulturen. Wer diese Werte nicht teilt, hat bei den Wiener Linien nichts verloren", stellte das Unternehmen klar.

Die Wiener ÖVP interpretierte den Vorfall als "symptomatisch für die verfehlte Integrationspolitik von Rot-Grün". Ein fehlendes Problembewusstsein ziehe extremistische und illegal agierende Strömungen nach Wien, meinte der nicht amtsführende Stadtrat Markus Wölbitsch in einer Aussendung. Er appellierte an Bürgermeister Michael Ludwig und Öffi-Stadträtin Ulli Sima (beide SPÖ), "den Vorfall zu klären und Konsequenzen zu ziehen".

Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TGK) hat am Mittwoch begrüßt, dass jene Wiener Busfahrer, die den "Wolfsgruß" gezeigt haben sollen, vom Dienst abgezogen wurden. Gefordert wurde auch die Suspendierung nach der Aufklärung des Falls: "Jedes seriöse staatliche sowie private Unternehmen in der Türkei würde dasselbe tun", wurde in einer Aussendung versichert.

Gleichzeitig wurde ersucht, solche Ereignisse nicht dazu zu benutzen, um "Hetze" gegenüber Türkinnen und Türken bzw. Muslime zu betreiben: "Man sollte diesen Fall von den Wiener Linien, welcher zum Fremdschämen ist, nicht verallgemeinern."

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schteirischprovessa
3
1
Lesenswert?

Wieso lautet die Überschrift

"sollen laut FPÖ den Wolfsgruß gezeigt haben?"
Das war im TV Video klar und deutlich zu sehen, mit einem Hinweis, dass die "Feier" in einem Raum des Betriebsrats stattgefunden hat.

Antworten
Irgendeiner
33
10
Lesenswert?

Die Wiener Linien stehen für Vielfalt, Toleranz und das friedliche Miteinander aller Kulturen. Wer diese Werte nicht teilt, hat bei den Wiener Linien nichts verloren ( Wiener Linien)

Schließt wohl Leute die schuldlose Menschen in Folterlager zurückschleifen wolle definitorisch klar aus, keine Öffis für Türkise,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
4
1
Lesenswert?

Ui, da fehlt was,ich frag mich warum,

ich könnt ja auch mit meinem Freund Harvy reden,aber es gibt den Riesenhasen ja nicht, denn wenn es ihn gäbe, würde das weitere Fragen aufwerfen.Das Leben besteht nicht nur aus dem faktischen Mißbrauch einer Kurzpsychotherapie namens NLP zur Manipulation und aus groben Unterstellungen um zu verletzen und zu deavouieren,es ist vielfältiger,es besteht manchmal auch in unangenehmen Situationen die sich dadurch ergeben.Und nichts kann regelwidrig daran sein wenn ich alter Spinner mit meinem Riesenhasen spreche, ich hab ja bekanntlich Geisteskrankheiten,viele,man lacht.

Antworten
Lodengrün
27
21
Lesenswert?

Jetzt geht’s los,

der Wahlkampf ist eröffnet. Nepp der nach dem HC Wahlanpfiff das Wasser bis zum Hals steht wird jede Kleinigkeit nutzen untergriffig zu werden. Natürlich fällt das keinesfalls in die Rubrik „Anpatzung“.

Antworten
Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Ach und hier fehlt auch was, das wo ich

mich mit dem türkisen Helden beschäftigte der der Landesregierung Dinge unterstellte die sie nicht tun kann und Urteile trifft die er noch nicht treffen kann, ein typischer Bastianer halt.Und wenn ich sage daß Blümelchen den Söckchenvorteil hat ist das auch beweisfähig,alle hams gesehen,WARUM KAMS WEG?

Antworten
Irgendeiner
49
10
Lesenswert?

Also man heißt nicht Nepp, man macht sich kundig,

der Wolfsgruß ist ein Zeichen der Rechtsextremen in der Türkei,aber die Gebärde ist sowohl in Pädagogik wie Logopädie auch verbreitet,bei uns ist die Gebärde jetzt verboten,seit diesem Jahr,was die Pädagogen freuen wird die sicher mehr Ahnung davon haben als ein Basti,aber das Kopftuch ist ja auch nicht bodenständig und eindeutig zuordenbar in so Riesenkopferln.
Weiters nimmt mich wunder, daß der türkische Mitbürger das in einer Versammlung sozialdemokratischer Gewerkschafter gezeigt hat,das ist wie wenn Strache auf einem Treffen der Antifa drei Bier bestellt, das könnten manche mit dem Kühnen-Gruß verwechseln und handgreiflich werden.Und dann ist dann auch noch die Frage ob der wußte was er da zeigte,das ist so einfach nicht,ich hab mir mal Mangels schwarzer Schuhbänder weiße in schwarze Lederstiefel gesteckt, ich bin Funktionalist bei sowas und so bin ich rumgerannt bis mich ein Freund, da kundiger als ich aufmerksam machte, ich trage damit das Zeichen rechter Skinheads,woher hätte ich das wissen sollen.Und wenn ihr wem zeigt bis wohin Eure Kinder euch schon gehen zeigsts den Quenelle-Gruß,dafür seids in der Schweiz dran.Ich würd abwarten was rauskommt und nicht vorgreifen, verstehens Nepp.

Antworten
Irgendeiner
33
6
Lesenswert?

Addendum.Die rote Wut erinnert mich an den,

der mir einst den Stinkefinger graphisch reinstellte,ich hab das noch, vielleicht sollte man dem mal nachgehen.

Antworten
scionescio
10
40
Lesenswert?

Die Entrüstung wäre glaubwürdiger ..

... wenn die Blauen bei den Burschis auch so reagieren würden!

Antworten
fersler
16
24
Lesenswert?

Hr. Nepp

man muss sich um ihre Gesundheit ja wirklich große Sorgen machen; dringend einen Arzt aufsuchen

zuerst einmal der HC als permanentes Schreckgespenst, der Albträume auslöst

dann bringen die Wiener Busfahrer durch spezielle Grüße den öffentlichen Verkehr zum Erliegen;

der Hr. Kickl hat wieder einen AfD Auftritt unter Gleichgesinnten;

ein Schock jagt den anderen.....

'ja ob er es nur ausholt der Nepp' (Anleihe bei einer Baumarkt Werbung)

Antworten
rouge
15
30
Lesenswert?

Nur keine Hyperventilation

Die Wolfsgrüßer werden die Konsequenzen wohl tragen müssen, Herr Nepp.
Der freiheitliche Posterkönig und Vizebürgermeister von St. Barba auch?

Antworten
rouge
15
16
Lesenswert?

Sorry, St. Barbara natürlich

vormals Wartberg, Mitterdorf und Veitsch

Antworten
scionescio
14
18
Lesenswert?

Die Entrüstung wäre halt glaubwürdiger ...

... wenn die Blaunen bei den Burschis gleich reagieren würden

Antworten
sistra
10
24
Lesenswert?

Der hat sicher nur zwei Bier bestellt!

😉😉😉

Antworten
aral66
18
33
Lesenswert?

Wird etwa heuer in Wien gewählt? 🤔

Schaut so aus, die FPÖ hat wohl Angst, dass sie zu sehr abstürzt, weil Sie jetzt schon mit ihren einzigen Thema beginnt, das Stimmen bringt ( bisher brachte ), dann noch den HC als Gegner, der setzt natürlich auf das selbe Pferd ..... den Kurz dürfen wir auch nicht vergessen... da ist so eine Geschichte natürlich sofort ein Hauptthema! Natürlich muss es Konsequenzen geben, aber dann auch bei den zig-fachen Einzelfällen der FPÖ. Aber das ist natürlich eine andere Geschichte 🤔👎

Antworten
mapem
12
27
Lesenswert?

ad aral … Abgesehen davon, dass die Burschen sich eben mit “Wölfen” gut auskennen …

Passt schon – ist ausgezeichnet, dass sich das Bohnenkraut hüben wie drüben gegenseitig in die Öffentlichkeit zerrt – man kann davon nur profitieren, denn ich möchte mich weder von einem Heile-Wachtler noch von einem Wolfsheuler oder sonstwas durch die Gegend fahren lassen.

Außerdem sollte man jetzt schon mal Popcorn für den Wiener-Wahlkampf einbunkern – wird interessant, welche Leichen da gegenseitig bei FPÖ und DAÖ aus dem Keller gezogen werden.

Antworten
aral66
0
1
Lesenswert?

Popcorn und wundern 😉

Der Ring ist eröffnet! Leider wird es sicher auch sehr, sehr tief!!! In Wien wird warscheinlich weder HC noch NEPP viele Stimmen bekommen, unser Basti hingegen freut sich sicher über Stimmenzuwachs.

Antworten
mapem
4
29
Lesenswert?

Ja, richtig so …

denn das “Wehret den Anfängen!” sollte weder politiche, ethnische noch religiöse Eingrenzungen haben …

Antworten
Lodengrün
18
26
Lesenswert?

Klar

solche Dinge gehören sofort abgestellt, denke aber die FPÖ sollte den Ball schön flach halten. Ist da vielleicht einer der Fake News von Herrn Nepp deren es einige in letzter Zeit gab?

Antworten
styrianprawda
19
40
Lesenswert?

"Haltet den Dieb!"

Kein Zweifel, wer sich solcher Gesten bedient, muss dafür zur Verantwortung gezogen werden.

Nur wenn das FPler gewesen wären, wie wäre dann die Reaktion der Parteifunktionäre ausgefallen? Garantiert hätte man gehört:
"Bloß ein Einzelfall, eine Läßlichkeit, ohne besondere Bedeutung."

Antworten
AloisSteindl
19
35
Lesenswert?

Sie haben ja nur gewunken

So wie der Burschenschafter, der beim Winken mit dem ausgestreckten rechten Arm gefilmt wurde, und nun alle vor Gericht zerrt, die einen Hitlergruß bemerkt haben wollen.
Und die Justiz nimmt ihm diese Version noch ab!

Antworten
HB2USD
10
15
Lesenswert?

War da

in Graz nicht ein linker der das Handy in der Hand wegretuschiert hat um einen vermeintlichen Hitlergruß zu zeigen.

Antworten