AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VorarlbergPatient legte in Landeskrankenhaus Feuer

Fünf Krankenhausmitarbeiter kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein anderes Spital.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Ein 37-jähriger Patient ist am Dienstag in Vorarlberg festgenommen worden, nachdem er ein Feuer in der Psychiatrie des Landeskrankenhauses Rankweil (Bezirk Feldkirch) in einem Wäschewagen gelegt haben soll. Er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert, teilte die Polizei mit. Fünf Mitglieder des Pflegepersonals erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Der Brand entstand im Erdgeschoß des Krankenhauses auf der Station für Erwachsenenpsychiatrie. Rund zehn Patienten, die sich neben den Mitarbeitern dort befanden, wurden in andere Stationen innerhalb des Krankenhauses verlegt. Insgesamt 15 Personen waren auf der Station, als das Feuer ausbrach. Die Station ist derzeit nicht benutzbar, da starke Rauchgase freigesetzt wurden und sie stark verrußt ist.

Das Feuer wurde schließlich durch die betriebseigene Feuerwehr mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Rankweil gelöscht. Das Ausmaß des Schadens ist derzeit noch unklar. Gegen den 37-Jährigen wird nach Abschluss der Ermittlungen Anzeige wegen Brandstiftung, Gefährdung und Körperverletzung erstattet, hieß es.

.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren