AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Weltrekord im ZillertalFreitaucher bezwingt Eisschacht am Hintertuxer Gletscher

Erster Mensch taucht auf 3.200 Metern Seehöhe ohne Pressluftflasche 23 Meter tief in einen Eisschacht im Gletscher.

Weltrekord im Zillertal: Freitaucher bezwingt Eisschacht am Hintertuxer Gletscher
© Martin Aigner Photography
 

Vor elf Jahren entdeckte der Zillertaler Roman Erler ein mysteriöses Paradies im ewigen Eis: ein einzigartiges und bis heute rätselhaftes Höhlensystem tief im Herzen des Hintertuxer Gletschers, dessen Pisten normalerweise Wintersportler aus aller Welt begeistern. Einen Eisschacht im Natur Eis Palast nutzte der Apnoetaucher Christian Redl nun für einen Weltrekord, der allen Beteiligten den Atem stocken ließ. Als erster Mensch tauchte der Niederösterreicher auf 3.200 Metern Seehöhe ohne Pressluftflasche 23 Meter tief in einen Eisschacht im Gletscher – nicht ganz eine Minute dauerte das eisige Abenteuer.

Obwohl Redl schon viele Eistauch-Weltrekorde aufgestellt hat, stellt er nach dem Weltrekord fest: „Das Wasser war wirklich extrem kalt.“ Und das hat seine Gründe, wie Erler, der Entdecker der unterirdischen Welt, weiß: „Das Wasser hat aufgrund von vielen Anomalien eine Wassertemperatur von minus 0,6 Grad Celsius. Normalerweise hat ein gefrorener See 2 Grad Celsius direkt unter der Eisdecke. Die Temperatur in der Höhle beträgt hingegen immer sechs Grad.“

Die Herausforderung war nicht nur die Temperatur – Redl tauchte nur mit einem fünf Millimeter dicken Nassanzug – sondern auch die Höhe von 3.200 Metern. „Auf dieser Höhe fällt jede Art von sportlicher Leistung noch schwerer. Dazu kam schließlich auch noch der mentale Aspekt. Der Schacht misst am Anfang einen Durchmesser von drei Metern, doch nach zehn Metern wurde der Schacht zum ersten Mal enger – bis hin zu einem Durchmesser von nur noch einem Meter. Die Sicht im Wasser war sensationell, man konnte überall Eiskristalle sehen, allerdings wurde es in der Tiefe immer dunkler“, beschreibt Redl den Tauchgang.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren