AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WienMann in U-Bahn-Station verprügelt: Trio stellte sich Polizei

Zunächst schlug einer der Männer mit seinen Fäusten auf sein Opfer ein, als dieses bereits am Boden lag, kamen zwei weitere Täter hinzu und prügelten auf den Mann ein.

Sujetbild © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Bereits zwei Tage nach der Veröffentlichung von Fotos dreier Männer, die Ende Juli einen 32-Jährigen in einer U-Bahn-Station in Wien verprügelt haben sollen, haben sich die Verdächtigen bei der Polizei gestellt. Das Opfer erlitt bei dem brutalen Übergriff in der U6-Station Burggasse Prellungen. Die Männer - zwei 18-Jährige und ein 31-Jähriger - wurden angezeigt, berichtete die Polizei am Montag.

Sie sollen den 32-Jährigen am 28. Juli kurz nach 4.40 Uhr verprügelt haben. Zunächst schlug einer der Männer mit seinen Fäusten auf sein Opfer ein, als dieses bereits am Boden lag, kamen zwei weitere Täter hinzu und prügelten auf den Mann ein.

Fahndungsfotos veröffentlicht

Vergangenen Dienstag veröffentlichte die Polizei Fahndungsfotos. Der 31-Jährige stellte sich am Donnerstag gegen 18.00 Uhr in der Polizeiinspektion Favoritenstraße. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er sein Foto in der Zeitung gesehen habe und nicht wisse, warum es veröffentlicht wurde. Die Polizisten klärten den Rumänen auf, die Einvernahme des Mannes ist noch ausständig.

Kurze Zeit später stellten sich auch die beiden Komplizen - die Landsmänner des Rumänen begaben sich gleich zum zuständigen Ermittler in der Polizeiinspektion Urban-Loritz-Platz. Auch die 18-Jährigen müssen erst einvernommen werden, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren