AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grödig Mann von Motorhaube geschleudert: Fahrerflüchtiger ausgeforscht

Im Zuge eines Streites fuhr ein 63-Jähriger in Grödig seinen Kontrahenten an, er wurde nun ausgeforscht. Das Auto soll er gestohlen haben.

Sujetbild © Kleine Zeitung
 

Ein Streit unter Lenkern nach einer Sachbeschädigung ist am Samstag in Grödig eskaliert. Wie die Polizei berichtete, wollte ein 20-Jähriger seinen Kontrahenten am Wegfahren hindern. Der Unbekannte stieg aber aufs Gas, der junge Mann fiel auf die Motorhaube, wurde einige Meter mittransportiert und auf eine Mauer geschleudert. Ein 63-Jähriger wurde nun ausgeforscht, das Auto soll er gestohlen haben.

In Fürstenbrunn hatte der zunächst unbekannte Lenker am Samstagabend mit seinem linken Seitenspiegel den Seitenspiegel des entgegenkommenden Autos des 20-jährigen Salzburgers gestreift und war ohne anzuhalten davongefahren. Der Salzburger verfolgte den Pkw und stellte den Lenker in Grödig. Beim Warten auf die Polizei entbrannte ein Streit, der Unbekannte stieg in sein Fahrzeug. Der 20-Jährige stellte sich vor das Auto, um ein Wegfahren zu verhindern - was allerdings mit Verletzungen endete.

Auto gestohlen

Der Salzburger wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz in ein Unfallkrankenhaus gebracht. Von dem Fahrerflüchtigen fehlte vorerst jede Spur. Allerdings ergaben die Ermittlungen, dass der Unbekannte einen Fahrzeugschlüssel von einem Tisch eines Gasthauses gestohlen hat und mit dem vor dem Lokal geparkten Pkw weggefahren war. Das Auto wurde am Sonntag unversperrt aufgefunden, ein 63-jähriger Einheimischer nach Hinweisen von Zeugen ausgeforscht, berichtete die Polizei am Dienstag.

Der Verdächtige legte der Behörde zufolge ein Teilgeständnis ab. Er wird wegen Diebstahls und absichtlich schwerer Körperverletzung angezeigt.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren