AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Besitzer zogen ausHund "Aaron" blieb allein zurück: Fast verhungert

Im Tierheim Krems wird die Bulldogge jetzt aufgepäppelt. Die Besitzer wurden wegen Tierquälerei angezeigt.

Ängstlich und fast verhungert: Bulldogge Aaron © Tierheim Krems
 

"Seit heute lebt Aaron im Mitarbeiterraum. Seht Euch an, wie schrecklich dünn er ist, abgemagert bis auf die Knochen! Er wurde einfach in einer Wohnung in Groß Kadolz (Bezirk Hollabrunn) zurückgelassen, alles war voll mit Kot. Was sind das bloß für Menschen?", sind die Mitarbeiter des Tierheims Krems entsetzt. 

Und weiter: "Als Französische Bulldogge ist der Ärmste registriert, doch wir vermuten, dass er ein Mischling ist. Er hat längere Beine als unser "Französchen"... und ist eine Spur größer. "

Derzeit wird Aaron intensiv medizinisch betreut. "Wir hoffen, dass er keine organischen Schäden zurück behalten wird. Aaron ist übrigens drei Jahre alt, ein ganz lieber Bub! Er braucht natürlich dringend einen liebevollen Lebensplatz!" Die gewissenlosen Halter wurden natürlich angezeigt, so die Mitarbeiter des Tierheims.

Tierheim Krems
© Tierheim Krems

Die Tierhalter waren aus ihrer Wohnung ausgezogen und hatten Aaron einfach seinem Schicksal überlassen.

Kommentare (15)

Kommentieren
Estarte
0
1
Lesenswert?

TIERE SIND KEINE SACHE !!!

Warum ist das so schwer zu begreifen, dass ein Lebewesen keine Sache ist ??????
"Leute" die ein Tier alleine zurück und verhungern lassen, bzw. die Tiere QUÄLEN, kann man nicht als "MENSCHEN" bezeichnen, und Tiere sind keine Sache !
Wer ein Lebewesen quält, muss die härteste Strafe bekommen, die es gibt, und es ist DRINGEND NÖTIG Tiere endlich als LEBEWESEN gesetzlich zu deklarieren !!! ANZUERKENNEN und zu BE-GREIFEN !!!
Ohne Wenn und aber !!!
Das wäre der erste und wichtigste Schritt zu einer HUMANEN zivilisierten Gesellschaft.
Jeder Mensch ist aufgefordert mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und Zivilcourage zu zeigen, und wenn nötig eine Anzeige zu machen.

ALLES KOMMT ZURÜCK.-Hoffentlich !

Antworten
Possan
0
1
Lesenswert?

tiere sind keine sache

danke fuer deine antwort, voellig richtig! aber frag einmal tierheimmitarbeiter welche unsinnige gesetze es gibt, bis sie so ein armes tier einmal weitervermitteln duerfen, da wirds erst richtig unverstaendlich...... die muessen naemlich erst eine gewisse zeit abwarten, es koennte ja sein dass sich der "besitzer" wieder meldet und seinen mittlerweile wieder aufgepaeppelten haben hund wieder zurueckhaben will!!! weil das arme viech ja eine sache ist oder ein ding.....und dann kanns passieren, dass solche strolche das tierheim klagen, weil "IHR" hund vergeben wurde und net mehr da ist. kein scherz.... alles schon passiert.......angeblich gibts tierschutzbeauftragte in unserem land, ich nehme einmal an das sind verdeckte mitarbeiter die auch nichts vernuenftiges tun duerfen😡 lg

Antworten
Possan
0
6
Lesenswert?

aaron

danke, wir sind keine diskussionspartner. es geht um lebewesen....wenn dich die bezeichnung "bub" stoert, deine sorgen haett ich gern.

Antworten
unterhundert
10
1
Lesenswert?

Warum,

steht in der Beschreibung..ein ganz lieber Bub? So tragisch dieser Fall ist, bleibt es doch ein Tier und kein Mensch. (Bub)

Antworten
Possan
0
10
Lesenswert?

unfassbar!

es ist fuer mich unfassbar, dass solche "menschen" unter uns leben, gottseidank kann man dass in diesem fall nachvollziehen wer mit diesem tier so uebel umgegangen ist (ich hoffe eine ganz heftige strafe folgt auf dem (hunde)fuss. hundefuehrerschein und chipen bei der uebernahme eines welpen und vielleicht sollten halt auch einmal die nachbarn und mitmenschen augen und ohren offen halten! ... das muss ja ziemlich lange gedauert haben ......
so abgemagert... ein elend. ich wuensche diesem hund ein hoffentlich liebes neues herrl!

Antworten
Dogsitter
0
15
Lesenswert?

die Strafen

sind leider viel zu niedrig, da Tiere nur als Sache gelten...

Antworten
Tina Schuster
0
8
Lesenswert?

Zu Aaron


An die Kleine Zeitung-Redaktion:
Kann man den Daumen runter-Vollkoffer nicht anzeigen? So einem Kerl lässt man doch nicht kommentieren. Das ist ja fast ein Zugeständnis für Tierquälerei!

Antworten
Rick Deckard
1
73
Lesenswert?

Menschen die Tiere quälen oder so extrem vernachlässigen

gehören hinter Gitter!

Antworten
Possan
0
5
Lesenswert?

gebe dir recht

aber solange ein hund oder eine katze bei uns vom gesetz her noch immer ein ding oder ein sachgegenstand sind, wie kann man da eingreifen? ich hoffe, die ehemaligen "besitzer? herrln? unmenschen?" von aaron kriegen gewaltige probleme und strafen.....ihnen mehr boeses zu wuenschen verbietet mir meine erziehung.... aber grundsaetzlich bin ich in dieser sache bei dir!

Antworten
minerva
0
10
Lesenswert?

möcht bloß wissen...

welcher ... hier rot drückt??

Antworten
Tina Schuster
0
4
Lesenswert?

@minerva

...möglicherweise die ehemaligen Besitzer von Aaron. Außerdem gibt es jede Menge Tierquäler, denen so etwas gefällt!

Antworten
scaramango
0
20
Lesenswert?

Genau, wobei

... kann man solche brutalen und gewissenlosen Leute überhaupt noch als "Menschen" bezeichnen ???

Für mich gehört zum "Mensch-Sein" Empathie und Respekt vor anderen Lebewesen - das haben diese beiden sicher nicht!

Antworten
lieschenmueller
1
73
Lesenswert?

Elendes Gfrast,

aber Karma erreicht jeden. Beginnt Euch zu fürchten!

Antworten
plolin
1
31
Lesenswert?

Lieschen

Ich hoffe, du hast recht

Antworten
Ichweissetwas
1
67
Lesenswert?

Die armen Tiere!!!

Viele Menschen sind es nicht wert, ein Tier zu haben!
Die Strafen müssen endlich so erhöht werden, dass Tiernot ein Ende hat!

Antworten