AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Oberösterreich Erfolglose Bankomat-Diebe fackelten ihr Fluchtauto ab

Vor dem Geschäft zündeten die Täter Waren und dann später ihr Auto an.

Das brennende Fluchtauto
Das brennende Fluchtauto © FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
 

Nach dem erfolglosen Versuch eines Bankomat-Diebstahls in der Nacht auf Dienstag in Vorchdorf (Bezirk Gmunden) haben die drei unbekannten Täter im Eingangsbereich eines Supermarktes Feuer gelegt. Wenig später fackelten sie in einem Waldstück in Allahming (Bezirk Linz-Land) ihren Fluchtwagen ab, berichtete die Polizei. Eine Fahndung nach den Männern blieb ohne Erfolg.

Die Täter hatten vor dem Coup bei einem Autohändler in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) einen Wagen gestohlen. Damit fuhren sie nach Vorchdorf. Dort versuchten sie um 3.20 Uhr den Bankomaten im Eingangsbereich eines Einkaufsmarktes mit dem Auto aus der Verankerung zu reißen, schafften es aber nicht. Dann zündeten sie noch vor dem Geschäft gelagerte Waren an. Die Polizei geht davon aus, dass sie damit ihre Spuren verwischen wollten, wie Chef-Ermittler Rudolf Frühwirth vom Landeskriminalamt Oberösterreich der APA erklärte. Das Gebäude wurde durch die Flammen stark verrußt und es entstand hoher Sachschaden.

Nachdem sie Feuer gelegt hatten, flüchteten die Unbekannten mit dem Auto. In einem Waldstück in Allhaming steckten sie auch dieses in Flammen und ließen es zurück. Das lichterloh brennende Fahrzeug wurde etwa 20 Minuten nach dem gescheiterten Bankomat-Coup entdeckt, von den Tätern fehlte aber bereits jede Spur. Frühwirth geht davon aus, dass "hier ein zweites Fahrzeug im Spiel war", welches die Männer abgeholt hat.

Foto © FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
In Oberösterreich wurden heuer bereits sieben ähnliche Fälle verzeichnet, rechnete der Chefermittler vor, in sechs scheiterten die Täter. In einem Fall - in Traun - machten sie Beute. Ob die früheren Vorfälle mit jenem in Vorchdorf zusammenhängen, ist unklar, denn bisher handelte es sich großteils um Sprengungen, während die Täter am Dienstag den Geldautomaten mit einem Auto herausreißen wollten.

Üblicherweise sei die Vorgehensweise der jeweiligen Tätergruppe immer gleich und für diese typisch, erklärte Frühwirth. Es sei aber auch nicht ausgeschlossen, dass es durch Probleme innerhalb der Bande - etwa weil sich der Erfolg nicht eingestellt hat - zu Änderungen in der Vorgehensweise gekommen sei.

Die Polizei ersucht im aktuellen Fall um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer im Bereich Vorchdorf bzw. Allhaming Wahrnehmungen zu den Tätern bzw. zu deren Fahrzeug gemacht hat, wird gebeten, sich beim Landeskriminalamt Oberösterreich unter der Telefonnummer 059133/40-3333 zu melden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.