AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Todesfall Oberösterreichs Ex-Superintendent Eichmeyer gestorben

Die Verabschiedung findet am Freitag, dem 24. Mai, um 15.00 Uhr in der Evangelischen Friedenskirche in Vöcklabruck statt.

Oberösterreichs Ex-Superintendent Eichmeyer gestorben
Oberösterreichs Ex-Superintendent Eichmeyer gestorben © Evanelische Kirche/epd/Uschmann
 

Der frühere oberösterreichische Superintendent der Evangelischen Kirche A.B. Hansjörg Eichmeyer ist am Sonntag nach langer Krankheit gestorben. Das teilte die Evangelische Kirche am Montag mit. Eichmeyer galt als Mann der Ökumene, wobei er mit dem katholischen Altbischof Maximilian Aichern eine Achse bildete. Er wurde 79 Jahre alt.

Eichmeyer war von 1990 bis zu seiner Pensionierung 2005 Superintendent der Diözese Oberösterreich. Davor wirkte er als Pfarrer in Attersee und in Vöcklabruck. Die Verabschiedung findet am Freitag, dem 24. Mai, um 15.00 Uhr in der Evangelischen Friedenskirche in Vöcklabruck statt.

Die Evangelische Kirche würdigte Eichmeyer am Montag als "herausragenden Prediger", der "mit Leib und Seele Pfarrer" war. Bischof Michael Bünker, der aktuelle oberösterreichische Superintendent Gerold Lehner, Superintendentialkurator Johannes Paul Eichinger und Synodenpräsident Peter Krömer lobten seinen Einsatz für die evangelische Bildungsarbeit, von der als "sichtbarste Ergebnisse" das Evangelische Studentenheim "Dietrich Bonhoeffer" in Linz und das Evangelische Museum OÖ in Rutzenmoos geblieben seien.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren