AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BurgenlandPädagogin nach Vorwürfen in Kindergarten dienstfrei gestellt

Die Kindergartenaufsicht sei mit einer Psychologin in den Kindergarten unterwegs. Laut den Angaben einer Mutter sollen Kinder einer Krippe in einem Hochstuhl festgeschnallt worden sein.

Sujetbild © 
 

Nach dem Bekanntwerden von Vorwürfen in einem Kindergarten im Nordburgenland ist die betreffende Pädagogin vom Bürgermeister dienstfrei gestellt worden, teilte ein Sprecher von Bildungslandesrätin Daniela Winkler (SPÖ) am Freitag der APA mit. Die Kindergartenaufsicht sei mit einer Psychologin in den Kindergarten unterwegs.

Die Eltern bekämen die Möglichkeit zu einem Gespräch mit der Psychologin. "Es werden alle Gehör finden", so der Sprecher.

Laut den Angaben einer Mutter sollen Kinder einer Krippe in einem Hochstuhl festgeschnallt worden sein. Dort hätten sie bis zu einer Stunde ohne Spielzeug und ohne Beschäftigung sitzen müssen, berichtete der "Kurier". Eltern hätten am Donnerstag Anzeige bei der Polizei erstattet.

Kommentare (3)

Kommentieren
eadepföbehm
1
6
Lesenswert?

Ich habe meine Kinder immer im Hochstuhl festgeschnallt

Alles andere wäre grob fahrlässig gewesen.

Antworten
athanasius
2
8
Lesenswert?

? Armes Land mit solchen Eltern!

Hätte die "Tante" das Kind nicht angeschnallt und es wäre heruntergefahren, großer Aufschrei wegen fehlender oder mangelnder Aufsicht. Hätt sich das Kind noch verletzt, hätt die Kindergartentante noch größere Probleme gehabt. Man muß einmal die Rahmenbedingungen kennen. Das größte Problem heute ist aber die fehlende Hemmschwelle bzgl Anzeige und Klage!

Antworten
plolin
2
11
Lesenswert?

Das sind genau diese Mütter,

die ihre Kleinsten in die Krippe abschieben, um in Ruhe ihre Kaffeehausvormittage genießen zu können. Das gibt es leider immer wieder.
Woher hatte diese Mutter überhaupt die Information? Ich glaube kaum, dass ein Kind zwischen 0 und 3 Jahren in der Lage ist, Zeitbegriffe oder ähnliches zu definieren.

Antworten