AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Auf Straße entdecktPython-Schlange schnappte nach Feuerwehrmännern

Die 1,3 Meter lange Schlange schlängelte sich die Franz Schubert-Gasse in Wiener Neustadt entlang. Woher sie kam, weiß keiner.

Die wenig kooperative Schlange
Die wenig kooperative Schlange © PRESSETEAM D. FF WR. NEUSTADT
 

"Python auf Streifzug", betitelte am Donnerstag die Freiwillige Feuerwehr von Wiener Neustadt eine Mitteilung zu einem durchaus außergewöhnlichen Einsatz. Gegen 10.30 Uhr war die Feuerwehr in die Franz Schubert-Gasse gerufen worden. Dort schlängelte sich das 1,3 Meter lange Reptil auf der Fahrbahn.

Gemeindebedienstete der Stadt im südlichen Niederösterreich war der Python als erste aufgefallen. Die Feuerwehr rückte aus und stieß auf die Schlange. Solche Reptilien kommen vor allem im Fernen Osten und in Australien vor.

"Woher die Schlange kam, wissen wir nicht"

Die "Würgeschlangen" sind ungiftig. Allerdings erwies sich das Reptil in Wiener Neustadt als wenig kooperativ. "Das Tier war aggressiv und schnappte immer wieder nach den Feuerwehrmitgliedern, welche das Tier schlussendlich einfingen und in einer speziellen Plastikbox mit Luftlöchern ins Tierschutzhaus brachten", teilte die Feuerwehr mit. "Woher die Schlange kam, wissen wir nicht", sagte ein Sprecher gegenüber der APA.

Kommentare (1)

Kommentieren
ratschi146
1
0
Lesenswert?

Mit solche Überschriften....

.... wird das Bild der jeden beißenden Schlange nur verstärkt.
Warum wohl wird eine Würgeschlange in dieser Situation dieses Verhalten zeigen?

und jetzt heißt es jede Schlange schnappt und beißt... somit erzeugt man falsche Bilder in den Köpfen der Bevölkerung... Schade.....

Antworten