AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Übergriffen in WienLehrer fordern bessere Handhabe gegen Gewalt an Schulen

Nach dem Aufreger-Video um Gewalt an einer Wiener HTL drängen Lehrer auf mehr Schulsozialarbeit und Maßnahmen gegen aggressive Schüler. Darüber, ob die Gewalt an den Schulen mehr wird, gehen die Meinungen auseinander.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Lehrer machen sich für mehr Unterstützung gegen Gewalt und Mobbing stark
Lehrer machen sich für mehr Unterstützung gegen Gewalt und Mobbing stark © (c) Monkey Business - stock.adobe.co (Monkey Business Images)
 

Der Videoclip dauert nur wenige Sekunden, die Aufregung darüber hält seit Tagen an. Nachdem am vergangenen Donnerstag jenes Handyvideo seine Kreise zu ziehen begonnen hatte, das verstörende Szenen an der HTL Wien-Ottakring zeigt, kocht die Debatte über Gewalt an Schulen. Lehrervertreter verlangen bessere Unterstützung, die Wiener ÖVP fordert ein Maßnahmenpaket mit Beratungsstellen für Pädagogen und dem Ausbau der Gewaltprävention.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hiasenbichler
2
3
Lesenswert?

Warum Zensur?

Warum darf mein Kommentar.in dem ich feststelle dass die auffälligen Schüler im konkreten Fall junge Machos mit Migrantenhintergrund waren nicht erscheinen?

Antworten
Hiasenbichler
2
4
Lesenswert?

Welche Schüler?

Ich hätte halt schon gerne in der Kleinen gelesen ,dass es sich bei den auffälligen Schülern wie im konkreten Fall um junge Machos mit Migrantenhintergrund handelt.Ist dieses Faktum den Lesern nicht zumutbar oder ist die Wahrheit nicht erwünscht?

Antworten
Sam125
0
20
Lesenswert?

Nein was fällt euch ein, streichelt weiterhin die Schüler und verdammt die

Lehrer! Denn diese müssen ja nicht nur mehr, die einzelnen Schüler für ihre Eltern erziehen, sondern sollten Ihnen auch noch etwas fürs Leben beibringen! Zieht den Lehrern Samthandschuhe an, damit an so manchen, ach so zerbrechlichen Jugendlichen,nicht die keine kleinste "Druckstelle" entsteht! Gebt den Lehrern Fesseln in die Hand, damit sie sich selbst festen können und ein Pflaster, damit sich die Lehrer ihren Mund zukleben können, ja dann haben wir es geschafft und schaffen uns am besten selbst ab! Ganz einfach gesagt, gebt den verhaltensgestörten Jugendlichen und ihren Eltern alle Rechte, damit sie die restlichen jungen Menschen, Mitschüler und ihre Lehrer, so richtig tyrannisieren können! Und sie genau diese Tyrannei und Unterdrückung anderer, weiter in ihr zukünftiges Familien- und Berufsleben, mitnehmen und auch weiterführen können! Reagiert endlich! Raus aus den Schulen mit diesen Störenfrieden!

Antworten
Sam125
0
7
Lesenswert?

Sam125 - ich habe selbst noch einen 17 Jährigen Sohn, im

Gymnasium!

Antworten
Estarte
1
13
Lesenswert?

Sozialarbeiter

Ein Sozialarbeiter hat in einer NORMALEN HÖHEREN Schule sowenig verloren wie ein GEWALTTÄTIGER Schüler !
Der gewalttätige Schüler kommt in eine Anstalt für schwer erziehbare Kinder bzw. in eine Sonderschule bzw. in eine Erziehungsanstalt, und dort sollen sich die Sozialarbeiter und Psychologen um den/die ASOZIALEN Schüler kümmern......
Normale Schüler,die sich bilden wollen, etwas lernen wollen, sollen nicht ständig von UNNORMALEN Schülern BEHINDERT werden !
Es gibt Schulgesetze !!!

Antworten
OCIR
1
2
Lesenswert?

Sie haben ja so Recht

und ich bin froh dass meine Kinder schon aus der Schule sind, den die unnormalen Schüler (gefördert von Lehrern) werden immer mehr.

Antworten
Hiasenbichler
2
2
Lesenswert?

Welche Schüler?

Schön wäre es wenn die Kleine auch berichten würde,dass es sich bei den Schülern die den Lehrer attackierten um junge Machos mit Migrantenhintergrund handelt,eine Information die sicher nicht unwichtig wäre aber offensichtlich nicht erwünscht ist.

Antworten