AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Teils schwer VerletzteDrei Messerattacken seit Montag in Wien

Bei drei Messerattacken seit Montagabend sind in Wien mehrere Menschen teils schwer verletzt worden.

© APA (Webpic)
 

Drei Türken wurden festgenommen. In Leopoldstadt war ein Streit zwischen zwei Männern um eine Frau eskaliert. In Brigittenau soll ein 41-Jähriger seine Frau attackiert haben. Zuletzt gerieten in der Nacht auf Mittwoch in einem Lokal in Ottakring zwei Männer aneinander, berichtete die Polizei.

Bei der jüngsten Attacke sollen die beiden Männer in dem Lokal in der Herbststraße gestritten haben. Laut Angaben von Zeugen sollen der 48-jährige und der 25-jährige Türke gegen 1.30 Uhr aufeinander losgegangen sein. Der Ältere soll seinen Kontrahenten mit einem Messer attackiert haben. Der 25-Jährige erlitt einen Stich in den Oberschenkel, er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Der 48-Jährige zog sich bei der Auseinandersetzungen Handverletzungen zu, auch er wurde ins Spital gebracht. Ein Zeuge berichtete der Exekutive, dass er ein Messer gesehen habe. Die Beamten stellten daraufhin ein Klappmesser sicher. Der 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Einvernahmen der beiden Männer sollen klären, warum sie aneinandergeraten waren.

Streit in Wohnung eskalierte

Keine zwei Stunden vor dieser Attacke war die Polizei zu einem Streit in eine Wohnung am Handelskai gerufen worden. Dort soll ein 41-jähriger Türke seine 36-jährige Frau bedroht, geschlagen und mit einem Messer attackiert haben. Die Frau wurde von der Wiener Berufsrettung mit diversen Prellungen, Schnitt- und Schürfwunden am Arm ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm ihren Ehemann kurz vor Mitternacht fest. "Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen", sagte Fürst. Die Ursache des Streits war am Mittwoch noch unklar, die Einvernahme des Ehepaares ausständig.

Bereits am Montagabend war die Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung in die Praterstraße gerufen worden. Ein 34-jähriger Türke soll dort einen 28-jährigen Landsmann mit einem Messer angegriffen haben - ihren Aussagen zufolge im Streit um eine Frau. Der Jüngere war mit der 29-Jährigen unterwegs, als der 34-jährige Ex kurz vor 19.00 Uhr auf das Paar traf. Dabei soll der Ältere ein Messer genommen und seinen Kontrahenten attackiert haben. Der 28-Jährige wurde in ein Spital gebracht und nach einer Untersuchung in häusliche Pflege entlassen, der Ältere festgenommen. Er ist "teilweise geständig und hat zugegeben, hingeschlagen zu haben", berichtete Fürst. Allerdings bestritt der 34-Jährige die Messerattacke. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Kommentare (1)

Kommentieren
tomtitan
0
1
Lesenswert?

So geht's halt zu, in einer

der sichersten Städte der Welt...

Antworten