AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kritik an Tempo 140CO2-Ausstoß um rund zehn Prozent höher als bei 130 km/h

"Tempo 140 statt 130 erhöht den Spritverbrauch und führt zu mehr CO2-Emissionen", erläuterte Ulla Rasmussen vom VCÖ.

© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die von Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) geplante Einführung von Tempo 140 auf zwei Drittel von Österreichs Autobahnen stehe im Widerspruch zu Österreichs Klimastrategie, hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer Aussendung am Montag mitgeteilt. "Tempo 140 statt 130 erhöht den Spritverbrauch und führt zu mehr CO2-Emissionen", erläuterte Ulla Rasmussen vom VCÖ.

Laut Umweltbundesamt sei bei einer Geschwindigkeit von 140 km/h der CO2-Ausstoß um rund zehn Prozent höher als bei 130 km/h, kritisierte der VCÖ. Zudem würden um rund 16 Prozent mehr gesundheitsschädliche Stickoxide ausgestoßen. "Österreich braucht aber genau das Gegenteil, um die von der Bundesregierung beschlossenen Klimaziele zu erreichen", sagte Rasmussen.

Eine weitere Folge des schnelleren Tempos sei erhöhter Spritverbrauch. "Wer schneller fährt, muss häufiger tanken", sagte Rasmussen. Ein Auto, das bei 130 km/h sieben Liter pro 100 Kilometer verbraucht, komme mit 50 Litern Treibstoff rund 715 Kilometer weit, mit 140 km/h wären die 50 Liter bereits nach 645 Kilometern aufgebraucht, rechnete der VCÖ. Auch bei Elektroautos sinke bei höheren Geschwindigkeiten die Reichweite.

 

Kommentare (25)

Kommentieren
fwf
1
2
Lesenswert?

Milchmädchenrechnung

Dass mehr Leistung Mehrverbrauch verursacht ist wohl klar, aber: Schnelle Autos (und die werden immer mehr) brauchen pro Kilometer bei gleichbleibend 140 auf der Autobahn weniger als bei 130 ! Man beachte, in welchem Gang das Tempo gefahren wird. Bei einem 8-Gang Getriebe im 300PS-Auto fährt man bei jeder kleinen Steigung schon nicht mehr im höchsten Gang - Mehrverbrauch !
Wenn es dem VCÖ schon so auf den Verbrauch ankommt, sollte man endlich über die unnötigen kurzen Geschwindigkeitsbeschränkungen nachdenken, wo jedesmal wieder beschleunigt wird und nach Kurzem wieder gebremst wird.

Antworten
invisible
0
0
Lesenswert?

300ps

Weil ja jeder ein Auto mit 300 PS hat...

Bei jedem halbwegs normalen Auto steigt der Verbrauch bei 140 an.

Antworten
NullAcht15
1
6
Lesenswert?

VCÖ polarisiert (wie immer)

Diese 10% entsprechen Spitzenwerte und sind keine Durchschnittswerte. Wenn ich mit dem Coupe 10% mehr Verbrauch haben will, dann muss ich schon auf gute 170 bis 180km/h andrücken (dt. Autobahn, versteht sich) - mein altes Fahrzeug mit dem schlechteren Cw-Wert ist auch nicht weit weg davon.
Der VCÖ will wieder nur polarisieren. Um die Umwelt zu schonen, müssen Neufahrzeug - also bevor sie zum Endkonsumenten kommen - optimiert werden (nicht hinten nach Leute unsinnig vergrämen).

Antworten
Geerdeter Steirer
8
12
Lesenswert?

Jeder normalsterbliche und denkende

mit Grips im Kopf wird selbst, wenn er aufmerksam ist, beim Fahren und Tanken bemerkt haben das beim Autobahntempo über 120 km/h der Verbrauch eklatant ansteigt, da braucht man im Normalfall kein wissenschaftliches und oberg'scheites Gesülze !
Wenn man jede Tankfüllung nach den gefahrenen Kilometern errechnet wird man draufkommen wo der Hammer hängt, im Umkehrschluss ist es dann die logische Folge das über 100 km/h bei nur 10 km/h mehr der Durchschnittsverbrauch radikal ansteigt und in dessen Folge dann eben auch die ausgestossenen Abgase, der Mensch und sein Hirn (falls vorhanden) hat es selbst in der Hand ob er sich selbst vergiftet und versenkt oder ob er sorgsamer und recourcenschonender umgeht !

Antworten
Horstreinhard
8
11
Lesenswert?

Wie wird diese Zahl vom Anti-Autofahrer-Club VCÖ belegt?

Solche Pauschalbehauptungen sollen nur den Autonutzern schaden - ich vermisse nachvollziehbare wissenschaftliche Belege.
Warum dem VCÖ als Verein mit Steuergeldfinanzierung von den Medien immer eine solche Plattform geboten wird, kann ich nicht nachvollziehen.

Antworten
X22
3
5
Lesenswert?

Da ist eher dein Kommentar eine Preisverdächtige Nonsenmeldung, als das die Zahlen des VCös frei erfunden wären

Jetzt mal allgemein gedacht, verbrennt man 1l Benzin entsteht eine gewisse Menge an Schadstoffen, wie schaut es bei 1,5 l aus mehr oder weniger?
Man kommt sich echt blöd vor, wenn man auf solch einen Kommentar eine Antwort gibt, ist unsere Gesellschaft zum Teil echt so naiv dumm, die alles glaubt was ein paar politische Naivlinge zum Besten geben um damit nur ihre Machtgelüste und deren Erhaltung anstreben.
Natürlich beruhen die Daten auf wissenschaftliche Basis, dazu ist die Wissenschaft ja auch da, um genau diese "Experten" bloß zu stellen.

Antworten
georgXV
8
4
Lesenswert?

genauso ist es !!!

LEIDER !!!

Antworten
bertl2811
4
7
Lesenswert?

@Horstreinhard / @georgXV

Ihr Beide und die "Grünklicker", jetzt ehrlich; Seid Ihr noch richtig im Oberstübchen, oder wandert Ihr blind durch unser Land. Sind Euch Eure Kinder und womöglich Enkel vollkommen egal? Es bedarf überhaupt keiner wissenschaftlichen Expertisen sondern einfach einen Taschenrechner, wenn es mit dem Kopfrechnen nicht funktioniert. Wir glauben, uns in Österr. kann "eh nix passieren". - Schaut Euch unsere Wälder an, einfach die Bäume rund um Euer Haus. Die Schäden an der Natur sind für Generationen nicht zu sanieren und nachdem es immer noch Menschen gibt wie Euch habe ich auch keine Hoffnung, dass sich da etwas ändert. Hauptsache die Wirtschaft floriert, die Gewinne werden gesteigert immer mehr, immer weiter, immer größer. - Aber was machen die nächsten Generationen, wenn es sich nicht mehr schön ist den vielgerühmten Wohlstand zu leben. In den 80ern wurde dem Präsidenten der USA, Ronald Reagan von einem Indianerhäuptling ein 100 Dollarschein vor die Nase gehalten mit den Worten: "You can't eat that." - Was hat die Menschheit daraus gelernt? - Ja, das zeigen die Kommentare von Euch!

Antworten
c21b7fbefc74e76b985afd1fa06cef4f
3
10
Lesenswert?

Wirklich?

Da hat die Redaktion ja eine mathematische Sensation herausgefunden!

Antworten
dude
13
21
Lesenswert?

Wenn's um's Auto geht,

... sind die meinsten Leute kleine Trumps. Klimawandel gibt's nicht, Feinstaubproblematik, kein Problem, globale Erwärmung ist ein zyklisches Phänomen, der steigende Meeresspiegel (na, ja, noch ist er ja nicht viel gestiegen!), Überflutungen und Dürren hat's schon in der Bibel gegeben! Also mit Vollgas weiter, die Wirtschaft boomt und der Motor brummt!

Antworten
georgXV
19
15
Lesenswert?

???

VCÖ = Steuergeld finanzierter / unterstützter Quatsch !!!

Antworten
h1238
16
14
Lesenswert?

Machen wir doch

gleich überall 100 er Beschrenkung dann leben wir ALLE ewig.:)

Antworten
Geerdeter Steirer
4
7
Lesenswert?

100km/h Beschränkung allgemein,

im Gegenzug wie bei unseren Nachbarn in gewissen Bereichen offenes Limit das aber mit der Regelung einhergeht das in diesem Bereichen wo offenes Limit ist ab 100km/h jeder Autofahrer keinen Versicherungschutz mehr hat und wenn etwas passiert die gesamten kosten eines Vorfalles selbst finanziell tragen muss.
Da würden sich 80 - 90% der Autofahrer überlegen ob sie dieses Risiko auf sich nehmen und nebenbei die Abgase übermassen durch die Röhre hinausblasen.

Antworten
Patriot
14
17
Lesenswert?

@h1238: Eine selten dumme Bemerkung!

.

Antworten
h1238
8
2
Lesenswert?

Super

Gazi

Antworten
tannenbaum
15
13
Lesenswert?

Kann

man den Hofer nicht wegen vorsätzlicher Gesundheitsschädigung klagen? Wegen der paar Stimmen einiger Geschwindigkeitsfetischisten setzt er die Gesundheit aller Österreicher aufs Spiel! Jetzt hat er erst jemanden auf dem Flugfeld sterben gesehen. Solche Dramen werden sich vermehrt auf den Autobahnen zutragen, wenn flächendeckend 140 kommt!

Antworten
h1238
6
1
Lesenswert?

Mach du mal

Mach du mal

Antworten
ronin1234
16
14
Lesenswert?

Reaktion

In der theorie stimmt es warscheinlich. Das was der club von sich gibt weiß man sowieso und am fahrverhalten wird sich nicht viel ändern wegen der 10 kmh.

Antworten
gintonicmiteis
16
26
Lesenswert?

In dieser postfaktischen Regierung

glaubt man sicher auch daran, dass der Klimawandel nur von den Chinesen erfunden wurde.

Und Umweltministerin Köstinger schweigt dazu...

Antworten
Patriot
5
10
Lesenswert?

gin.....: Wer, bitte, ist die Frau Köstinger?

.

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
5
5
Lesenswert?

Da lacht der Populist aber!

Wen interessiert denn schon der Mensch!?

Antworten
carpe diem
17
29
Lesenswert?

Diesen Populisten geht es nicht um die Menschen.

Es geht um Wählerstimmen. Die fischen sie bei jenen, die das Denken abgeschafft (oder nie gelernt) haben. Zahlen müssen dann leider alle dafür. Deshalb: eine Bildungsoffensive muss her, die Gegenwart und Zukunft in den Fokus stellt.

Antworten
Geerdeter Steirer
8
12
Lesenswert?

Es geht um Wählerstimmen. Die fischen sie bei jenen, die das Denken abgeschafft (oder nie gelernt) haben.

Ach wie wahr dieser Kommentar, diese Regierer oder wie sie sich auch nennen mögen gehören wie von mir des öfteren beschrieben mit einem schmutzig - schlatzigen Fetzen hinausgejagt aus dem Parlament, sie sind eine Schande für alle.

Antworten
der alte M.
3
1
Lesenswert?

???

Sozialdemokratisches Demokratieverständnis?

Antworten
scionescio
7
12
Lesenswert?

@carpe diem

👍

Antworten