Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schulen öffnen ganzDie Älteren sind (demnächst) geschützt, auf den Jüngsten muss jetzt das Augenmerk liegen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Teenager in protective mask going to school in autumn
Die Schülerinnen und Schüler kehren wieder an allen Schultagen in ihre Klassen zurück. Ihr Alltag unterliegt weiterhin strengen Regeln © JackF - stock.adobe.com
 

Der wievielte Schulbeginn ist das jetzt? Angesichts der coronabedingten Schulschließungen, Öffnungen und vielen Wochen im Schichtbetrieb kann man schon einmal den Überblick verlieren. Drei Mal jedenfalls waren sämtliche Schulen über mehrere Wochen bis auf die Notbetreuung Sperrgebiet. Die Kleinen in der Volksschule durften dann als erste wieder "ganz normal" in die Schule, am längsten zu Hause gesessen sind insgesamt die Oberstufenschüler.

Kommentare (2)
Kommentieren
Minny
8
8
Lesenswert?

Freiheit der Kinder

Kinder sollten keine Masken tragen bzw. sich impfen müssen ,eigentlich ging es immer nur um den Schutz der älteren und um Menschen die ein schlechtes Immunsystem haben. Impfen schützt nicht vor Ansteckung.
Kinder haben ein starkes Abwehrsystem von Natur aus. Ich finde es traurig was man ihnen antut. Die Impfung sollten nur die alten Menschen bekommen. Die haben ihr Leben normal gelebt, und sind teilweise egoistisch
gegenüber den Kindern und Jugendlichen. Die Älteren sind nicht die Leidtragenden sondern die Jungen Leute.

styriart
5
8
Lesenswert?

Das finden SIE fair?

Fair würde ich finden, den Kindern ihr Leben wieder zurückzugeben, das sie für die ältere Generation schon mehr als ein Jahr lang aufgegeben haben. Ich kann mir schwer vorstellen, dass sich ein Großteil der Eltern das gefallen lässt...