Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Krawallnacht in StuttgartWer den Migrationshintergrund vieler Täter verschweigt, überlässt die Stuttgarter Erzählung den radikalen Rechten

Hunderte Jugendliche lebten in Stuttgart als marodierende Horde ihren Hass gegen sich und die Gesellschaft aus. Die kann nicht mehr mit kalter Toleranz wegschauen.

© 
 

Die neue deutsche Welle ist eine Schockwelle. Mit Bestürzung blickt das Land auf Stuttgart, die Hochburg des Schwäbischen, das in der Außenwahrnehmung noch immer als Zentrum der Betulichkeit missverstanden wird. Die Bilder vom Wochenende zertrümmern das Klischee.

Kommentare (10)

Kommentieren
Morioka
0
2
Lesenswert?

Es ist nicht so das es sich gegen die Politik richtet ...

Es richtet sich die verfehlte Politik der letzten Jahrzehnte gegen die Politik selbst - deren Auswüchse sich nun verstärkt zeigen; Sei es durch Massen an Hartz-IV Empfängern, unkontrollierter Zuwanderung, immer weniger Bildung bei der jüngeren Bevölkerung - denen man entweder schon in Familien, wo nicht weingstens in der Schule gezeigt hat: Ihr seid nichts Wert, aus Euch wird nie etwas.

Die Politiker stehen da nat. vor einem Rätsel und Fragen sich: Ja, wogegen richtet sich das ganze nun eigentlich, warum und wie konnte es soweit kommen. Das Eingeständnis des Versagens, die Unfähigkeit einzugreifen, weil man sich ja nicht mehr getraut - diese scheinbare Hilflosigkeit, es ist unwürdig.

Sie werden da nun mit den Folgen leben bis es gänzlich eskaliert und diskutieren was falsch gelaufen ist. Handeln - können ja die Nachfolger-Regierungen; Es noch weiter hinauszuschieben ist ein Luxus den sich die Politiker nicht mehr lag werden leisten können.

Shiba1
0
10
Lesenswert?

Der war gut:

Die Verachtung, die der Polizei entgegenschlug, galt dem Staat. Ihn trat und schlug man. Er muss sich rechtsstaatlich mit aller Entschlossenheit zur Wehr setzen.
Ganz so wie nach der Silvesternacht in Köln wird das enden - nicht anders!
Und die, welche jetzt (wie Seehofer) die Einhaltung der Prinzipien des Rechtsstaats fordern, haben diese Prinzipien selbst schon die ganze Zeit missachtet. Was solls....

Plantago
2
15
Lesenswert?

"Allahu akhbar"-Rufe

sind für mich, - wenn schon nicht "politisch", so doch "religiös" zuordenbar. Aber die Motivation hinter solchen Rufen ist sehr kompliziert zu analysieren und noch schwieriger zu verstehen. Besonders für Menschen, die keine rechten Vereinfacher sein wollen.

zweigerl
1
10
Lesenswert?

Der Strohhalm einer eigenen Identitätsbestimmung?

Die Gottesanrufung als letzter Strohhalm einer selbstbewussten Identitätsbestimmung? Als terroristische Kampfansage? Als Ausdruck einer religiösen Verzückung? Kenne sich einer aus mit diesen von weither gereisten Seelen.

scionescio
7
17
Lesenswert?

Vielleicht sind die Dinge viel banaler, als sie manche wahrhaben wollen ...

... viele dieser Jugendlichen sind schon seit Jahren auf der Verliererstraße, haben keine Perspektive auf ein freudvolles Leben und sind sich dessen auch bewusst - da kommt dann jeder Anlass um Dampf abzulassen gerade recht.
In und um Stuttgart bist du wer, wenn du beim Daimler, Porsche, Bosch, etc. schaffst - aber die goldenen Zeiten sind vorbei und statt neue MA einzustellen, werden bestehende MA abgebaut.
Wenn Menschen keine Arbeit und auch keine Perspektive mehr haben, können sie auch nichts mehr verlieren - Strafen sind da keine Abschreckung, weil sie kein Einkommen haben, um sie zu bezahlen und ein paar Tage Arrest können schon lange keinen mehr abschrecken.
Nicht jeder hat das Zeug zu einem White Collar Worker und die Politik hat vergessen, sich Gedanken zu machen, wovon die leben sollen, die für eine Fachausbildung oder Studium nicht geeignet sind.
Wir überlassen die Fertigung und einfache Tätigkeiten komplett Asien und wissen nicht, wie wir einen Großteil der eigenen Bevölkerung beschäftigen sollen.
Wenn die Arbeitslosigkeit weiter zunimmt, werden solche Szenen nicht die Ausnahme sein, sondern zur Regel werden.

Shiba1
2
16
Lesenswert?

Ich denke, es ist einfach so:

Als die Herren "Schutzsuchenden" in das fremde Deutschland (auch Österreich) kamen und den Reichtum (Autos, Häuser usw.) gesehen haben, dachten die meisten dieser Wirtschaftsflüchtlinge, es fließt auch für sie nur Milch und Honig. Dass das alles über einen langen Zeitraum teilweise hart erarbeitet wurde ist Ihnen nicht bewusst. Jetzt sind sie in der Realität angekommen und merken, dass Ihnen die meisten Türen verschlossen sind. Nur wenige schaffen es sich zu integrieren. Beim Rest wachsen Hass und Frust und der wird sich immer öfter und schlimmer äußern. Die Realität ist anders als das Fernsehen und die Werbung.
Nun müssen wir Schutz suchen vor den Schutzsuchenden

Grazer1960
5
20
Lesenswert?

Glaube ich nicht

Im Mai 2020 lag die Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg bei satten 4,3%. Mitten in der Corona Krise. Ich kann die Umstände, die Sie beschreiben, hier beim besten Willen nicht erkennen.
Wir wissen nicht , wie wir einen GROSSTEIL unsere Bevölkerung beschäftigen sollen? Echt jetzt? In welchem Teil Österreichs oder Deutschlands leben Sie eigentlich? Die fehlende Perspektive dürfte sich nur in den Köpfen dieses Abschaums abspielen.

scionescio
20
5
Lesenswert?

@Grazer1960: wer von Menschen als Abschaum spricht, hat sich selbst disqualifiziert und geoutet ...

... und bei den Ewiggestrigen ist anscheinend die digitale Transformation, die damit verbundenen Anforderungen und leider die daraus absehbaren Konsequenzen noch nicht angekommen ... und trotzdem wird sie passieren - selbst wenn die Blinden ihre Vorboten nicht sehen;-)

Shiba1
1
7
Lesenswert?

Scio,

wie würden Sie denn diese nette Gesellschaft bezeichnen?

zweigerl
3
6
Lesenswert?

Ethos der Verantwortlichkeit

Treffende Analyse aus einem hohen Ethos der Verantwortung! "Horror vacui mit Smartphone" hat das Zeug, zu einer Schlüsselmetapher unserer Zeit zu werden, indem sie die Leere des Bewusstseins mit dessen schleichender Externalisierung in Verbindung bringt.